Kasper

Die heiligen drei Könige heißen Kaspar, Melchior und Balthasar. Diese Namen wurden oft als Rufnamen gewählt, und gingen von den Rufnamen in Familiennamen über. Nachkommen von Männern mit Rufnamen Kaspar heißen heute mit Familiennamen Kaspar (rund 4500), oft auch Caspar geschrieben (2300), mit Abschwächung der letzten Silbe Kasper (12 900), Casper (3100), mit rheinischem Wechsel von K zu J Jasper (3700), in Nordwestdeutschland häufig auch im Genitiv Caspers (2900) oder Jaspers (1700). In Mittelbaden herrscht in Oberkirch und Offenburg die Form Kasper vor, in Haslach und Wolfach die Form Kaspar.