Umstrittene Corona-Aktion

Virologe Streeck äußert Verständnis für #allesdichtmachen

Autor: 
dpa
Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
26. April 2021
Hendrik Streeck kritisiert in einem Interview die Corona-Politik: Es sei nicht gut, wenn sich ganze Bevölkerungsgruppen nicht wahrgenommen fühlten, so der Virologe. Foto: Federico Gambarini/dpa

Hendrik Streeck kritisiert in einem Interview die Corona-Politik: Es sei nicht gut, wenn sich ganze Bevölkerungsgruppen nicht wahrgenommen fühlten, so der Virologe. Foto: Federico Gambarini/dpa ©Foto: dpa

Die an der umstrittenen Corona-Aktion beteiligten Schauspieler hätten mit ihren Videos «einen Punkt», so Streeck. Die Politik habe es nicht geschafft, «alle Menschen mitzunehmen».

Bonn - Der Virologe Hendrik Streeck hat Verständnis für die Internetaktion #allesdichtmachen geäußert.

"In meinen Augen hat die Politik es nicht geschafft, alle Menschen mitzunehmen", sagte Streeck in einem Facebook-Video für "Alarmstufe Rot - Initiativen & Verbände der Veranstaltungswirtschaft". Das sehe man sehr deutlich bei #allesdichtmachen.

"Auf der einen Seite heißt es: Rechtsradikale oder AfD-Unterstützer. Und auf der anderen Seite haben ja die Schauspieler, die das gemacht haben, auch einen Punkt. Sie sagen ja auch mit den vielleicht etwas zynischen Aussagen etwas zu ihrer Situation."

- Anzeige -

Er sehe im Moment keinen in der Politik, der versuche, die Bürger wieder zusammenzuführen, und das beunruhige ihn derzeit am meisten. Es sei nicht gut, wenn sich ganze Bevölkerungsgruppen nicht wahrgenommen fühlten, kritisierte Streeck.

Unter dem Motto #allesdichtmachen hatten Dutzende Film- und Fernsehschauspieler mit ironisch-satirischen Clips die Corona-Politik der Bundesregierung kommentiert. Die Videos waren am Donnerstag veröffentlicht worden.

Nach heftiger Kritik und teils Zustimmung aus dem rechten Lager haben sich mehrere Teilnehmer mittlerweile von ihren Beiträgen distanziert.

© dpa-infocom, dpa:210426-99-357223/2

Weitere Artikel aus der Kategorie: Nachrichten

SPD, Grüne und FDP wollen eine Koalition des Fortschritts sein – für wen? 
vor 13 Stunden
Nachrichten
Erstmals übernimmt eine Dreierkoalition die Regierungsgeschäfte in Deutschland. Was so neuartig und fortschrittlich daherkommt, dürfte sich bald eher als Fortsetzung der hergebrachten Bundespolitik entpuppen – mit all ihren Enttäuschungen.
Symbolbild.
27.11.2021
Nachrichten
«Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit» ist laut Hessens Sozialminister Klose die Omikron-Variante nach Deutschland gekommen. Der Reiserückkehrer aus Südafrika ist häuslich isoliert.
Falsch verstandene Freiheit? Hier demonstrieren Menschen im April gegen die Einschränkungen durch die Pandemie-Maßnahmen der Bundesregierung vor dem Brandenburger Tor in Berlin.
24.11.2021
Corona-Pandemie
Darf ein Staat das Tun seiner Bürger beschränken? Manchmal muss er es tun, gerade wenn er liberal sein will.
Bei den Auffrischungsimpfungen hat die Politik wertvolle Zeit verstreichen lassen.
19.11.2021
Corona-Pandemie
Das Durcheinander um die Auffrischungsimpfung ist beschämend. Während die Behörden die Bürger mit immer neuen Verboten traktieren, haben sie nicht gelernt, ordentlich zu kommunizieren und vorausschauend zu handeln.
19.11.2021
Nachrichten
Die Corona-Neuinfektionen erreichen immer neue Rekordwerte. Die Politik ringt um Lösungen. Nun stellen die Ministerpräsidenten einige Weichen neu.
Auf das Personal, das die Corona-Impfungen verabreicht, wwartet in nächster Zeit wieder viel Arbeit.
18.11.2021
Zunehmend Impfdurchbrüche
Bei den verschiedenen Altersgruppen bestehen große Unterschiede
15.11.2021
Nachrichten
Teil-Lockdown für Ungeimpfte und eine Testpflicht in Bus und Bahn – so wollen SPD, Grüne und FDP ihre Corona-Pläne nachbessern. Offen ist, ob die Krise so entschärft werden kann.
Die Corona-Inzidenz wird trotz der Impfungen auch im Herbst und Winter ein wichtiger Wert zur Einschätzung der anstehenden Belegung von Intensivbetten bleiben.
13.11.2021
Der Blick von außen
Trotz Covid sinkt die Zahl der Intensivbetten, und niemand kümmert es.
11.11.2021
Nachrichten
Die Menschen in Deutschland sollen voraussichtlich ab kommender Woche wieder mindestens einen kostenlosen Corona-Schnelltest pro Woche machen können. Laut einem Verordnungsentwurf soll verhindert werden, dass Personen aufgrund finanzieller Erwägungen auf Tests verzichteten.
10.11.2021
Nachrichten
Mehr als 100 Akteure bekennen sich auf der Weltklimakonferenz zu einem Enddatum für den Verbrennungsmotor. Die noch amtierende Bundesregierung hat der Allianz aber die Unterschrift verweigert. Das liegt auch an den Ampel-Verhandlern in Berlin.
10.11.2021
Nachrichten
In der Auseinandersetzung um eine milliardenschwere Wettbewerbsstrafe hat Google eine Schlappe vor Gericht kassiert. Das Gericht der EU hat das milliardenschwere Bußgeld der EU-Kommission bestätigt. Doch das Urteil ist erst der Anfang.
10.11.2021
Nachrichten
Die Ständige Impfkommission hat ihre Empfehlung zur Impfung gegen das Coronavirus auf einen neuen Stand gebracht. Neuere Studien sprechen demnach gegen die Verwendung des Moderna-Impfstoffs für junge Menschen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Seit 2011 befindet sich der Sportspezialist in der Freiburger Straße 21 in Offenburg.
    vor 7 Stunden
    Offenburg: Seit 75 Jahren eine Heimat für jede Sportart
    Ob Bekleidung, Schuhe oder Ausrüstung: Auf 3500 Quadratmetern Fläche hat SPORT KUHN alles, was Sportler brauchen. Der Offenburger Spezialist für In- und Outdoor ist seit 75 Jahren bekannt für Know-how und Beratung. Das Team zählt heute 60 Mitarbeitende.
  • Die S&amp;G Automobil AG ist der älteste Mercedes-Benz Partner der Welt. Schon 1898 rief Ernst Schoemperlen in Karlsruhe seine Automobil-Centrale ins Leben. Seit 1928 gibt es S&amp;G auch in Offenburg.
    26.11.2021
    Historie von S&G Offenburg startet im vorletzten Jahrhundert
    Bereits 1898 schlug die Geburtsstunde der heutigen S&G Automobil AG, des ältesten Mercedes-Benz-Partners der Welt. Damals rief Ernst Schoemperlen in Karlsruhe seine „Automobil-Centrale“ ins Leben – der Auftakt für ein Stück Automobilgeschichte, die ihresgleichen sucht.
  • Mit Pfeiffer &amp; May haben die Kunden einen verlässlichen Partner für ihr Bauprojekt. 
    21.11.2021
    Bei Pfeiffer & May in Offenburg perfekt beraten
    Mit Pfeiffer & May werden Badträume wahr: individuell und passgenau. Der Bäderprofi mit Standorten in Offenburg und Achern berät professionell und umfassend - und begleitet die Kunden bis zur Fertigstellung ihres Projekts.
  • Die neuen Auszubildenden wurden durch die Geschäftsführer Michael E. Wertheimer, Hans-Georg Theis und den Personalleiter Jürgen Diebold begrüßt. 
    18.11.2021
    Mitarbeiter:innen als wichtigster Erfolgsfaktor
    Gut aus- und weitergebildete Mitarbeiter sind das Kapital jeden Unternehmens. Das gilt auch für die Maier + Kaufmann GmbH. Aktuell beschäftigt das Unternehmen 230 Mitarbeiter, darunter 26 Auszubildende. Der neue Jahrgang wurde jetzt begrüßt und Jubilare ausgezeichnet.