Polizeimeldungen

Renchen-Ulm - Gebäudebrand

08.04.2021
Polizeidirektion: Acher-Rench

Am Donnerstagabend kam es kurz nach 22 Uhr in Renchen-Ulm zu einem Brand eines Mehrfamilienhauses mit Garage, berichtet die Polizei. Das Gebäude war nach dem Brand nicht mehr bewohnbar, heißt es.

Nach ersten Erkenntnissen bereitete sich das Feuer vermutlich ausgehend von einer Mülltonne im Bereich der Garage im Erdgeschoss aus. Von dort schlug das Feuer auf die Hausfassade und das Hausdach über. Bei dem Brand verletzten sich laut Polizei zwei Personen. Sie wurden zur Behandlung in eine Klinik gebracht.

Zur Brandbekämpfung waren die Feuerwehren aus Renchen und Achern eingesetzt. Die Beamten des Polizeireviers Achern haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Schadenshöhe lässt sich gegenwärtig noch nicht beziffern.

Offenburg - Nach Brand in Obhut genommen

08.04.2021
Polizeidirektion: Offenburg

Nachdem es am Mittwochabend in der Straße `Am Gerberbach´ zu einem Wohnungsbrand gekommen war, nahmen die Beamten des Polizeireviers Offenburg die Bewohnerin der betroffenen Wohnung kurzfristig in Obhut. Gegen 22.05 Uhr kam es in der Wohnung der Seniorin zum Brand, nachdem die Frau in ihrer Küche offenbar Fett erhitzte, das sich im Anschluss entzündete, berichtet die Polizei. Nur drei Minuten nach der Alarmierung, konnte die Frau durch eine Streife des Polizeireviers aus der Wohnung gebracht werden. Nach Abschluss der Löschmaßnahmen durch die Offenburger Feuerwehr, wurde der Brandort beschlagnahmt. Ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung wurde laut Polizei eingeleitet. Da die Frau, die unverletzt blieb, die Nacht nicht alleine gelassen werden konnte, nahmen sie die Polizei in Obhut. Derzeit sind die Bemühungen um eine angemessene Unterbringung noch im Gange, heißt es. Während andere Bewohner und deren Wohnungen nicht zu Schaden kamen, ist der Schaden der betroffenen Mietwohnung noch nicht abschätzbar.

Kehl - Ohne Zulassung und Führerschein unterwegs

08.04.2021
Polizeidirektion: Kehl

Mit einem Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und eines Verstoßes gegen das Zulassungsrecht muss sich laut Polizei seit Mittwochabend ein 19-Jähriger auseinandersetzen. Der Heranwachsende war um 20 Uhr in einer Kehler Teilgemeinde mit einem nicht zugelassenen Quad und ohne die dafür erforderliche Fahrerlaubnis unterwegs gewesen, heißt es.

Kehl - Auf Diebestour ertappt

08.04.2021
Polizeidirektion: Kehl

Mit einem Strafverfahren muss sich ein 33-Jähriger seit Dienstagnachmittag auseinandersetzen, nachdem er in der Königsberger Straße beim Diebstahl ertappt worden war, berichtet die Polizei. Gegen 17.30 Uhr konnte ein Mitarbeiter eines dortigen Supermarktes den Mann dabei beobachten, wie er Ware unter der Kleidung versteckte und im Anschluss das Geschäft ohne zu bezahlen verlassen wollte. Nach dem Eintreffen der verständigten Kehler Polizei, wurden weitere offenbar entwendete Waren aus einem nahegelegen Discounter und einem Drogeriemarkt in der Straßburger Straße im Wert von mehreren Hundert Euro aufgefunden, heißt es.

Offenburg - Alkoholisiert hinter dem Steuer

08.04.2021
Polizeidirektion: Offenburg

Eine Kontrolle durch Beamte des Polizeireviers Offenburg wurde am Mittwochabend einem 70-jährigen Autofahrer zum Verhängnis. Der Mann wurde gegen 20.15 Uhr in der Oststadt einer genaueren Überprüfung unterzogen, berichtet die Polizei. Nachdem mehrere Anzeichen darauf hindeuteten, dass der Volkswagen-Fahrer unter dem Einfluss von Alkohol am Steuer seines Wagens gesessen haben könnte, wurde die Weiterfahrt beendet und ein freiwilliger Alkoholtest durchgeführt. Dieser brachte einen Wert von über 1,6 Promille zutage. Neben der Beschlagnahme des Führerscheins musste der 70-Jährige laut Polizei eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. 

Kehl - Geborgen

07.04.2021
Polizeidirektion: Kehl

Eine Spaziergängerin hat am Dienstagabend kurz vor 18 Uhr am Rheinufer im Bereich des Yachthafens einen Leichnam entdeckt, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei. Der leblose Körper lag halb im Wasser und halb am Uferrand und musste von der Wasserseite her geborgen werden, heißt es weiter. Die Identität der Leiche sowie die Umstände, die zum Tod der Person geführt haben, sind nun Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

Eine Anfrage bei der Polizei hat ergeben, dass es sich bei der Leiche um einen Mann handelt. Laut Pressesprecher des Polizeipräsidiums Offenburg wird zunächst eine Molekularuntersuchung sowie eine Obduktion durchgeführt, um die Identität als auch die Todesursache zu ermitteln. Dies kann allerdings noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Bislang gibt es keine Hinweise auf ein Verschulden Dritter.

Lahr - Jugendlicher mit Messer unterwegs

07.04.2021
Polizeidirektion: Lahr

Ein Zeuge hat am Dienstagabend über Notruf einen Jugendlichen gemeldet, der mit einem Messer bewaffnet in der Geroldsecker Vorstadt gegen Wände, Schilder sowie gegen ein Bushaltestellenhäuschen geschlagen haben soll, berichtet die Polizei. Zwei umgehend ausrückende Streifenbesatzungen des Polizeireviers Lahr konnten an der Einmündung "Breitmatten" einen 14-Jährigen antreffen, bei dem im Zuge einer erfolgten Durchsuchung ein verbotenes Butterflymesser sichergestellt werden konnte. Beschädigte Gegenstände konnten bislang nicht festgestellt werden, heißt es. Gegen den bereits auffälligen Jugendlichen wird nun wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.

Offenburg - Baucontainer ausgeräumt, Hinweise erbeten

06.04.2021
Polizeidirektion: Offenburg

Über das Osterwochenende sind bislang unbekannte Einbrecher laut Polizei in einen Baucontainer in der Maria-und-Georg-Dietrich-Straße eingestiegen und haben daraus Werkzeuge im Wert von etwa 6.000 Euro entwendet. Die Eindringlinge haben hierbei zwischen Samstagnachmittag und Dienstagmorgen ein Vorhängeschloss geknackt und kamen so an verschiedenen Sägen, Winkelschleifer, Rotationslaser und ein Schweißgerät heran, heißt es. Wer in diesem Zusammenhang Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen geben kann, setzt sich bitte unter 0781 21-2200 mit den Ermittlern des Polizeireviers Offenburg in Verbindung.

Sasbachwalden - Handbremse nicht angezogen

06.04.2021
Polizeidirektion: Acher-Rench

Nachdem eine Frau am Montagnachmittag auf einem Parkplatz nahe der Bergstraße mutmaßlich versäumte die Handbremse an ihrem Mazda anzuziehen, machte sich das Auto selbständig, berichtet die Polizei. Der Wagen drohte nach Passieren des leicht abschüssigen Parkplatzes gegen 15 Uhr eine Böschung hinunterzurollen. Durch das schnelle Eingreifen von mehreren Passanten und der Freiwillige Feuerwehr Sasbachwalden konnte Schlimmeres verhindert werden, heißt es. Glücklicherweise wurde niemand verletzt und es entstand außer einem Schrecken kein Schaden. 

Offenburg - Ermittlungen nach Sachbeschädigungen eingeleitet, Zeugen gesucht

06.04.2021
Polizeidirektion: Offenburg

Mehrere Sachbeschädigungen in der Nacht von Samstag auf Sonntag beschäftigen derzeit die Ermittler des Polizeireviers Offenburg.

In der Prädikaturstraße wurde die Aufmerksamkeit einer Zeugin am frühen Sonntagmorgen gegen 3.15 Uhr auf ein Knallgeräusch gelenkt, berichtet die Polizei. Als sie nach dem Grund des Lautes suchte, mussten sie und ein weiterer Zeuge feststellen, dass zwei Pkw auf die Seite gekippt worden waren. An beiden Peugeot entstand dabei erheblicher Sachschaden.

Gegen 3.30 Uhr gelang es einer Streife, zwei Tatverdächtige im Alter von 20 Jahren im näheren Bereich vorläufig festzunehmen. Zuvor waren durch einen Zeugen vier vermummte Person im Bereich "Alte Spinnerei" wahrgenommen und der Polizei gemeldet worden. Während die Ordnungshüter zwei der vier Personen habhaft werden konnten, gibt es mittlerweile Hinweise auf die Identität der beiden noch flüchtigen, heißt es.

Im Verlaufe des Sonntages wurde der Polizei darüber hinaus bekannt, dass eine Steinskulptur im Vizentiusgarten offenbar umgestoßen wurde. In mehrere Teile zerbrochen konnte diese laut Polizei im Zwingerpark vorgefunden werden.

Auch das Glaselement einer Eingangstüre einer kirchlichen Einrichtung in der Kreuzkirchstraße wurde im Verlauf des Osterwochenendes beschädigt. In der unweit entfernt liegenden Wasserstraße wurden ebenfalls in der Nacht zum Sonntag an drei hintereinander geparkten Autos die rechten Außenspiegel offenbar abgetreten, sowie zwei Fahrräder beschädigt.

Inwiefern ein Zusammenhang zwischen allen genannten Vorfällen besteht ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen. Zeugen, die im Zusammenhang mit den Taten verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, wenden sich unter 0781 21-2200 an die Ermittler des Polizeireviers Offenburg.