Coronavirus
Dossier: 

Eltern fordern Schulschließungen – und befürchten Chaos

Autor: 
red/dpa
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. März 2020
In Baden-Württemberg besuchen derzeit rund 1,5 Millionen Schülerinnen und Schüler allgemeinbildende oder berufliche Schulen.

In Baden-Württemberg besuchen derzeit rund 1,5 Millionen Schülerinnen und Schüler allgemeinbildende oder berufliche Schulen. ©Foto: dpa/Alessandro Crinari

Alles läuft auf mehrwöchige Zwangsferien hinaus: Aus Angst vor dem Coronavirus dürften bald landesweit alle Schulen und Kindergärten bis Ostern geschlossen werden. „Endlich“, sagen die Gymnasiallehrer. Elternvertreter hingegen warnen vor Chaos.

Stuttgart - Das Land ist aus Sicht des Elternbeirates auf allgemeine Schulschließungen bis Ostern absolut nicht vorbereitet. „Wir haben keine Möglichkeiten, auf digitale Bildungsangebote auszuweichen, weil wir nach wie vor in der Steinzeit sind“, sagte der Vorsitzende des Landeselternbeirats, Carsten Rees, der Deutschen Presse-Agentur. „Nachdem die Bildungsplattform ella zusammengebrochen ist, stehen wir saublöd da.“ Rees wies auf die Lage von Schülern hin, die mitten in Prüfungsvorbereitungen steckten, etwa aufs Abitur lernen. Der Elternbeirat erwarte umfassende Antworten von der Landesregierung. „Ich befürchte Chaos, weil wir nicht ausreichend vorbereitet sind.“ Es gebe viele Fragen etwa auch zur Betreuung von Kindergartenkindern und keine befriedigende Antworten.

Die baden-württembergische Landesregierung will am Freitag bei einer Sondersitzung des Kabinetts über allgemeine Schulschließungen im ganzen Land bis Ostern entscheiden. Das bestätigte ein Regierungssprecher der Deutschen Presse-Agentur. Die Sondersitzung findet um 12.00 Uhr statt und soll eventuell per Videoschalte durchgeführt werden. Dort sollen Maßnahmen beschlossen werden, um das Virus einzudämmen und die Ausbreitung zu verlangsamen. Die Krankenhäuser seien noch stark belegt durch die Grippewelle.

Drastische Maßnahmen zur Eindämmung

In Baden-Württemberg besuchen derzeit rund 1,5 Millionen Schülerinnen und Schüler allgemeinbildende oder berufliche Schulen. Rund 444 000 Kinder wurden 2019 in Kindertageseinrichtungen betreut.

Die bevorstehende Schließung aller Schulen und Kindergärten im Land hätte nach Ansicht der Gymnasiallehrer deutlich früher beschlossen werden müssen. „Das Bewusstsein für den Ernst der Lage ist bei der Landesregierung erst langsam gereift“, sagte Ralf Scholl, der Vorsitzende des Philologenverbands Baden-Württemberg, der Deutschen Presse-Agentur. „Jetzt ist es aller-, allerhöchste Eisenbahn für einen konsequenten Schnitt.“ Die drastischen Maßnahmen zur Eindämmung seien dringend nötig, damit sich in den kommenden Wochen in Baden-Württemberg nicht Zehntausende infizierten, sagte Scholl.

- Anzeige -

Die Schulen hätten zu lange für sich und unterschiedlich entschieden, kritisierte Scholl vor der Sondersitzung. „Das waren teilweise hanebüchene Verhältnisse.“ Deshalb sei es besser, man fahre das ganze System bis zu den Ferien herunter. Bis dahin und in den Urlaubswochen sei nun Zeit gewonnen. Die Situation in China, in der ganze Städte von der Außenwelt abgeschlossen wurden, habe gezeigt, dass es möglich sei.

Scholl brachte für überlastete Eltern auch eine Notbetreuung der Kinder ins Spiel. „Es wird Fälle geben, bei denen die Oma und der Opa nicht zur Verfügung stehen, um sich um ein Kind zu kümmern. Da muss man sehen, ob man etwas organisieren kann.“

Bürgerbüros bis auf Weiteres geschlossen

Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) hatte sich bislang gegen pauschale Schulschließungen ausgesprochen und die Forderung des Philologenverbands nach einer präventiven Schließung aller Schulen als „unverantwortlich“ bezeichnet.

Der Hauptgeschäftsführer der baden-württembergischen Arbeitgeberverbände, Peer-Michael Dick, sagte, dass Schulen und Kindergärten geschlossen werden sollen, bringe Beschäftigte mit Kindern und Unternehmen in exorbitante Schwierigkeiten. „Sollten die Schulen und Kindergärten in Baden-Württemberg flächendeckend bis auf Weiteres geschlossen werden, sehen wir in erster Linie einen unbezahlten Freistellungsanspruch, zunächst für die Organisation einer notwendigen Kinderbetreuung, aber auch für die notwendige Kinderbetreuung an sich, wenn diese anderweitig nicht möglich ist.“ Ein Vergütungsanspruch bestehe für beide Fälle nicht. Dies sei anders als bei kranken Kindern.

In der Landeshauptstadt Stuttgart sind seit Donnerstagabend alle 22 Bürgerbüros für Besucher bis auf Weiteres geschlossen. Die Mitarbeiter entscheiden, ob eine persönliche Vorsprache nötig und möglich sei, teilte ein Sprecher der Stadt mit.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Region

vor 2 Stunden
Baden-Baden
Ein Rentner ist am Freitagmorgen in Baden-Baden ums Leben gekommen. Der VW-Fahrer ist laut Polizei in einer Linkskurve gegen eine Stützmauer gekracht.
vor 2 Stunden
Region
Es gibt Anzeichen darauf, dass Corona-Erkrankte mit leichtem Symptomen zumindest eine Zeitlang gegen das Virus gewappnet sind. Darauf deutet eine Untersuchung aus Straßburg und Paris hin.
vor 4 Stunden
Bühl-Moos
Ein Unbekannter ist am Mittwoch in ein Mehrfamilienhaus in Bühl-Moos eingebrochen und hat einen Geldtresor gestohlen. Jetzt hat sich ein 19-Jähriger der Polizei gestellt.
28.05.2020
Region
Die Beziehung liegt in Trümmern, da fasst der Mann wohl einen Plan: Er entführt seine Ex-Freundin und hält sie eine Woche lang in seiner Gewalt, da sind sich die Ermittler sicher. Nun sitzt der mutmaßliche Kidnapper mit seinem Komplizen auf der Stuttgarter Anklagebank.
27.05.2020
Region
Endlich wieder in den Urlaub fahren - aber welche Regeln müssen Touristen eigentlich beachten, wenn sie im Allgäu oder am Bodensee in einer Ferienwohnung übernachten wollen?
26.05.2020
Region
Eine Rechtsanwaltskanzlei hat erfolgreich Berufung gegen die Maskenpflicht in der Straßburger Innenstadt eingelegt. Fußgänger müssen keine Mund-Nasen-Bedeckung mehr tragen.
26.05.2020
Gemeinde Vittel
Der Schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé entnimmt im Raum Vittel in dem französischen Departement der Vogesen an wenigstens elf Stellen Wasser, ohne dafür eine Erlaubnis zu besitzen. 
23.05.2020
Region
Bibliothekare schicken Bücher frei Haus und ein „Online-Storch“ soll lokalen Handel stärken: Die Corona-Epidemie regt im Elsass zu teils ausgefallenen Ideen an.
23.05.2020
Region
Keine Verletzten, aber mindestens eine Million Euro Schaden – im Elzacher Ortsteil Hinterprechtal hat es am Freitag am späten Nachmittag auf dem Gelände eines Sägewerks gebrannt.
22.05.2020
Region
Zwei mit Sturmhauben maskierte Männer haben sich in der Nacht auf Freitag an einem in der Sybillestraße in Bühl abgestellten Land-Rover zu schaffen gemacht und den Eigentümer mit einer Waffe bedroht. Die Polizei ist nun auf Zeugenhinweise angewiesen.
22.05.2020
Region
Auf der Nordfahrbahn der A5 in Höhe Unzhurst bei Rastatt ist es am Dienstagmorgen zu einer Unfallflucht eines Lkw-Fahrers gekommen, nachdem dieser einen Unfall mit Sachschaden von 50.000 Euro und einem Leichtverletzten angerichtet hat. 
22.05.2020
Region
Wie in weiten Teilen des Landes so sind auch in Ostfrankreich seit zwei Wochen kaum noch Zeitungen und Zeitschriften ausgeliefert worden. Und das hat verschiedene Gründe.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    vor 14 Stunden
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“. 
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...