Polizeimeldungen

Willstätt - Beim Überholen aufgefahren

18.07.2019
Polizeidirektion: Kehl

Ein gefährliches Überholmanöver zweier junger Autofahrer am Mittwochabend auf der Verbindungsstraße zwischen Sand und Griesheim ging für die beiden glücklicherweise glimpflich aus, schreibt die Polizei. Der Fahrer eines Audi scherte kurz vor 21 Uhr aus und beschleunigte. Ein nachfolgender 30 Jahre alter Fahrer eines zweiten Audi tat es ihm nach, wie die Polizei weiter berichtet. Da der zuerst Überholende jedoch aufgrund eines plötzlich entgegenkommenden Autos abbremsen musste, krachte sein Nachfolger in dessen Heck. Letztlich blieb es laut Mitteilung nur bei einem Schaden von rund 2000 Euro.

Rheinau - Drei Leichtverletzte

18.07.2019
Polizeidirektion: Acher-Rench

Nach einem Auffahrunfall am Mittwochnachmittag auf der L87 mussten zwei Fahrzeuge an den Abschlepphaken, wie die Polizei mitteilt. Nach ersten Ermittlungen dürfte ein 22-jähriger Fahrer eines Peugeot kurz vor 17 Uhr dem vorrausfahrenden Seat eines 57-Jährigen aufgefahren sein, heißt es. So sorgte er nicht nur für einen Schaden von rund 10.000 Euro, die beiden Unfallbeteiligten sowie ein weiterer im Seat befindlicher junger Mann wurden zudem allesamt leicht verletzt. Die Beamten des Polizeireviers Kehl haben die Ermittlungen aufgenommen.

Haslach - Aufgefahren

18.07.2019
Polizeidirektion: Kinzigtal

Ein leicht verletzter Autofahrer und ein Schaden von rund 500 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Mittwochnachmittag auf der B33. Das berichtet die Polizei. Ein 32 Jahre alter Peugeot-Fahrer fuhr demnach gegen 17 Uhr dem Fiat einer 53-Jährigen auf. Dabei wurde der junge Mann leicht verletzt und musste von hinzugerufenen Helfern der Rettungsdienste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Schwanau - Handy-Nutzung zieht mehrere Strafanzeigen nach sich

17.07.2019
Polizeidirektion: Lahr

Weil er sein Mobiltelefon nutzte, während er dabei einhändig seinen Motorroller zwischen der Autobahnanschlussstelle Lahr und dem nahegelegenen Pendlerparkplatz auf dem Parallelweg der B 415 steuerte, wurde am Dienstagnachmittag der Fahrer eines Zweirades einer Polizeikontrolle unterzogen. Dabei stellte sich laut Polizeibericht heraus, dass der für eine Höchstgeschwindigkeit von 25 Stundenkilometern zugelassene Motorroller deutlich schneller fuhr. Die Messung auf einem Prüfstand ergab demnach, dass das Gefährt eine Geschwindigkeit von mehr als 50 km/h erreichte. Hierfür konnte der 51 Jahre alte Mann jedoch weder den erforderlichen Führerschein, noch eine Zulassung oder den Versicherungsschutz vorweisen. Mehrere Strafanzeigen stehen dem Mann daher ins Haus, teilt die Polizei abschließend mit.

Offenburg - Leihgabe sorgt für Zwist

17.07.2019
Polizeidirektion: Offenburg

Mit einer Verletzung am Mund endete am Dienstagmittag die Aussprache zwischen einem 13- und einem 14-Jährigen in Offenburg. Als die beiden sich gegen 14.50 Uhr in der Wichernstraße trafen, forderte der jüngere der beiden offenbar die Rückgabe einer zuvor überlassenen kleinen Musikanlage ein, heißt es in einer Polizeimeldung. Der 14-Jährige soll daraufhin seinem Gegenüber einen Kopfstoß versetzt und im Anschluss das Weite gesucht haben. Die alarmierten Beamten des Polizeireviers Offenburg haben nun ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung gegen den Jugendlichen eingeleitet, heißt es.

Lahr - In Gartengrundstücke eingebrochen

17.07.2019
Polizeidirektion: Lahr

Auf das Konto eines bislang Unbekannten gehen offenbar zwei Diebstähle, die sich zwischen Montagabend und Dienstagabend auf zwei Gartengrundstücken "Im Blumert" in Lahr ereigneten. Das berichtet die Polizei. Nachdem sich der Einbrecher Zugang auf die Grundstücke verschafft hatte, wurden die mit Vorhängeschlössern gesicherten Türen aufgebrochen und Gartengeräte entwendet, heißt es. Mehrerer Kettensägen, eine Motorsense, ein Rasenmäher sowie verschiedene Gartenscheren haben so ungewollt den Besitzer gewechselt. Die Beamten des Polizeireviers Lahr haben die Ermittlungen aufgenommen.

Zell am Harmersbach - In Brand geraten

17.07.2019
Polizeidirektion: Offenburg

Nach ersten Erkenntnissen dürfte ein technischer Defekt an einer Maschine am Mittwochmorgen zu einem Feuerwehr- und Polizeieinsatz in der Straße "Steinenfeld" in Zell am Harmersbach geführt haben. Das berichtet die Polizei. Demnach sei kurz vor 11 Uhr ein Kaffeeröster in Brand geraten und hat so in einer Firma für eine starke Rauchentwicklung gesorgt. Verletzt wurde nach derzeitigem Stand niemand. Über die Höhe des Schadens liegen aktuell keine Erkenntnisse vor.

Kehl - Einsichtige und uneinsichtige Fahrer

17.07.2019
Polizeidirektion: Kehl

Während eine Streife des Polizeireviers Kehl in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch eine Trunkenheitsfahrt verhindern konnte, mussten sie nur wenige Stunden später gegen einen anderen Fahrer ein Strafverfahren einleiten. Gegen 23 Uhr fiel der Streifenbesatzung in einem Teilort von Neuried ein Rollerfahrer auf, der gerade mühevoll seinen Schlüssel vor der Fahrt suchte. Bei der Ansprache des Mannes fiel den Beamten deutlicher Alkoholgeruch auf. Der Mann ließ daraufhin von seinem Vorhaben ab und wurde nach Hause gebracht. Weniger Gedanken machte sich offenbar ein 54-Jähriger, der durch die gleichen Beamten vier Stunden später in der Kehler Schutterstraße kontrolliert wurde. Mit nahezu eineinhalb Promille saß er um 3 Uhr hinter dem Steuer seines Toyota und muss nach einer Blutentnahme nun mit einer Strafanzeige und den entsprechenden Kosten rechnen.

Schutterwald - Verkehrskontrolle

17.07.2019
Polizeidirektion: Offenburg

Beamte des Verkehrskommissariats Offenburg haben am Dienstagmorgen in der Hauptstraße eine knapp zweistündige Verkehrskontrolle durchgeführt. Dabei wurden insgesamt 14 Gurtverstöße und 3 Handyverstöße festgestellt. Des Weiteren wurde der Fahrer eines Kleinkraftrades mit einem gefälschten Führerschein erwischt. Letzteren erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Urkundenfälschung.

Kehl - Zeugenaufruf nach Raubüberfall

17.07.2019
Polizeidirektion: Kehl

Nach einem Überfall am heutigen Mittwochmorgen auf den Fahrgast eines Taxis in der Bahnhofstraße haben die Beamten der Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Ersten Erkenntnissen zufolge soll ein noch unbekannter Mann gegen 9.20 Uhr an die Beifahrertür des Wagens herangetreten sein. Hierbei soll er dem Mitfahrer zunächst einen Tritt verpasst und anschließend dessen Geldbörse entrissen haben, bevor er letztlich das Weite suchte. Der Täter soll zwischen 30 und 40 Jahre alt und schlank gewesen sein. Er trug einen dunklen Jogginganzug und eine auffällige Tätowierung an der rechten Halsseite. Hinweise werden an die Telefonnummer: 0781 21-2820 erbeten.