Strauß

In Deutschland wohnen rund 20.500 Personen namens Strauß, 2950 Strauss und 720 Straus. Sie finden sich überall, am meisten in Bayern und im Saarland. Es kann erstens ein Übername nach dem Vogel Strauß sein, etwa für langbeinige Menschen oder wegen einer Straußenfeder als Hut- oder Helmschmuck. Zweitens ist Ableitung von Strauß »Streit« möglich, für streitsüchtige Personen. Drittens kann es von mittelhochdeutsch strûz »(Blumen-)Strauß, Gebüsch« stammen, etwa »der am Gebüsch wohnt«. Viertens kann es den im Haus »zum Strauß« bezeichnen, womit wiederum der Vogel oder der Blumenstrauß gemeint sein kann.