Eble

Die Vornamen Eberhard und Eberwin hat man früher gerne im alltäglichen Sprachgebrauch zu Ebo oder Epp verkürzt.  Mit den in den verschiedenen Dialekten üblichen Verkleinerungssilben wurde daraus in Unterfranken, Hessen und Norddeutschland Ebel (rund 8300 Familiennamen), in Nordbaden Eppel (560), in Mittelfranken Eppelein (120), in Württemberg Epple (3900) und in Baden Eble (1780). Die meisten Eble konzentrieren sich innerhalb des Raumes Elzach – Lahr – Neuried – Biberach – Haslach.