Schätzle

Die Familiennamen waren ursprünglich Übernamen, und diese wählt man sich nicht selbst, sondern wurden von Mitmenschen gegeben. Daher sind einige Namen nicht unbedingt schmeichelhaft, etwa Muckenhirn oder Glatz. Schätzle allerdings ist ein Name, der einen Menschen sehr positiv als Schatz bezeichnet. Von den rund 3300 Schätzle wohnen die meisten im Elztal, von dort sind viele in die Ortenau und in den Breisgau gezogen. In der Pfalz finden sich zirka 600 Schätzel, in Bayern 270 Schatzl und 780 Schätzl, in Norddeutschland 200 Schätzchen. Und 8800 Schatz sind in ganz Deutschland verstreut.