Dinger

Die Verbreitung der rund 2200 Dinger findet ihr Zentrum in Lauf, wo 4,4 Prozent aller Einwohner diesen Namen tragen. Er ist auch im Breisgau häufig, hier zusammen mit 50 Dienger.Dadurch wird nahegelegt, dass es sich um einen Herkunftsnamen „der aus Tiengen (Breisgau)“ handelt. Im alemannischen Dialekt wechseln oft T- und D- miteinander. Dagegen stammen die Vorfahren der am Hochrhein wohnhaften 70 Thienger aus Waldshut-Tiengen.