„Anonymous“ gegen Heinrich Fiechtner

Hacker-Kollektiv kapert Kanal von baden-württembergischem Querdenker

Autor: 
Erdem Gökalp und Hanna Spanhel
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. September 2021
Heinrich Fiechtner Ende 2020 bei einer Demonstration der sogenannten Querdenker.

Heinrich Fiechtner Ende 2020 bei einer Demonstration der sogenannten Querdenker. ©Foto: imago/Future Image/Christoph Hardt

Die Gruppe „Anonymous“ hat Websites und Telegram-Kanäle des rechtsextremen Verschwörungspredigers Attila Hildmann übernommen. Auch der Kanal des ehemaligen AfD-Landtagsabgeordneten Heinrich Fiechtner ist unter der Kontrolle der Gruppe.

Stuttgart - Das Hacker-Kollektiv „Anonymous“, das die Online-Kanäle des rechtsradikalen Kochbuch-Autors Attila Hildmann übernommen hat, hat auch die Kontrolle über den Telegram-Kanal des ehemaligen baden-württembergischen AfD-Landtagsabgeordneten Heinrich Fiechtner. Dies bestätigte der Stuttgarter Arzt und Anhänger der vom Verfassungsschutz beobachteten „Querdenker“-Bewegung am Telefon: „Es handelt sich um meinen Kanal“, so Fiechtner. „Der Kanal hatte 37 000 Follower und war deshalb schon eine wichtige Plattform. Jetzt sehe ich alt aus.“

Die Verbindung zu dem per Haftbefehl gesuchten Hildmann kam laut Fiechtner nach einem Kennenlernen der beiden bei einer Demo in Berlin zustande. Nachdem der Youtube-Kanal des Stuttgarter Arztes gelöscht worden war, habe Hildmann ihm Hilfe beim Aufbau eines Kanals auf der Plattform Telegram angeboten. Zwischenzeitlich haben sich die beiden laut Fiechtner aber überworfen – angeblich wegen Hildmanns antisemitischer Weltsicht. „Ich werde mich aber nicht geschlagen geben“, sagt der ehemalige AfD-Abgeordnete weiter.

Ein ehemaliger Vertrauter Hildmanns hat zahlreiche Kanäle administriert

Am vergangenen Montag wurde bekannt, dass die Aktivistengruppe „Anonymous“ mehrere Websites und Telegram-Kanäle des Verschwörungspredigers Attila Hildmann übernommen hatte. Dem Bekennerschreiben der Hacker zufolge soll ein ehemaliger Vertrauter Hildmanns „Anonymous“ die Zugriffsdaten vermittelt haben. Der Mann, der auf der Internetseite anonleaks.net als Kai bezeichnet wird, soll für Hildmann und dessen Umfeld etliche Kanäle und Websites administriert und moderiert haben, diverse Domains liefen demnach auf den Mann – darunter auch die von Fiechtner. Dieser behauptet zudem zu wissen, wer der Mann sei, der den Kanal betreut habe. Das Hacker-Kollektiv „Anonymous“ geht davon aus, dass viele Seiten unter der Kontrolle eines Admins liefen, mit der Absicht, die unterschiedlichen Kanäle zu vereinheitlichen.

Von Polizisten aus dem Plenarsaal getragen

- Anzeige -

Heinrich Fiechtner saß zwischen 2016 und 2021 im baden-württembergischen Landtag – zunächst als Abgeordneter der AfD, aus der er später austrat. Bekannt wurde er unter anderem, weil ihn zweimal – im April und im Juni 2020 – Polizisten aus dem Plenarsaal trugen, nachdem er wegen Provokationen von der Landtagssitzung ausgeschlossen worden war. Seit dem Beginn der Coronapandemie ist er in der „Querdenker“-Bewegung aktiv – und sorgte etwa für Aufruhr, als er jene als „Jünger Josef Mengeles“ bezeichnete, die eine Impfung „leichtfertig propagierten“. Auf seinem Telegram-Kanal rief Fiechtner dazu auf, Aufnahmen von jenen zu machen, die bei mobilen Impfaktionen mitmachen – und sie so „nervös“ zu machen. Impfungen bezeichnet er als „tödliches Gift“, das er in seiner Stuttgarter Arztpraxis auf Wunsch aber dennoch spritze.

 

 

 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Region

vor 5 Stunden
26. November bis 26. Dezember
Vom 26. November bis zum 26. Dezember soll es in Straßburg wieder ein Weihnachtsmarkt geben – höchstwahrscheinlich mit mehr als 300 „Chalets“. Diskutiert wird über ein Corona- und Sicherheitskonzept.
27.09.2021
Region
Der SC Freiburg wird künftig im neuen „Europa-Park Stadion“ spielen. Nun ist passend dazu auch eine Haltestelle für die Straßenbahn in Freiburg eingeweiht worden.
27.09.2021
Region
Thorsten Frei (CDU) hat sich im Schwarzwald-Baar-Kreis das Direktmandat gesichert. 
27.09.2021
Schwarzwald-Baar-Kreis
Derya Türk-Nachbaur (SPD) aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis hat sich einen Platz im Bundestag gesichert.
23.09.2021
Polizei sucht mit Phantombild
Die Polizei weiß weiterhin nicht, wer die junge Frau ist, deren Leiche am 11. September in einem Waldstück bei Freudenstadt gefunden wurde. Jetzt haben die Beamten ein Phantombild veröffentlicht.
18.09.2021
Region
Für deutsche Familienunternehmen wird die bevorstehende Bundestagswahl zu einer Richtungswahl wie schon länger nicht mehr.
17.09.2021
Freudenstadt
Nach dem Leichenfund vom Samstag in einem Waldstück bei Freudenstadt konnte der Leichnam der Frau noch nicht identifiziert werden. Mit der Veröffentlichung eines Tattoos erhoffen sich die Ermittler Hinweise, um die tote Frau identifizieren zu können.
17.09.2021
Region
Seit 6 Uhr an diesem Freitag läuft der länderübergreifende Sicherheitstag. Auch in der Ortenau kontrolliert die Polizei verstärkt bis Samstagmorgen – vor allem die Autofahrer.
Die badische Theologin Heike Springhardt (Pforzheim) tritt Mitte Dezember an, um Landesbischöfin der Evangelischen Kirche in Baden zu werden.
16.09.2021
Evangelische Kirche in Baden
Heike Springhardt und Martin Mencke treten Mitte Dezember bei der Landessynode der Evangelischen Kirche in Baden zur Wahl zum Landesbischof an. Ursprünglich gab es rund 60 Kandidaten für dieses Amt.
14.09.2021
Ab 1. Oktober
Wenn am 30. September die Impfzentren in Baden-Württemberg schließen, sollen mobile Impfteams anschließend für drei weitere Monate die Ärzte unterstützen. Eines davon soll von Offenburg aus Pflegeheime, Schulen und öffentliche Plätze anfahren.
10.09.2021
Bei Rastatt
Bei einem Auffahrunfall auf der A5 bei Rastatt sind am Freitagnachmittag mehrere Menschen verletzt worden, darunter ein Kind. Der Unfall zog einen längeren Stau nach sich.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Wer aus seinem Garten ein Wohnzimmer für draußen machen will, findet in der "Holz im Garten"-Ausstellung der B+M HolzWelt GmbH in Appenweier viele Spielarten für die "Einrichtung". 
    25.09.2021
    B+M HolzWelt Appenweier: Beste Produkte, beste Beratung
    Holz ist ein lebendiger Werkstoff, klimaneutral und vielseitig dazu. Wie facettenreich die Verwendung ist, demonstriert die B+M HolzWelt GmbH in Appenweier eindrucksvoll auf mehr als 15000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Dazu gibt's Beratung aus einem Guss.
  • Die Überseecontainer des REDDY Cube ziehen am Check-In-Kreisel am Acherner Stadteingang die Blicke auf sich. 
    22.09.2021
    Innovatives Shopkonzept sorgt für Wow-Effekt beim Küchenkauf
    Ein einzigartiger Auftritt, ein einzigartiges Konzept und eine einzigartige Beratung: All das vereint der REDDY Cube in Achern. Dieses starke Paket sorgt für einen absoluten Wow-Effekt beim Küchenkauf.
  • Das Autohaus Roth KG beschäftigt über 70 Mitarbeiter an drei Standorten in der Ortenau. Nun soll das Team weiter wachsen.
    17.09.2021
    Verstärkung gesucht: Autohaus Roth stellt ein
    Das Autohaus ROTH steht für persönliche Betreuung sowie kundenorientierten Service - und das seit 45 Jahren! Für die Standorte in Offenburg und Oppenau wird Verstärkung gesucht. Das Unternehmen freut sich auf interessante Bewerbungen.
  • Junge Schulabgänger haben in der Ortenau gut lachen: Ihnen stehen eine Vielzahl an Wegen für die passende berufliche Zukunft offen.
    10.09.2021
    Bereits heute an die berufliche Zukunft denken
    Duale Ausbildung, duales Studium oder Studium? Für Schulabgänger ist es nicht einfach, sich für den passenden beruflichen Werdegang zu entscheiden. Denn gerade in der Ortenau gibt es erfolgreiche Unternehmen aller Branchen, die unzählige Karrieremöglichkeiten bieten.