Göhringer

Die die meisten der bundesweit rund 1070 Göhringer und 90 Göringer finden sich einerseits in und um Lahr sowie im Kinzigtal, andererseits zwischen Stuttgart und Aalen. Wegen dieser Lage ist es wenig wahrscheinlich, dass es sich um Herkunftsnamen „der aus Göring (Oberfranken) oder aus Göringen (bei Eisenach) oder aus Gehring (Bayern) oder aus Gering (bei Mayen)“ handelt. Wahrscheinlicher sind es Nachkommen eines Mannes mit dem Rufnamen Gering, mit sogenannter Rundung von e zu ö. Häufiger ist die Namenform Ge(h)ringer (1900), ebenfalls in Baden-Württemberg, aber auch in Bayern anzutreffen.