Wuttke

Die rund 5520 Wuttke, 610 Wudke, 600 Wutke, 170 Wudke und 180 Wudge  finden sich in ganz Deutschland verstreut, im Norden und Osten häufiger als im Süden und Westen. Das hängt damit zusammen, dass der Name vor 1945 vor allem östlich von Oder und Neiße beheimatet war. Es kann ein Herkunftsname »der aus Wudicke (bei Magdeburg) oder der aus Wutike (bei Potsdam)« sein, vor allem aber kommen Übernamen zu polnisch und sorbisch wódka »Branntwein« in Frage, für einen Weinbrenner oder für einen Trinker. Dies gilt auch für die ähnlich verbreiteten 620 Wottke, 1310 Wodtke und 280 Wotke.