Dold

Dold heißen Nachkommen von Männern mit Rufnamen Bertold. Im alltäglichen Sprachgebrauch wurden und werden Rufnamen oft abgekürzt, indem man sich auf den ersten Teil oder den zweiten Teil des Namens beschränkt. So wurde in diesem Falle aus Bertold entweder Bert oder Told.  Told tritt als Familienname nur bei rund 40 Personen auf, im alemannischen Dialekt hat es sich zu Dold weiterentwickelt. Die rund 3100 Dold sind hauptsächlich in einem Dreieck Offenburg – Tuttlingen – Freiburg verbreitet, am kompaktesten in Schonach und Triberg, wo 2,3 Prozent der  Einwohner diesen Namen tragen.Nördlich der Kinzig schließt der Familienname  Doll (etwa 9500) an, der zur Erleichterung der Aussprache aus Dold entstanden ist.