Berlin

Tafeln besorgt über Zulauf von Kindern und Rentnern

Autor: 
dpa
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. September 2019
Die Tafeln in Deutschland verzeichnen nach eigenen Angaben einen starken Kundenzuwachs.

Die Tafeln in Deutschland verzeichnen nach eigenen Angaben einen starken Kundenzuwachs. ©dpa - Patrick Pleul

Immer mehr Bedürftige holen sich Lebensmittel bei den Tafeln, darunter viele Senioren und Kinder.

Die Zahl der Menschen, die die Angebote regelmäßig in Anspruch nehme, sei nach einer Hochrechnung innerhalb eines Jahres um zehn Prozent auf 1,65 Millionen gestiegen, sagte der Vorsitzende des Vereins Tafel Deutschland, Jochen Brühl, am Mittwoch in Berlin. 2007 etwa seien es noch 700.000 gewesen. Scharfe Kritik übte die Organisation am Ausmaß der Lebensmittelverschwendung hierzulande - und fordert staatliche Unterstützung für die eigene Arbeit.

Als «besonders dramatisch» bezeichnete Brühl einen 20-prozentigen Anstieg bei der Gruppe der Senioren. Niedrige Renten oder Grundsicherung im Alter seien hinter Langzeitarbeitslosigkeit der zweithäufigste Grund, warum Menschen zur Tafel gehen. Rund jeder vierte Kunde ist Senior. «Das ist natürlich sehr erschreckend, weil wir wissen, dass viele Menschen, die Rentnerinnen und Rentner sind, sich oft schämen, Leistungen in Anspruch zu nehmen.» Die Tafeln geben die Ware kostenlos oder gegen einen geringen Betrag ab.

Altersarmut wird großes Thema werden

Eine kürzlich veröffentlichte Studie im Auftrag der Bertelsmann Stiftung zeigte, dass mehr als jeder fünfte Rentner in Deutschland in 20 Jahren von Altersarmut bedroht sein könnte. «Altersarmut wird uns in den kommenden Jahren mit einer Wucht überrollen», warnte Brühl. Seit Jahren wiesen die Tafeln bereits auf das Problem hin - ohne «großen Wurf» aus der Politik oder einen gesellschaftlichen Aufschrei. Dabei gehöre das Thema «ganz oben auf die Agenda», tiefgreifende Reformen seien nötig, so der Vorsitzende.

- Anzeige -

Alarmierend sei zudem, dass man auch zehn Prozent mehr Kinder und Jugendliche unterstützte als noch vor einem Jahr - insgesamt 500.000, so Brühl. Da wachse die «Altersarmut von morgen» heran. Rückläufig sei hingegen die Zahl der Asylbewerber, die das Angebot nutzen - ihr Anteil sank von 26 auf 20 Prozent. 2018 hatte das Thema für Debatten gesorgt, als die Essener Tafel vorübergehend keine Ausländer mehr als Neukunden aufnahm.

Deutschland hat sich zu weniger Verschwendung verpflichtet

Die Lebensmittelverschwendung in Deutschland - laut Tafel bis zu 18 Millionen Tonnen pro Jahr - nannte Brühl angesichts des Hungers auf der Welt «pervers». Wie bei der Armut könnten die knapp 950 Tafeln im Land das Problem nicht an der Wurzel packen, sondern nur lindern. 265.000 Tonnen überschüssige, aber noch genießbare Nahrungsmittel sammeln 60.000 Ehrenamtliche im Jahr von Händlern und Herstellern ein. Ein typisches Beispiel sind Backwaren, die abends bei Bäckern übrig bleiben. Oft ist Ware auch nur falsch etikettiert.

Die von den Tafeln gesammelte Menge sei zuletzt unwesentlich gestiegen, hieß es. Um mehr Essen zu retten, wären demnach etwa mehr Kühlfahrzeuge und Lagerkapazitäten nötig. Auch weil sich Deutschland zu weniger Verschwendung verpflichtet habe, sei es an der Zeit, dass der Staat die Tafel-Arbeit finanziell unterstütze, sagte Geschäftsführerin Evelin Schulz. «In den meisten anderen europäischen Ländern ist das bereits der Fall.» In der Verantwortung seien auch die Verbraucher, betonte Brühl: «Klimaschutz fängt im eigenen Kühlschrank an.»

Weitere Artikel aus der Kategorie: Nachrichten

22.05.2020
Nachrichten
Eine 16-Jährige, die aus dem Großraum Offenburg stammt, ist in der Südwestpfalz von einem Kletterfelsen gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt.
12.05.2020
Nachrichten
Die „Coronakrise erweist sich wohl als Fehlalarm“, schreibt ein Mitarbeiter des Bundesinnenministeriums in einem Papier, das an die Öffentlichkeit gelangt ist. Nun wurde gegen ihn ein „Verbot zur Führung der Dienstgeschäfte“ verhängt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...
  • Wohnküchen sind der Mittelpunkt des modernen Wohnens.
    13.05.2020
    Fischen Sie sich jetzt Ihre Traumküche
    Sie bauen gerade oder wollen Ihre Küche endlich einmal rundum erneuern? Egal, wie die Traumküche auch aussieht, die Experten von Fischer Küchen planen mit Ihnen gemeinsam eine Küche, die genau passt – ganz nach Maß. Extra-Plus: Sichern Sie sich einen Multidampfgarer im Wert von 1899 Euro zum Preis...
  • Auszeit für Helden der Krise: Das RehaZentrum Offenburg massiert und berät im Mai kostenlos.
    02.05.2020
    Das RehaZentrum Offenburg möchte im Mai systemrelevante Auszeiten verschenken
    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Supermarkt, in Apotheken, im Rettungsdienst, die vielen Kräfte im medizinischen und pflegerischen Bereich – sie alle leisten seit Wochen Großartiges, gehen zuweilen über ihre Kräfte. Ihnen gebührt ein Dankeschön, verbunden mit einem kleinen Geschenk, so das...