Bähr

Markgraf Albrecht der Bär bekam seinen Übernamen wegen seiner Tapferkeit. Aber bei den Familiennamen wird Bä(h)r nur in wenigen Fällen jemanden bezeichnen, der stark oder tapfer war wie ein Bär. Vielmehr handelt es sich meistens um Nachkommen von Männern namens Bero, einer häufigen  Kurzform von alten Rufnamen wie Berhard, Berold oder Berwin. Von den etwa 8100 Bähr wohnen die meisten im Saarland, in der Pfalz  sowie in Nord- und Mittelbaden (besonders  in Oberkirch), die etwa 15 300 Bär teilweise in Baden (besonders in Achern), vor allem aber konzentrieren sie sich mit den 17 400 Behr in der Oberpfalz, und die 12 900 Behr finden sich hauptsächlich in Norddeutschland.