Boston

Voodoo gegen den Chef: Ig-Nobelpreise verliehen

Autor: 
dpa
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. September 2018
Akira Horiuchi (M) hält an der Universität Harvard seine Dankesrede für die Auszeichnung mit dem Ig-Nobelpreis in der Kategorie Medizinische Bildung.

Akira Horiuchi (M) hält an der Universität Harvard seine Dankesrede für die Auszeichnung mit dem Ig-Nobelpreis in der Kategorie Medizinische Bildung. ©dpa - Howard Cannon/Improbable Research

Nierensteine in der Achterbahn, Fliegen im Wein und Menschen, die Schimpansen nachmachen: Zehn wissenschaftliche Studien, die «erst zum Lachen und dann zum Denken anregen», sind an der US-Eliteuniversität Harvard mit den sogenannten «Ig-Nobelpreisen» ausgezeichnet worden.

Die traditionell klamaukig-schrille Gala mit mehr als 1000 Zuschauern fand in der Nacht zum Freitag bereits zum 28. Mal statt. Wie jedes Jahr reisten auch diesmal echte Nobelpreisträger an, darunter der deutsche Physik-Nobelpreisträger von 2001, Wolfgang Ketterle.

Die undotierten Auszeichnungen sollen «das Ungewöhnliche feiern und das Fantasievolle ehren». Zwischendurch fliegen bei der so ganz anderen anderthalbstündigen Preisverleihung Papierflieger durch die Luft, es gibt Sketche und bizarre Kurz-Opern.

Wissenschaftler aus den USA bekamen den Preis in der Kategorie Medizin, weil sie versucht hatten, durch Achterbahnfahren Nierensteine schneller auszuscheiden. «Die eigentliche Anerkennung gebührt aber einem meiner Patienten», sagte Forscher David Wartinger in seiner Dankesrede. Dieser sei bei einem Besuch in einem Vergnügungspark immer wieder Achterbahn gefahren und habe danach jeweils einen Nierenstein ausgeschieden. Daraufhin hätten er und sein Kollege Marc Mitchell sich der wissenschaftlichen Erforschung des Themas angenommen, sagte Wartinger.

Ein Papierherz als Preis

Der Ig-Nobelpreis («ignoble» heißt auf Deutsch «unwürdig») wurde diesmal in Form eines Papierherzens verliehen. Forscher aus Deutschland, Schweden, Kolumbien, Frankreich und der Schweiz erhielten den Preis in der Kategorie Biologie für den Nachweis, dass Wein-Experten durch Geruch verlässlich nachweisen können, ob sich in ihrem Weinglas eine Fliege befindet. «Wenn eine weibliche Fruchtfliege von einem Glas voll Wein angezogen wird, dann ist das traurig für die Fliege, weil sie ertrinken wird», sagte Wissenschaftler Paul Becher. «Es ist aber auch traurig für den Besitzer des Weinglases, denn der Geruch der Fliege wird den Wein verderben. Wir wissen nicht, warum Menschen in der Lage sind, diesen Geruch zu erkennen - aber wir wissen, dass es nicht darum geht, dass wir uns zu Fliegen hingezogen fühlen sollen.»

Wissenschaftler aus Deutschland, Schweden, Rumänien, Dänemark, den Niederlanden, Großbritannien, Indonesien und Italien wurden in der Kategorie Anthropologie ausgezeichnet - dafür, dass sie in einem Zoo nachgewiesen hatten, dass Schimpansen Menschen etwa genauso oft und genauso gut imitieren wie Menschen Schimpansen.

- Anzeige -

Forscher aus Kanada, China, Singapur und den USA erhielten den Preis in der Kategorie Wirtschaft für ihre Untersuchung, ob es effektiv für Arbeitnehmer ist, Voodoo-Puppen gegen übergriffige Chefs zu verwenden. Die Antwort sei Ja, sagte Wissenschaftlerin Lindie Hanyu Liang. «Die Menschen fühlen sich viel besser danach, sie fühlen sich, als ob Gerechtigkeit wiederhergestellt worden ist.» Zudem nutzte die Forscherin die Gelegenheit, um sich bei ihrem früheren Chef zu bedanken - «weil er mir alles darüber beigebracht hat, wie man mit übergriffigen Chefs umgeht».

Wissenschaftler aus Portugal bekamen den Preis in der Kategorie Chemie, weil sie analysierten, wie gut sich menschliche Spucke als Putzmittel für schmutzige Oberflächen eignet. «Ich weiß, es klingt unwahrscheinlich, aber menschliche Spucke ist wirklich ein gutes Putzmittel, zumindest für einige Oberflächen», sagte Forscherin Paula Romao. Ein Wissenschaftler aus Japan wurde in der Kategorie medizinische Bildung geehrt für seinen Bericht «Darmspiegelung im Sitzen: Lehren aus Selbst-Darmspiegelung».

Von Gebrauchsanweisungen bis Fortpflanzungsmedizin

In der Kategorie Literatur wurden Forscher aus Australien, El Salvador und Großbritannien für den Nachweis ausgezeichnet, dass die meisten Menschen, die komplizierte Produkte benutzen, die Gebrauchsanweisung nicht lesen. In der Kategorie Ernährung wurde ein Wissenschaftler aus Großbritannien geehrt, der berechnete, dass die Kalorienaufnahme bei einer Ernährung ausschließlich mit Menschenfleisch deutlich geringer ist als die Kalorienaufnahme bei den meisten anderen traditionellen Ernährungsweisen mit Fleisch.

Forscher aus Spanien und Kolumbien analysierten die Häufigkeit, Motivation und Auswirkungen von Schreien und Fluchen beim Autofahren - und erhielten dafür den Preis in der Kategorie Frieden. Wissenschaftler aus den USA, Japan, Saudi Arabien, Ägypten, Indien und Bangladesch benutzten Briefmarken um herauszufinden, ob das männliche Geschlechtsorgan richtig funktioniert - und erhielten die Auszeichnung in der Kategorie Fortpflanzungsmedizin.

Moderator Marc Abrahams, Herausgeber einer wissenschaftlichen Zeitschrift zu kurioser Forschung, beendete die Gala wie immer mit seinen traditionellen Abschlussworten: «Wenn Sie dieses Jahr keinen Ig-Nobelpreis gewonnen haben, und besonders dann, wenn Sie einen gewonnen haben: mehr Glück im nächsten Jahr!»

Weitere Artikel aus der Kategorie: Nachrichten

«Für einen freien und unabhängigen Journalismus im Land tragen besonders Parteien und Regierungsinstitutionen sowie öffentliche Einrichtungen eine hohe Verantwortung. Jede Einschränkung von Pressefreiheit ist nicht akzeptabel», sagt Sebastian Kurz.
Wien
vor 16 Minuten
Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) hat das von der rechten FPÖ geführte Innenministerium kritisiert und sich gegen eine Ausgrenzung bestimmter Medien ausgesprochen.
Keir Starmer, Brexit-Experte der Labour-Partei, gibt während des Labour-Parteitags ein Interview.
Liverpool
vor 17 Minuten
Der Brexit-Experte der britischen Labour-Partei, Keir Starmer, schließt eine Unterstützung seiner Partei für ein Brexit-Abkommen der Regierung mit Brüssel weitgehend aus. «Ich denke, es wird ein sehr schlechtes Abkommen werden», sagte Starmer in einem BBC-Interview.
Facebook räumte in der Stellungnahme ein, dass die Arbeit im Löschzentrum häufig schwierig sei.
San Mateo
vor 18 Minuten
Facebook ist in den USA von der ehemaligen Mitarbeiterin eines Löschzentrums verklagt worden, weil die ständige Belastung durch schockierenden Inhalte sie krank gemacht habe.
Jered Chinnock (3.v.l) seht mit seinem Therapieteam in der Mayo Clinic. Mittels elektrischer Rückenmarkstimulation und 43 Wochen Rehabilitationstherapie konnte der Patient mit 331 Schritten 102 Meter zurücklegen.
Rochester
vor 19 Minuten
Ein Gelähmter kann mit etwas Hilfe wieder einige Schritt gehen. Mittels elektrischer Rückenmarkstimulation und 43 Wochen Rehabilitationstherapie konnte der Patient mit 331 Schritten 102 Meter zurücklegen.
Instagram hat mehr als eine Milliarde Nutzer und wird für Facebook immer wichtiger als Erlösquelle.
Menlo Park
vor 20 Minuten
Die beiden Gründer der Fotoplattform Instagram verlassen die Konzernmutter Facebook. Sie wollten nun eine Pause nehmen und sich Gedanken über ein neues Projekt machen, erklärten Kevin Systrom und Mike Krieger in einem Blogeintrag am Dienstag.
Die beiden Kontrahenten: Volker Kauder, Unions-Fraktionsvorsitzender, und Ralph Brinkhaus, CDU-Bundestagsabgeordneter und Unions-Vize-Fraktionsvorsitzender.
Berlin
vor 23 Minuten
Die Unionsfraktion wählt ihren Fraktionsvorsitzenden. Amtsinhaber Volker Kauder hat erstmals einen Herausforderer: Ralph Brinkhaus. Die Wahl ist auch ein Signal für den Rückhalt von Kanzlerin Angela Merkel in der Fraktion. Hier die Kurzporträts der Kontrahenten.
In Fulda werden auf der Deutschen Bischofskonferenz die Ergebnisse der Studie «Sexueller Missbrauch an Minderjährigen durch katholische Priester, Diakone und männliche Ordensangehörige im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz» präsentiert.
Fulda
vor 24 Minuten
Der Kriminologe Christian Pfeiffer wirft den deutschen Bischöfen mangelnde Transparenz bei ihrer Studie zum Ausmaß des sexuellen Missbrauchs in der katholischen Kirche vor.
Brett Kavanaugh gab dem Fernsehsender FOX News ein Interview.
Washington
vor 26 Minuten
Der wegen Missbrauchsvorwürfen unter Druck stehende Kandidat von US-Präsident Donald Trump für den Obersten US-Gerichtshof, Brett Kavanaugh, hat sich entschieden gegen die Anschuldigungen gewehrt.
Sollte Trump Rosenstein nun tatsächlich entlassen oder sollte dieser von seinem Posten zurücktreten, würde dies einmal mehr zu Chaos in der Regierung führen.
Washington
vor 28 Minuten
Die Zukunft des stellvertretenden US-Justizministers Rod Rosenstein in der Regierung von Präsident Donald Trump ist ungewiss. Nach Berichten über seinen möglichen Rücktritt wird Rosenstein am Donnerstag mit US-Präsident Donald Trump zusammenkommen.
Johannes Kahrs: »Deutschland ist immer noch ein Hort der Stabilität und der Sicherheit. Hier wird anständig gearbeitet und regiert – und das trotz dieser GroKo-Nummern der letzten Monaten.« Johannes Kahrs vom konservativen Seeheimer Kreis der SPD will, dass in der Regierung endlich in Ruhe gearbeitet werden kann. Das könne der Steuerzahler erwarten.«
Interview des Tages mit Johannes Kahrs
vor 3 Stunden
Die Große Koalition liegt scheinbar nach den ständigen Querelen in den letzten Zügen. Der Hamburger SPD-Abgeordnete Johannes Kahrs, Sprecher des konservativen Seeheimer Kreises, widerspricht. Auf der Arbeitsebene arbeite Schwarz-Rot gut zusammen. Nur die Ausfälle von CSU-Chef Horst Seehofer und die...
Derzeit fliegen Bundeswehr-Tornados Aufklärungsflüge über dem brennenden Moor im Emsland, zudem gab es Drohnen-Erkundungsflüge.
Meppen
vor 6 Stunden
Die Grünen verlangen mehr Transparenz über die Luftbelastung durch den Moorbrand bei Meppen. Die Ergebnisse der Luftmessungen sollten sofort offengelegt werden, sagte die Fraktionsvorsitzende im niedersächsischen Landtag, Anja Piel, der «Neuen Osnabrücker Zeitung».
Blumen, Kerzen und Gedenkschreiben liegen im März am Eingang zur Eisschnelllaufhalle an der Konrad-Wolf-Straße in Berlin zum Gedenken an die ermordete Schülerin.
Berlin
vor 6 Stunden
Rund sechs Monate nach dem gewaltsamen Tod der Berliner Schülerin Keira beginnt heute der Prozess gegen ihren mutmaßlichen Mörder. Der angeklagte Mitschüler ist erst 15 Jahre alt.