Schack

Die meisten der rund 2520 Schack wohnen in Norddeutschland, wo sich auch noch 680 Schacke finden, dazu noch 1850 Schaa(c)k. Einige Schack finden sich aber auch im Südwesten, auch in Luxemburg. Dort sind es wohl Eindeutschungen des französischen Namens Jaques »Nachkomme eines Mannes mit Rufnamen Jakob«. Im Norden gehen die Familiennamen aber auf den alten germanischen Rufnamen Schacko zurück. Dieser ist beispielsweise im Jahre 1289 in Lüneburg bezeugt: Scacco de Arendorpe (Schacko aus Arendorf).