Kist

Der Name Kist wird von etwa 1300 Personen in Deutschland getragen. Die meisten konzentrieren sich in Bühl, Bühlertal, Ottersweier, Lauf und Achern. Eine weitere, aber viel geringere Häufung des Namens findet sich auch im Raum Nürnberg. Wahrscheinlich handelt es sich um einen Berufsnamen für den Schreiner, der hölzerne Kisten oder Truhen hergestellt hat. Dafür spricht, dass in denselben Orten das Verbreitungsgebiet der rund 4200 Kistner beginnt, die dann hauptsächlich in Nordbaden konzentriert sind. Es handelt sich wie bei den 1600 Kistler in Bayern und den 1400 Kister in Hessen und Thüringen um alte Bezeichnungen des Berufs, der heute Schreiner oder Tischler heißt.