Huber

Huber steht mit zirka 87.800 Namenträgern auf Rang 41 der häufigsten Familiennamen in Deutschland. Er tritt vor allem in Bayern südlich der Donau auf. In Österreich ist Huber der zweithäufigste Name. In Baden-Württemberg sind die Hubers nicht so häufig, mit einer großen Ausnahme, nämlich dem Renchtal. Hier erreicht der Name seine größte Verdichtung in Deutschland, in Lautenbach heißen 8,5 Prozent der Einwohner Huber, in Oppenau 6,6 Prozent, in Bad Peterstal-Griesbach 6 Prozent. Huber ist ein Bauer, der eine Hufe (süddeutsch Hube) Land besitzt oder bewirtschaftet, das sind etwa 30 bis 60 Morgen. Im nördlichen und östlichen Deutschland finden sich als entsprechende Formen Hübner (vor 1945 besonders in Schlesien), Hüfner, Höfener, Hümmer und Höner.