Region
Dossier: 

Beschwerden: Kultusministerium lockert Maskenpflicht an Schulen

Autor: 
red/dpa
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. Oktober 2020
Mehr zum Thema

Im Unterricht muss die Maske weiterhin getragen werden, aber auf dem Schulhof dürfen Kinder und Jugendliche sie unter bestimmten Voraussetzungen abnehmen. ©Jonas Güttler/ dpa

Das Kultusministerium hat die Maskenpflicht an Schulen wegen vielen Beschwerden wieder etwas abgemildert. Auf dem Schulhof darf der Schutz abgenommen werden, falls ein Mindestabstand trotzdem eingehalten werden kann.

Am vierten Tag nach Einführung einer generellen Maskenpflicht an den weiterführenden Schulen im Land, lockert Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) die Vorgaben wieder: Auf dem Schulhof und in Prüfungen dürfen die Schüler ab jetzt die Maske abnehmen, wenn der Mindestabstand eingehalten werden kann. Damit reagiert die Ministerin auf Kritik aus der Praxis. „Uns haben in den vergangenen Tagen zahlreiche Rückmeldungen aus den Schulen und seitens der Eltern erreicht, dass diese dauerhafte Maskenpflicht eine besondere Belastung für die Schülerinnen und Schüler aber auch für die Lehrkräfte darstellt“, erklärt Eisenmann in einer Pressemitteilung. „Das können wir gut nachvollziehen. Deshalb haben wir die Regelungen nun dahingehend angepasst, dass während der Pause im Schulhof, also außerhalb des Schulgebäudes im Freien, die Maske abgenommen werden darf, sofern der Abstand zu anderen Personen mindestens 1,5 Meter beträgt.“

Erleichterung für Prüflinge

- Anzeige -

Darüber hinaus lockert das Kultusministerium die Vorschriften zum Mund-Nasen-Schutz auch für Zwischen- und Abschlussprüfungen. Voraussetzung sei, dass der Mindestabstand gegeben sei. „Dadurch wollen wir der besonderen Prüfungssituation Rechnung tragen und Beeinträchtigungen der Schülerinnen und Schüler verhindern, die unter den besonderen Bedingungen der Corona-Pandemie ihre Prüfungen ablegen“, erläutert Eisenmann.

Volkshochschulen dürfen wieder in die Schulen

An insgesamt drei Stellen werden die Coronaregel für Schulen in der Pandemiestufe 3, die die Landesregierung an diesem Montag ausgerufen hat, damit gelockert. Anders als zunächst verordnet, sollen Volkshoch- und Musikschulen Räume in Schulen weiterhin nutzen dürfen. Um den Infektionsschutz zu erhöhen hatte Eisenmann bei der jüngsten Änderung der Corona-Verordnung außerunterrichtliche Veranstaltungen an Schulen zunächst unterbunden. „Mir ist es ein persönliches Anliegen, dass wir die wertvolle Arbeit unserer außerschulischen Partner nicht unnötig erschweren. Diese sind häufig auf die schulischen Räume angewiesen. Deshalb kehren wir nun wieder zur alten Regelung zurück und ermöglichen weiter die außerschulische Nutzung von Schulen unter strengen Hygieneauflagen“, sagte Ministerin Eisenmann.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Region

27.11.2020
Region
Der Europaabgeordnete Bernd Lange über den Brexit und die Mär von der Souveränitat.
27.11.2020
B3 bei Rastatt
Weil eine 39-Jährige eine rote Ampel auf der B3 bei Rastatt überfahren haben soll, hat sich am Donnerstagabend ein Verkehrsunfall mit zwei Verletzten und mehreren Tausend Euro Schaden ereignet. Die Audi-Fahrerin stand unter Alkoholeinfluss.
27.11.2020
Region
Die Einzelhändler stellen sich auf coronabedingt hohe Umsatzeinbußen im so wichtigen Weihnachtsgeschäft ein, viele Betriebe sind in Not. Wie man die wirtschaftliche Schäden minimieren könnte? Einige Kommunen haben vor dem ersten Adventssamstag kreative Ansätze.
26.11.2020
Region
Feueralarm auf der Bundesstraße: Bei Iffezheim ist ein Tiertransporter in Brand geraten. Der Fahrer reagiert geistesgegenwärtig und rettet 176 Kälber. Die Ursache war wohl ein technischer Defekt.
26.11.2020
Gaggenau
Eine Autofahrerin ist am Mittwoch von der Straße bei Gaggenau abgekommen. Der Grund? Ein Reh, das über die Fahrbahn lief. Die Polizei gibt Tipps, was Autofahrer bei einem Wildunfall tun sollten.
26.11.2020
Feuer auf B500
Ein Transporter mit 150 Kälbern ist am Mittwochabend auf der B500 bei Baden-Baden in Brand geraten. Die Tiere wurden gerettet, mussten aber von mehreren Helfern eingefangen werden.
25.11.2020
Region
Ein 21-Jähriger Mercedes-Fahrer hat sich am Mittwochmittag eine waghalsige Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Der Mann war ohne Führerschein, dafür jedoch unter mutmaßlichem Drogeneinfluss unterwegs.
25.11.2020
Region
Die elsässischen Gebietskörperschaften üben den Schulterschluss und machen sich für den Standort Straßburg statt – gerade angesichts der anstehenden Sanierung des Brüsseler Gebäudes.
24.11.2020
Region
Weil er dem Stau entfliehen wollte, wendete ein 65-jähriger Audifahrer am Montagmittag kurzerhand auf der B500 in Höhe Baden-Baden und wurde zum Geisterfahrer. Andere Verkehrsteilnehmer blockierten ihm den Weg, wodurch es zur Kollision kam.
23.11.2020
Region
Kein Netflix, Whatsapp und Co: Bundesweit gibt es momentan Probleme im Mobilfunknetz von Vodafone. Auf der Seite „allestörungen.de“ häufen sich seit 14 Uhr Meldungen darüber. Beim Mobilfunk-Betreiber Vodafone ist es zu gravierenden Netzproblemen gekommen. Auch in der Ortenau soll es zu Ausfällen...
23.11.2020
Gaggenau
Der Unfall eines 79-Jährigen am Sonntagabend auf der B462 in Höhe Gaggenau hat zu schweren Verletzungen des Fahrers und zur Vollsperrung der B462 für zwei Stunden geführt. Durch den Stop-and-go-Verkehr kam es zu einem Folgeunfall eines Zweiradfahrers und leichten Verletzungen.
23.11.2020
Region
Bei Kontrollen der Bundespolizei in der Region sind vergangene Woche mehr als 2000 Menschen festgestellt worden, die sich nicht an die Maskenpflicht gehalten haben.