Maybritt Illner zu Laschet-Rückzug

Wirft Friedrich Merz seinen Hut in den Ring?

Autor: 
Bärbel Krauß
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. Oktober 2021
Friedrich Merz (links) und Armin Laschet (Archivbild)

Friedrich Merz (links) und Armin Laschet (Archivbild) ©Foto: dpa/Bernd Weißbrod

Maybritt Illner fragt Friedrich Merz, wie es nach Armin Laschets Erklärung jetzt in der CDU weitergehe. Im TV-Studie bleibt der aber einige Antworten schuldig.

Natürlich hat Maybritt Illner das Programm „ein bisschen geändert“ und in ihrer Talkrunde sondiert, wie es nach Armin Laschets angekündigtem Rückzug in der CDU weitergehen kann und nicht mehr, wie zunächst geplant, in die Glaskugel für die Ampelsondierung geschaut. Friedrich Merz, Laschets Konkurrent um den Parteivorsitz war im Studio, und musste sich als erstes die Frage gefallen lassen, ob er überhaupt verstanden habe, was der CDU-Chef da am frühen Donnerstagabend genau angekündigt habe.

Anders als Melanie Amann vom Hauptstadtbüro des „Spiegel“, die gleich bekannte, sich das Statement des gescheiterten Kanzlerkandidaten und scheidenden Parteichefs zweimal angesehen zu haben, fand Merz alles ganz leicht zu erfassen. „Es gibt einen Parteitag und einen Neuanfang.“ Bis dahin sei Laschet, der Respekt und Anerkennung für seine Worte verdiene, Parteivorsitzender und natürlich ansprechbar, falls es doch noch einmal zu Jamaika-Gesprächen kommen sollte. „Solange dieser Vorstand und dieser Vorsitzende im Amt ist, kann er auch verhandeln.“

Kein Vakuum oder keine Kontrolle?

Dass das weder die Moderatorin, noch Juso-Chefin Jessica Rosenthals oder der Stuttgarter Grünen-Abgeordnete Cem Özdemir so einfach nachvollziehen konnten, focht Merz nicht an. „Es gibt kein Vakuum und keinen Übergang ohne Führung in der CDU“, betonte er. Widerspruch erntete er allerdings von der Spiegel-Korrespondentin Melanie Amann. Sie sieht die Jamaika-Perspektive jetzt noch als Lebensversicherung von Armin Laschet. „Ich denke, er hat verhindert, dass er gestürzt wird“, sagte sie. „Aber jetzt beginnt der Prozess, den Laschet nicht mehr kontrollieren kann.“

Cem Özdemir wunderte sich, dass so viele Unionspolitiker die Schuld an der Wahlniederlage ausschließlich bei ihrem Kandidaten abladen. Der sei aber nicht alleine schuld. Auch andere hätten dazu beigetragen, zum Beispiel Bayerns Ministerpräsident Markus Söder. Dies registriere er mit Befremden, betonte Özdemir.

- Anzeige -

Die Juso-Bundesvorsitzende Jessica Rosenthal dagegen staunte, dass Unionspolitiker immer wieder von Jamaika sprechen, obwohl ihre Partei doch die Wahl verloren habe und im Übrigen inhaltlich ziemlich entkernt sei.

Merz wirbt für Mitgliederbeteiligung

Merz warb dafür, dass die CDU sich für die Zukunft andere Prozesse für Personalentscheidungen zulegen müsse. Bei der Frage nach dem Parteichef und bei der Frage nach dem Kanzlerkandidaten sei gegen die Mehrheit der Mitglieder entschieden worden. Deshalb sei es jetzt richtig über Mitgliederbeteiligung und ein neues institutionalisiertes Verfahren in der Partei zu sprechen.

Wer hoffte, Merz werde im Fernsehstudio seinen Hut in den Ring werfen oder jedenfalls seine Absichten erklären, wurde enttäuscht. „Von mir gab es noch gar keine Äußerung, dass ich eine weitere Kandidatur für den Parteivorsitz erwäge“, betonte er. Darüber habe er noch nicht abschließend nachgedacht. Klarheit in eigener Sache schuf Merz also nicht, lediglich eines schloss er aus: noch einmal in eine Kampfabstimmung in einen Bundesparteitag zu gehen.

Wie es mit und in der CDU nun weitergeht, konnte Maybritt Illner mit ihren Gästen nicht klären. Nicht einmal die Frage, wann der angekündigte CDU-Parteitag stattfinden wird, wurde beantwortet. Die Spiegel-Autorin Amann wagte aber eine Prognose: „Wir werden schneller eine Ampel haben als Laschets Rückzug vollzogen ist.“

 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Nachrichten

Kann eine Ampelkoalition nach den verlorenen Merkel-Jahren mit dem schleichenden Bedeutungsverlust Deutschlands gegensteuern? Hier (von links) präsentieren Robert Habeck, Annalena Baerbock (beide Grüne), Olaf Scholz (SPD) und Christian Lindner (FDP) das positive Ergebnis ihrer Sondierungsgespräche in einer Pressekonferenz.
18.10.2021
Deutschlands Rolle in der Welt
Deutschland gilt als Musterland der politischen Stabilität. Doch eine Ampelkoalition ist kein Garant mehr dafür. Auch inhaltlich passt in diesem Bündnis wenig zusammen. Dankt Europas Vormacht gerade ab?
Gerade Familienunternehmen mit ihrem oft hohen Eigenkapitalanteil würden in ihrer Solidität angegriffen, wenn eine Vermögenssteuer eingeführt würde.
13.10.2021
Koalitionsverhandlungen
Deutschland ist für Familienunternehmer ein Hochsteuerland. Die Einführung einer Vermögenssteuer birgt erhebliche Risiken.
Wie wäre Olaf Scholz als Kanzler und Staatsmann? Hier bei einer Wahlkampfveranstaltung in m August in Bielefeld.
08.10.2021
Nach der Bundestagswahl
Noch zuckt und zappelt die CDU. Doch die Kanzlerschaft läuft auf Olaf Scholz zu. Erneut bewährt sich die Methode Scholz: strategisch denken, langfristig planen und alle Risiken vermeiden.
Keine Ausnahme in Berlin: Am Tag der Bundestagswahl standen viele Bürger in langen Warteschlangen vor den Wahllokalen, wie hier in Neukölln.
06.10.2021
Nachrichten
Geschätzte statt gezählte Stimmen, fehlende Wahlzettel, mehr Wähler als Wahlberechtigte: Die Liste der massiven Wahlfehler in Berlin nimmt kein Ende. Am Tag der Bundestagswahl ist anscheinend alles schiefgelaufen. Kritiker sehen die Integrität der Wahl gefährdet.
04.10.2021
Nachrichten
Facebook scheint seinen großen Ausfall nach rund sechs Stunden in den Griff zu bekommen.
04.10.2021
Nachrichten
Facebook greift der «New York Times» zufolge zu ungewöhnlichen Maßnahmen, um den stundenlangen Ausfall seiner Dienste zu beheben.
04.10.2021
Nachrichten
Zurzeit gibt es Störungen bei Facebook, Instagram und Whatsapp – und das weltweit. Nutzer klagen über Einschränkungen.
Die Vorsitzenden der Grünen und der FDP versprechen glaubwürdiger als die alten Volksparteien, in der neuen Regierung für Fortschritt einzutreten.
01.10.2021
Koalitionsverhandlungen
Die Grünen und die FDP demonstrieren zu Recht ihren Führungsanspruch in der nächsten deutschen Regierung. Aber für ihr Powerplay brauchen sie einen glaubwürdigen Wettbewerb zwischen SPD und Union um die Regierungsbeteiligung.
Der Bundesadler im Deutschen Bundestag in Berlin.
30.09.2021
Zur Lage im Land
Deutschland hat sich verändert, und das nicht zu seinem Vorteil. Die Pandemie brachte wieder zum Vorschein, was längst überwunden schien. Die Freiheit befindet sich auf dem Rückzug.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das RehaZentrum Offenburg bildet die ganze Bandbreite des Sports ab: Prävention, Rehabilitation, Therapie, Gesundheitsberatung und Sportmedizin.
    15.10.2021
    RehaZentrum Offenburg: Ihr Partner für Ihre Gesundheit
    Seit fünf Jahren ist das RehaZentrum Offenburg starker Partner, wenn es darum geht, fit zu werden oder fit zu bleiben. Der Geburtstag wird bis Ende des Jahres mit den Kunden gefeiert: Wer jetzt den Fitnessführerschein macht, kann bis Silvester kostenfrei trainieren.
  • Modern, sicher, barrierefrei und zentrumsnah in Achern wohnen, das ermöglicht die Wohnimmobilie AcherAPARTMENTS gleich 71 Mal (unverbindliche Illustration). 
    08.10.2021
    AcherAPARTMENTS: Sicher. Betreut. Wohnen in zentraler Lage
    Für Kapitalanleger oder Selbstnutzer: Auf dem ehemaligen Glashüttenareal in Achern entstehen 71 barrierefreie Wohnungen. Zentral gelegen sind die Apartments mit vielen Extras idealer Ausgangspunkt für selbstbestimmtes Wohnen im Alter. Überzeugen Sie sich selbst!
  • Jubel bei vielen "MitSTREITern" von STREIT Service & Solution: Das Unternehmen hat es bei "Great Place to work" im Wettbewerb "bester Arbeitgeber" erneut auf den ersten Platz im Land und den vierten im Bund geschafft. 
    29.09.2021
    Übernehmen Sie unbeSTREITbar starke Aufgaben
    Was als Familienunternehmen "Papierhaus STREIT" vor 70 Jahren gegründet wurde, erwuchs heute in dritter Generation zum Full-Service-Anbieter "STREIT Service & Solution" mit rund 250 Mitarbeitenden in Hausach. Die Expansion geht weiter – Stellen müssen besetzt werden.
  • Alexander und Inhaber Jürgen Venzke führen den Familienbetrieb in der zweiten Generation.
    29.09.2021
    Schneckenhaus bietet schadstoffgeprüfte Vollholzmöbel
    Designstark, flexibel, robust - Vollholzmöbel sind eine Anschaffung fürs Leben. Maßgefertigt passen sie sich jeder Raumsituation an und tragen maßgeblich zum wohngesunden Klima in den Räumen bei. Schneckenhaus - das grüne Möbelhaus - bietet eine umfangreiche Auswahl.