Schad

In Mittelbaden finden sich vereinzelt die Namen Schad, Schadt und Schade. Beheimatet sind die rund 5250 Schad und 650 Schaad in der Südhälfte von Deutschland, die 17 700 Schade und 590 Schaade in der Nordhälfte, die 2450 Schadt in Südhessen und Baden-Württemberg und die 500 Schaadt im Saarland. Es sind Übernamen, die auf mittelhochdeutsch schade »Schädiger, Feind« oder »Schaden« beruhen, für Menschen, die entweder Schaden angerichtet oder erfahren haben. Eindeutig auf Schadenstifter bezieht sich der Name Schädlich (4190, Vogtland).