Leicher

Die meisten der bundesweit 1230 Leicher wohnen zwischen Koblenz und Siegen, dann in Südhessen, ferner im Raum München. Im Südwesten finden sich die meisten im Raum Emmendingen. Dazu kommen noch 160 Laicher in Württemberg. Schon im Jahre 1442 findet sich ein Albert Laicher in Reutlingen. Leich war im Mittelalter ein Wort für Instrumentalmusik und für Gesang, und mittelhochdeutsch leichaere war der Spielmann. Auf diesen Beruf gehen die Familiennamen Leicher und Laicher zurück. Herkunftnamen zu Laiich (drei Orte in Bayern) kommen kaum in Frage.