Coronavirus in Baden-Württemberg
Dossier: 

Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt wieder

Autor: 
red/dpa/lsw
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. April 2021
Die Zahlen in Baden-Württemberg steigen wieder.

Die Zahlen in Baden-Württemberg steigen wieder. ©Foto: dpa/Matthias Bein

In Baden-Württemberg gibt es in den vergangenen 24 Stunden wieder mehr neue Corona-Fälle als am Vortag. Etwa 1,45 Millionen Menschen im Südwesten haben bisher eine Erstimpfung erhalten.

Stuttgart - Die Zahl der Corona-Infektionen binnen sieben Tagen ist in Baden-Württemberg nach Angaben des Landesgesundheitsamts vom Donnerstag (Stand 16 Uhr) wieder deutlich gestiegen. Den Daten der Stuttgarter Behörde zufolge registrierten die Gesundheitsämter im Südwesten im Laufe der vergangenen sieben Tage 109,3 Neuinfektionen je 100 000 Einwohner. Am Mittwoch hatte die Sieben-Tage-Inzidenz bei 101,1 gelegen, am Montag noch bei 116,8. Hintergrund für den kurzen Rückgang dürften weniger Tests über die Osterfeiertage gewesen sein.

28 der 44 Stadt- und Landkreise überschreiten die Schwelle von 100. Am höchsten ist der Wert im Landkreis Schwäbisch Hall mit 236,8, am niedrigsten in der Stadt Freiburg mit 54,9.

37 mehr Tote als am Vortag

Die Zahl der bestätigten Fälle seit Beginn der Pandemie stieg um 3661 auf 380 772. 8868 Menschen starben an einer Infektion mit dem Coronavirus oder im Zusammenhang damit. Das waren 37 mehr als am Vortag. Als genesen gelten geschätzt 340 004 Infizierte (plus 2132).

- Anzeige -

Seit Ende Dezember wurden dem Landesgesundheitsamt 42 728 Fälle mit Hinweisen auf „besorgniserregende Varianten“ übermittelt. Als solche gelten Viren mit Mutationen, die ein höheres Ansteckungsrisiko haben, wie sie beispielsweise in Großbritannien (B.1.1.7) und Südafrika (B1.351) entdeckt worden waren. Ihr Anteil liegt im Südwesten den Angaben zufolge inzwischen bei 90 Prozent.

1,45 Millionen Baden-Württemberg mit Erstimpfung

1 453 918 Menschen in Baden-Württemberg sind ein erstes Mal gegen das Virus geimpft worden. Das waren 27 111 mehr als nach Daten vom Vortag. Eine zweite Schutzimpfung, die bei manchen Impfstoffen nötig ist, haben 610 306 Geimpfte erhalten (plus 13 988).

Nur noch 9,5 Prozent der 2422 betreibbaren Intensivbetten sind der Mitteilung zufolge im Moment frei. Dieser Wert ist wichtig, um die Auslastung des Gesundheitssystems beurteilen zu können. Solche Betten werden auch nicht nur für Covid-19-Patienten mit schweren Verläufen gebraucht, sondern ebenso für andere gravierende Erkrankungen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Region

13.04.2021
Bühl
Derzeit ist die Bühlertalstraße im Bereich der Hermannstraße aufgrund des Einsatzes eines Rettungshubschraubers nach einem Unfall gesperrt. Eine 80-jährige Autofahrerin und ein junger Motorradfahrer sind daran beteiligt gewesen.
13.04.2021
Region
Eigentlich war das Gift gegen Ratten gedacht. Doch zwei Häftlinge sollen es zweckentfremdet haben, um einen Mitgefangenen umzubringen. Der Vorfall in der Freiburger JVA hat nun Konsequenzen.
12.04.2021
Baden-Baden
Am späten Samstagnachmittag hat ein 30-Jähriger in Baden-Baden randaliert und sich nur sehr unkooperativ gegenüber der Polizei und der medizinischen Versorgung gezeigt.
Foto: Patrick Seeger/Archiv
12.04.2021
Region
Ein Lkw-Fahrer hat am Montag eine Frau bei der Anschlussstelle Rastatt-Nord überfahren.
11.04.2021
Gernsbach
Durch seine rasante Fahrweise fiel ein Mercedes-Fahrer am Mittwoch gegen 20.45 Uhr einer Streife des Verkehrsdienstes Baden-Baden in der Gottlieb-Klumpp-Straße bei Gernsbach auf, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei.
Foto: Arne Dedert / Symbolbild
11.04.2021
Region
Die für den Samstag angemeldete und vom Landratsamt Rastatt verbotene Versammlung im sogenannten Rastatter Tullapark hat nicht stattgefunden. Allerdings stellte die Polizei am frühen Nachmittag mehrere Gruppen im Innenstadtbereich fest.
09.04.2021
Rastatt
Am Montagmittag ist eine Kleinwagen-Fahrerin von einem Güterwagon erfasst worden. Das Fahrzeug der Frau hat dabei einen Totalschaden erlitten.
09.04.2021
Rastatt
Das Landratsamt hat die für Samstag angekündigte Demo mit dem Untertitel „Zeig dein Gesicht für die Grundrechte“ in Rastatt gegen die Corona-Maskenpflicht untersagt. Die Infektionsgefahr sei zu hoch.
Jeanne Barseghian, die grüne Oberbürgermeisterin Straßburgs, steht seit Ende März bei der Debatte um die geplante Subventionierung in Höhe von 2,56 Millionen Euro für den Bau einer Moschee in Straßburg im Mittelpunkt. Der Fall kommt jetzt vor das Straßburger Verwaltungsgericht.
08.04.2021
2,5 Millionen Euro
Dass die Stadt Straßburg den Bau einer Moschee im Viertel Meinau mit 2,56 Millionen Euro subventionieren will, hat seit Ende März für Aufsehen gesorgt. Auch der französische Innenminister hatte interveniert. Jetzt befasst sich das Verwaltungsgericht Straßburg damit.
Foto: Christoph Schmidt/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
08.04.2021
Region
Rund 1000 Teilnehmer erwartet die Stadt Rastatt bei einer Demonstration gegen Corona-Maßnahmen. Ein Verbot der Versammlung hält die Stadt nicht für möglich, ordnet aber eine Maskenpflicht an.
06.04.2021
Baden-Baden
Am Sonntagnachmittag haben vier Männer in Baden-Baden gegen Corona-Verordnungen verstoßen. Als die Polizei sie daraufhin angesprochen hat, haben sich die Männer unkooperativ gezeigt. Einer der vier hat dabei sogar blank gezogen.
06.04.2021
Bühl
Am Montagabend ist ein 24-Jähriger mit seiner Beifahrerin bei einsetzendem Schneefall von der Fahrbahn abgekommen und hat sich dabei überschlagen. Ein Rettungshubschrauber ist im Einsatz gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • azemos-Firmensitz in Offenburg im Senator-Burda-Park/BIZZ.
    vor 4 Stunden
    azemos Newsroom: Hintergründe zu Börse, Finanzpolitik und die Arbeit von Experten
    Die Pandemie hat die Welt fest im Griff. Allein die Börsen scheinen „Inseln der Glückseligen“ zu sein. Drohen neue Blasen? Im Newsroom klärt die azemos vermögensmanagement gmbh auf.
  • Patrick Kriegel ist Steuerberater und Geschäftsführer.
    14.04.2021
    Steuerberatungsgesellschaft Patrick Kriegel GmbH: Die aktiven Berater und Gestalter
    Die Kanzlei wurde vor 14 Jahren gegründet und besteht mittlerweile aus einem 25-köpfigen Team, das die Mandanten in allen Themen rund ums Steuerrecht und darüber hinaus unterstützt. Im Vordergrund stehen die individuelle Betreuung und Beratung der Mandanten. Dies ist die Philosophie der Kanzlei.
  • Sichern Sie sich Ihr Jeep-Teen-E-Bike zum Aktionspreis mit einer Ersparnis von 650 Euro
    07.04.2021
    Mit Rückenwind ins Frühjahr starten
    Was machen wir in den Ferien? Über dieser Frage grübeln aktuell wohl viele Familien. Eine spannende Alternative zum üblichen Reisen könnten in diesem Jahr Fahrradausflüge mit E-Bikes sein. Mit dem exklusiven Aktionspreis von Baden Online und der Elektro Mobile Deutschland GmbH sind auch die Teens...
  • Nur der Fachmann bietet Raumgestaltung aus einem Guss.
    27.03.2021
    Bester Service Ortenau, März 2021
    Wohnen und Leben bedeutet Individualität in allen Facetten, und das ist am schönsten in einem wertigen Umfeld. Die SCHORN MÖBEL GmbH in Fischerbach ist der ideale Partner fürs Wohnen und Arbeiten, denn der Experte für Holzverarbeitung bietet individuelle, nachhaltige und umweltfreundliche Möbel...