Frisch

Frisch heißen in Deutschland etwa 9600 Personen, besonders in der Südhälfte von Deutschland, wozu noch rund 8100 Personen in der Schweiz kommen. Es ist wohl meist ein Übername für lebhafte, temperamentvolle Menschen, man vergleiche zusammengesetzte Namen wie Frischmut(h) (1300), Frischauf (280), Frischknecht (270) oder Frischgesell (50), womit keine neueingestellten Knechte und Gesellen, sondern muntere junge Männer gemeint sind. In Einzelfällen kann Frisch wie Friesch (390, Raum Reutlingen) eine aus dem häufigen Namen Fritsch (19900) verkürzte Form sein, und wäre dann der Nachkomme eines Friedrich, den man kurz Fri(t)sch gerufen hat.