Wetzel

Wetzel heißen zirka 17 400 Personen, vor allem in Baden-Württemberg, viele auch in Ostdeutschland. Dazu kommen noch 1020 Wezel im mittleren Württemberg, wo sich auch die Götz als Göz und die Fritz als Friz schreiben. Entsprechende Namen in Bayern sind die 530 Wetzl. Es handelt sich um Nachkommen von Männern mit Rufnamen Werner, die man umgangssprachlich Wetzel rief. Schon im Jahre 1063 heißt es von einem Erzbischof von Magdeburg: »Wezelo, qui et Wernherus« (Wetzel, der auch Werner heißt).