Körber

Aus dem vor dem Plastikzeitalter sehr wichtigen Beruf des Korbflechters haben sich zahlreiche Familiennamen entwickelt. Am häufigsten mit rund 9460 Personen in Deutschland ist der Name Körber, dazu kommen noch 420 Koerber. Dieser Name ist vor allem in Unter- und Mittelfranken, Hessen, Thüringen und Südniedersachsen verbreitet. In Bayern gilt Korber (690), am Nordrhein Körf(f)er (1620), in Norddeutschland Korbmacher (860) und in Westfalen Korf(f)macher.