Jill Lange aus dem Kreis Reutlingen

„Falsches Frauenbild“ – DSDS-Kandidatin kritisiert Dieter Bohlen

jo
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. Januar 2023
Jill Lange aus Baden-Württemberg bei ihrem Auftritt vor der DSDS-Jury.

Jill Lange aus Baden-Württemberg bei ihrem Auftritt vor der DSDS-Jury. ©Foto: RTL / Stefan Gregorowius/Jurycasting

Die Worte von Dieter Bohlen schmerzen sie noch Tage danach: Auf Instagram schüttet DSDS-Kandidatin Jill Lange aus dem Kreis Reutlingen ihr Herz aus – und erhebt schwere Vorwürfe. So reagiert der Sender RTL.

Nach ihrem Auftritt bei „Deutschland sucht den Superstar“ übt Reality-TV-Bekanntheit Jill Lange scharfe Kritik an Dieter Bohlen. Durch Äußerungen des Chefjurors in der RTL-Castingshow werde ein „falsches Frauenbild“ vermittelt, sagte die Influencerin aus Römerstein im Landkreis Reutlingen am Dienstag auf Instagram. In Anspielung an Langes Teilnahme an Datingshows hatte Bohlen gesagt: „Hast du irgendwas Normales gemacht? Oder hast du nur Abi und dich durchnudeln lassen?“ Die Folge wird erst am kommenden Mittwoch ausgestrahlt, kann aber im Internet auf RTL+ bereits gesehen werden.

Was die DSDS-Kandidatin so ärgert

Die 22-Jährige hatte in der Vergangenheit an Formaten wie „Are You One – Realitystars in Love“ oder „Ex on the Beach“ mitgemacht. Was die DSDS-Kandidatin so ärgert: „Frauen können genauso etwas mit anderen haben wie Männer auch. Nur bei Männern wird das nicht so krass thematisiert.“ Auch Langes Freund Lars Maucher, der bei ihrem Auftritt dabei war, nahm an wilden Sendungen teil. „Ich bin ja kein Stück besser“, stellte er in der 20. DSDS-Staffel klar. Auf Instagram schüttete die angehende Sängerin ihr Herz aus: „Dieter ist persönlich geworden und da wurde auch nicht alles gezeigt. Das muss ich hier auch einfach mal sagen, weil das sind Sachen, die gehen nicht. Dieter hat mich beleidigt.“

So reagiert RTL auf die Vorwürfe

- Anzeige -

RTL scheint, mit den Vorwürfen keine Probleme zu haben – und will die umstrittenen Szenen wie gehabt ausstrahlen. In einer Stellungnahme erklärte der Sender der „Bild“: „Im Kontext der Diskussion um Jills Datingshow-Erfahrungen sahen wir keinen Anlass, den Dialog aus der Sendung zu schneiden.“ Die Kandidatin hätte den Wettbewerb zu jedem Zeitpunkt verlassen können, „wenn sie sich ungerecht behandelt fühlt – das hat sie aber nicht getan“.

Langes Antwort auf die RTL-Position ließ nicht lange auf sich warten: „Ich wollte mich stellen und setze mich dafür ein, dass so etwas nicht richtig ist. Ich bin kein Mensch, der abbricht, wenn es schwierig wird.“ Schließlich könnten Menschen auch bei Mobbing in der Schule oder am Arbeitsplatz nicht einfach abhauen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Region

07.02.2023
Region
Bevor die Weltkriegsbombe von Rastatt am Freitag entdeckt wurde, ist sie von einem ahnungslosen Baggerfahrer transportiert worden. Die Sache hätte wohl auch ganz anders ausgehen können.
06.02.2023
Bühl
In Bühl sollen vier junge Männer eine Verkäuferin mit einer Pistole bedroht und Bargeld gefordert haben. Die Frau wehrte sich jedoch.
04.02.2023
Region
Mit nur 32 Einwohnern ist Blancherupt in den Vogesen das kleinste Dorf im Elsass. Aber die Bürger sind stolz auf ihre Eigenständigkeit.
03.02.2023
Stundenlange Behinderungen
In Rastatt ist am Freitag an der Bahnstrecke eine Fliegerbombe gefunden worden. Die Lage des Blindgängers zog einen Rattenschwanz an Maßnahmen mit sich – die Einsatzkräfte waren stundenlang gefordert. Letztlich mit Erfolg.
31.01.2023
Region
Ein Betrunkener hat in Straßburg seinen Hund aus dem fünften Stockwerk eines Hauses geworfen.
30.01.2023
Bühl
Nachdem es auf einem Kinderspielplatz in Bühl zu einer handfesten Auseinandersetzung gekommen sein soll, ermitteln die Beamten des Polizeireviers Bühl und sind auf der Suche nach Zeugen.
25.01.2023
Dursuchungen in Baden-Baden und Rastatt
Staatsanwaltschaft und Polizei ziehen nach der Durchsuchungsaktion von Dienstag in Baden-Baden und im Landkreis Rastatt eine positive Bilanz.
Im Nahverkehr muss ab 31. Januar keine Maske mehr getragen werden.
24.01.2023
Region
Baden-Württemberg lockert ab 31. Januar die Maskenpflicht. In medizinischen Einrichtungen ändert sich für die meisten Menschen aber nichts.
22.01.2023
Region
Mit der Unterzeichnung des Élysée-Vertrags vor 60 Jahren wurde ein neues Kapitel in den deutsch-französischen Beziehungen aufgeschlagen. Aber Akteure der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit am Oberrhein sehen auch nach dem Aachener Vertrag von 2019 noch Nachholbedarf.
Arte – seit 30 Jahren sendet dieser deutsch-französische Fernsehkanal.
22.01.2023
Der TV-Sender Arte
Seit mehr als 30 Jahren sendet der Fernsehsender Arte aus Straßburg – und hat sein Programm ständig erweitert. Ein wichtiger Schritt war die Erweiterung des Sprachangebots.
Die Beamten des Kriminalkommissariats Rastatt fahnden nach zwei mutmaßlichen Dieben.
19.01.2023
Baden-Baden
Zwei bislang nicht identifizierte Männer hatten am vergangenen Samstag, 14. Januar, einem 78-Jährigen in Baden-Baden eine Reisetasche mit zwölf Uhren im Wert von 40.000 Euro gestohlen. Mit diesen Bildern fahnden die Beamten nach den mutmaßlichen Tätern.
19.01.2023
Region
Die Zahl der Touristen, die auf Schiffen den Grenzfluss befahren, hat stark zugenommen. Jetzt werden auf elsässischer Seite mehr Anlegestellen gebaut.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Rauchmelder sollten einmal im Jahr auf ihre Funktionstüchtigkeit geprüft werden. Diese Sorgfalt kann Leben retten, vor allem, wenn nachts ein Feuer entsteht und die Bewohner schlafen.⇒Foto: Martin Gerten/dpa
    05.02.2023
    Kreisbrandmeister Bernhard Frei lobt die Ortenauer. Sie würden meist die Rauchwarnmelderpflicht ernst nehmen. Er weiß, dass die kleinen Geräte schon öfters Schlimmeres verhindert haben.
  • Egal ob jung oder jung geblieben: Beim Line Dance kann jeder die Freude an Rhythmus und Bewegung entdecken. 
    27.01.2023
    Mit DanceInLine in Offenburg die Freude am Tanz entdecken
    In toller Gesellschaft Tanzen lernen – auch ohne festen Tanzpartner, dafür auch mal mit Baby. Das bietet Julia Radtke in ihrer Tanzschule DanceInLine in Offenburg an. Hier entdecken Junge und jung Gebliebene Teilnehmer die Freude an Rhythmus und Bewegung.
  • Die Kunden trainieren in den M.O.H.A.-Studios in Offenburg, Oberkirch und Haslach in moderner Atmosphäre. 
    27.01.2023
    EMS-Training in Offenburg, Oberkirch und Haslach entdecken
    Gesundheit, mehr Attraktivität, dazu Kraft- und Leistungssteigerung – und schnell sichtbare, spürbare und messbare Erfolge. Was unglaublich klingt, ist mit dem gezieltem EMS-Training bei M.O.H.A. an den Standorten Offenburg, Oberkirch und Haslach absolut möglich.
  • Vom Azubi bis zum Quereinsteiger: J. Schneider Elektrotechnik bietet viele  Karrierechancen.
    24.01.2023
    J. Schneider Elektrotechnik – Bewerben und durchstarten!
    Fachkräfte, Anlernkräfte, Quereinsteigende, Azubis: Die Bewerbertage bei J. Schneider Elektrotechnik in Offenburg am 3. und 4. Februar 2023 wenden sich sowohl an diejenigen, die beruflich neue Wege gehen möchten, als auch an Berufseinsteiger.