Schmitz

Dieser Name steht mit rund 108 000 Personen auf Rang 29 der häufigsten Namen in Deutschland. Er ist von der Mosel abwärts links des Rheins konzentriert und bedeutet »des Schmieds Nachkomme«. In anderen Regionen sind aus diesem Beruf die Namen Schmidt (533 630, zweithäufigster Name, in ganz Deutschland verbreitet), Schmitt (111 000, vom Saarland bis zur thüringischen Grenze) und 
Schmi(e)d (108 400, Süddeutschland) entstanden. Im mittelbadischen Postleitzahlbezirk 77 sind die Namensvariationen folgendermaßen aufgeteilt: 61,3 Prozent Schmidt, 24,3 Prozent Schmitt, 11,4 Prozent Schmi(e)d, 2,9 Prozent Schmitz.