Bögner

Bögner nannte man den Handwerker, der Bögen zum Schießen anfertigte. Es gibt Familiennamen wie Bogenschneider (180), andererseits aber auch den Bogenschützen oder den Bogenschütz (560).  Bögner heißen heute rund 880 Personen, verstreut in Südwest- und in Nordwestdeutschland. Häufiger ist die Form Bogner (5180), die meisten wohnen in Bayern, aber auch sonst in Süddeutschland verstreut. Im nördlichen Baden-Württemberg gilt Boger (1420), in Nordwestdeutschland Böger (3040). Daneben kommt natürlich auch die Deutung »der am Bogen (des Weges; des Baches) wohnt« oder »der aus Bogen stammt« in Frage.