Dapp

Die rund 190 Dapp wohnen verstreut in Baden-Württemberg und Südhessen, einige auch im Unterelsass. Hinzu kommen noch 1900 Personen in der Schweiz. Im Jahre 1562 ist in Schwäbisch Gmünd ein Ratsherr namens August Dapp bezeugt. Es handelt sich entweder um Nachkommen von Männern mit Rufnamen Dagobert, kurz Dappo, noch kürzer Dapp gerufen, oder um einen alemannischen Übernamen im Sinne "schwerfälliger, ungeschickter Mensch“.