Staufer

Ein Stauf ist ein Becher, der unten schmaler ist als oben. Berge, die wie so ein umgedrehter Becher ausschauen, nannte man früher oft Stauf. Burgen oder Orte, die auf oder an einem solchen Berg liegen, heißen Stauf, (am) Staufen, Staufenberg oder Hohenstaufen. Wenn jemand an so einem Berg wohnte oder aus einem solchen Ort stammte, konnte er den Namen Staufer bekommen. Von den rund 610 Staufer wohnen die meisten in Bayern, einige in Mittelbaden (Kehl, Rheinau, Lichtenau), von den 590 Stauffer die meisten ebenfalls in Bayern. Und wenn man den Namen nicht richtig verstand, wurde daraus Stauf(f)ert (rund 130).