Lott

Lott geht auf den Ruf­namen Ludwig zurück, der im frühen Mittelalter auch in Formen mit o wie Chlodwig oder Lodwig auftritt. Daraus wurde die Kurzform Lotto gebildet und diese zu Lott verkürzt.  Als Nachkommen solcher Personen finden sich etwa 2500 Träger des Namens, hauptsächlich in der Pfalz (Worms), Südhessen (Büdingen) und in Baden-Württemberg, in Baden am häufigsten in Rastatt, dann auch in Achern, Appenweier, Oberkirch und Offenburg. Dazu kommen rund 3700 Loth im Saarland und in der Nordhälfte von Deutschland.