Henninger

Der insgesamt ca. 3830 Henninger wohnen in Südwestdeutschland, besonders in Südhessen, in Karlsruhe sowie in Endingen und Ettenheim. Bei Familiennamen mit der Endung -inger liegt es nahe, das es Herkunftsnamen zu einem der vielen Ortsnamen mit den Endungen -ingen oder -ing sind (Kanzinger „der aus Kenzingen“, Frisinger „der aus Freising“ usw). Orte namens Henning finden sich bei Karpfham und bei Schnaitsee in Bayern, und Henningen bei Salzwedel und im Siegkreis. Die südwestdeutschen Henniger werden aber kaum aus einem dieser weit entfernten Orte stammen, vielmehr aus einem Ort bei Tauberbischofsheim, der im Jahre 1371 als Hennenkein genannt wird, wahrscheinlich auf älterem Henningen beruht und heute ganz anders, nämlich Königsheim heißt.