Drechsel

Für den Beruf des Drechslers war im Mittelalter in Norddeutschland das Wort Dreyer (=Dreher) üblich, in Südbaden und in Württemberg Dreher, in Mitteldeutschland und in Bayern Drechsler. Auf diese Wörter gehen zahlreiche Namen zurück. Dazu gehören die circa 5080 Drechsel, die in Nordostbayern und Südwestsachsen beheimatet sind, oder die 1040 in Süddeutschland verstreuten Draxler. Eine mittelbadische Besonderheit sind die Formen Trayer (120) und Traier (50), die vor allem im Renchtal konzentriert sind.