Bagdad

Von der Leyen für Fortsetzung des Einsatzes gegen den IS

Autor: 
dpa
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. September 2018
Ursula von der Leyen wird auf dem Flughafen von Bagdad von Cyrill Nunn, dem deutschen Botschafter im Irak, empfangen.

Ursula von der Leyen wird auf dem Flughafen von Bagdad von Cyrill Nunn, dem deutschen Botschafter im Irak, empfangen. ©dpa - Kay Nietfeld

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat eine Fortsetzung des Kampfes gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) gefordert.

Es müsse verhindert werden, dass die militärisch geschlagenen Extremisten im Irak Rückzugsräume bildeten, sagte die CDU-Politikerin am Samstag. Nach einem Besuch beim deutschen Einsatzkontingent der internationalen Anti-IS-Koalition in Jordanien flog sie weiter in die irakische Hauptstadt Bagdad.
Von der Leyen wurde von Verteidigungspolitikern der Bundestagsfraktionen begleitet. Die Bundeswehr ist von Jordanien aus am Kampf gegen den IS in Syrien und im Irak beteiligt. Das Bundestagsmandat dafür war erweitert worden, um Spezialisten der irakischen Armee auszubilden und die Regierung in Bagdad zu beraten. Es gilt bis 31. Oktober und steht dann zur Verlängerung an. Erklärtes Ziel ist eine Stabilisierung des Iraks.
«Der akute Kampf um das ehemals vom IS besetzte Territorium ist vorbei. Jetzt kommt es unter anderem darauf an, unter einem neuen Mandat den Wiederaufbau des Landes zu gestalten und zu schützen», erklärte die Ministerin. «Deutschland ist bereit, dem Irak weiterhin zu helfen auf die Beine zu kommen. Deswegen bin ich hier.»
Zunächst besuchte die Delegation die Bundeswehr in Jordanien. Dem deutschen Einsatzkontingent der Allianz gegen den IS gehören auf dem Luftwaffenstützpunkt Al-Asrak im Osten Jordaniens etwa 290 Soldaten an. Es sind dort vier «Tornado»-Aufklärungsjets und ein Tankflugzeug im Einsatz. Auf die Frage eines Soldaten, ob es Überlegungen gebe, sich in Nahen Osten strategisch niederzulassen, sagte von der Leyen: «Ich will den Gedanken nicht ausschließen, so will ich es sagen.»
Der Bundestag hatte nach den Terroranschlägen in Paris vom November 2015 beschlossen, Frankreich und die internationale Koalition gegen den IS militärisch zu unterstützen. Die Erweiterung des Mandats um die neuen Aufgaben im Irak war im März mit den Stimmen der großen Koalition beschlossen worden. Unterstützte die Bundeswehr zuvor vor allem die kurdischen Peschmerga im Nordirak mit Ausbildung und Waffen gegen den IS, werden nun unter dem Begriff «Fähigkeitsaufbau» auch im Zentralirak Soldaten ausgebildet. Dazu hat am 11. August in einem Militärkomplex in Tadschi, nördlich von Bagdad, ein Pilotprojekt für die Ausbildung von Spezialisten zur ABC-Abwehr begonnen.
Die Verteidigungspolitiker der Fraktionen verschaffen sich einen frischen Eindruck. Im März hatten 359 Abgeordnete für das Mandat gestimmt, 218 dagegen, 79 enthielten sich. Linke, Grüne und AfD waren dagegen, die FDP enthielt sich. Die Opposition befürchtete, die Bundeswehr könnte im Konflikt zwischen Kurden und irakischer Zentralregierung zwischen die Fronten geraten.Bundeswehr

- Anzeige -

Luftwaffe

Weitere Artikel aus der Kategorie: Nachrichten

Kinder in einem Hamburger Kindergarten. Die Lebensqualität von Kindern in Deutschland ist stark durch die soziale Herkunft geprägt.
Berlin
vor 1 Stunde
Die Lebensqualität von Kindern in Deutschland ist stark durch die soziale Herkunft geprägt. Zu diesem Ergebnis kommt der heute vorgestellte «Datenreport 2018» mit Zahlen aus amtlichen Statistiken.
Robert Habeck, Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen: «Die Zeit und die politische Debatte sind über Hartz IV hinweggegangen.»
Berlin
vor 1 Stunde
Grünen-Chef Robert Habeck regt an, das umstrittene Hartz-IV-System abzuschaffen und durch eine neue Garantiesicherung zu ersetzen. Dabei sollen der Zwang zur Arbeitsaufnahme und die zugehörigen Sanktionen wegfallen, wie es laut «Zeit Online» in einem internen Strategiepapier heißt.
In der Werkshalle von DB-Regio war der letzte Zug der Elbe-Saale-Bahn mit einem kostenlosen WLAN-Zugang ausgerüstet worden.
Berlin
vor 1 Stunde
Auch nach 2020 werden Bahnfahrer auf den meisten Regionalbahnstrecken noch kein W-Lan nutzen können.
Mike DeWine, Generalstaatsanwalt von Ohio, stellt auf einer Pressekonferenz in Waverly Entwicklungen im Fall um den achtfachen Mord vor.
Washington/Waverly
vor 1 Stunde
Mehr als zwei Jahre nach dem Mord an acht Mitgliedern einer Familie im US-Bundesstaat Ohio haben Ermittler vier Tatverdächtige festgenommen: eine Familie aus einem Nachbarort.
Freiburg
vor 1 Stunde
Die mutmaßliche Vergewaltigung einer jungen Frau durch mehrere Männer in Freiburg erhitzt die Gemüter. Der Innenminister will Klarheit schaffen. Die Grünen sehen Defizite im Umgang mit Intensivtätern.
Eine palästinensischer Junge betritt ein Wohnhaus, das während der israelischen Luftangriffe auf den Gazastreifen beschädigt wurde.
Tel Aviv
vor 1 Stunde
Nach tagelangem Beschuss haben die Bewohner des palästinensischen Gazastreifens und grenznaher israelischer Gebiete erstmals wieder eine ruhige Nacht erlebt.
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn kandidiert für den CDU-Vorsitz.
Berlin
vor 1 Stunde
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich von seinen Mitbewerbern um den CDU-Vorsitz, Annegret Kramp-Karrenbauer und Friedrich Merz, abgegrenzt.
Migranten aus Mittelamerika sitzen in Tijuana auf dem Grenzzaun zwischen Mexiko und den USA.
Tijuana
vor 1 Stunde
Nach einer Tausende Kilometer langen Reise durch Mexiko haben die ersten Migranten aus Mittelamerika den Grenzzaun zu den USA erklommen. Etwa 20 Menschen kletterten auf den Zaun zwischen Tijuana und San Diego an der Pazifikküste.
Prinz Charles wird 70. Er ist der Thronfolger der Queen. Aber ob er tatsächlich jemals König wird?
Porträt
vor 3 Stunden
Irgendwann wird er auf dem Thron sitzen, doch noch ist es nicht soweit. Prinz Charles feiert erst mal am Mittwoch seinen 70. Geburtstag. Die Mittelbadische Presse zeichnet die wichtigsten Stationen seines Lebens nach.
Stau in Stuttgart. Der Verkehr gehört zu den größten Klimakillern, auch in Deutschland.
Berlin
vor 3 Stunden
Die führenden Wirtschaftsmächte tun einer neuen Studie zufolge nicht genug für den Klimaschutz. Kohlestrom und Verkehr seien die größten Problembereiche, heißt es im diesjährigen «Brown to Green»-Bericht von Climate Transparency.
US-Vozepräsident Mike Pence trifft in Singapur mit Myanmars Regierungschefin Aung San Suu Kyi zusammen.
Singapur
vor 4 Stunden
Die südostasiatische Staatengemeinschaft Asean hat am Mittwoch ihren Gipfel in Singapur fortgesetzt. Im Mittelpunkt des vorletzten Tages standen jeweils Treffen mit den Staats- und Regierungschefs aus China, Russland, Südkorea und Japan sowie weitere Handelsgespräche.
Bei der 18. Sammelabschiebung seit dem ersten Flug im Dezember 2016 sind 40 Afghanen nach Kabul gebracht worden.
Kabul
vor 4 Stunden
In der afghanischen Hauptstadt Kabul ist am Mittwochmorgen ein weiterer Abschiebeflug aus Deutschland eingetroffen. Beamte am Flughafen teilten mit, dass die Maschine kurz vor 8.30 Uhr Ortszeit gelandet sei. Es seien rund 40 abgeschobene Afghanen an Bord gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Café Räpple in Bad Peterstal-Griesbach
09.11.2018
Ob im Stehen oder im Sitzen, mit Bier oder Wein – Tapas sind leckere Häppchen, die in gemütlicher Atmosphäre am besten schmecken. Genau das bietet das Café Räpple am 21. November mit einem ganz besonderen Schwarzwald-Tapas-Abend mit Gerichten aus eigener Herstellung.
Anzeige
Fachgeschäft in Offenburg
07.11.2018
Ob in der Arbeit oder zu Hause - einen Großteil des Tages verbringen viele Menschen mit Sitzen. Doch Sitzen ist nicht das Gesündeste für den Rücken. Rückenschmerzen sind die Folge. Und so ist es besonders wichtig, auf eine möglichst rückengerechte Haltung zu achten. "Rückengerecht leben" bietet als...
Anzeige
Ortenau
06.11.2018
Jetzt im Herbst zieht es viele Ortenauer wieder nach draußen - denn die Natur präsentiert sich in den schönsten Farben. Und bei was könnte man die herbstliche Ruhe besser genießen, als bei einer der vielen möglichen Wanderungen im Schwarzwald? Doch bevor es los geht, sollte man an die richtige...
Anzeige
Claudia und Markus Nass, die Inhaber der Goldgalerie.
01.11.2018
Was tun mit Schmuck, der nicht mehr dem eigenen Stil entspricht? Oder Goldstücken, die man geerbt hat? Liegen lassen? Das muss nicht sein. Schmuckstücke kann man ganz einfach verkaufen. Die Goldgalerie Nass in Lahr und Offenburg bietet dies an und gibt Tipps für den Schmuckverkauf.
Anzeige