Region

Karlsruher Eisbahn: Plädoyers im Prozess um möglichen Anschlag

Autor: 
dpa/lsw
Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
16. November 2020

©Archivfoto: Mittelbadische Presse

Wollte ein Anhänger der Terrormiliz IS in der Vorweihnachtszeit 2017 mit einem Lastwagen einen Anschlag auf die Karlsruher Eisbahn verüben? Der Prozess gegen den Mann zieht sich inzwischen über mehr als zwei Jahre. Nun soll er dem Ende entgegengehen.

Der Prozess um einen möglichen Anschlagsplan auf die vorweihnachtliche Eislaufbahn in Karlsruhe gegen einen mutmaßlichen Islamisten nähert sich dem Finale. Ab Montag (9.00 Uhr) werden vor dem Oberlandesgericht Stuttgart die Plädoyers erwartet, wie ein Gerichtssprecher mitteilte. Zwei Verhandlungstage sind dafür angesetzt. Ein Urteil könnte Anfang Dezember fallen.

Die Bundesanwaltschaft hatte den in Freiburg geborenen Deutschen kurdischer Herkunft wegen Unterstützung der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) und der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat angeklagt. Ähnlich dem Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt Ende 2016 mit zwölf Toten wollte der Mann demnach ein Jahr später in Karlsruhe einen Lastwagen in die Stände an der Eisbahn lenken - mit dem Ziel, möglichst viele Menschen zu töten.

- Anzeige -

Sein Verteidiger hatte zum Start des Staatsschutzverfahrens vor gut zwei Jahren jede Schuld des Angeklagten zurückgewiesen. Der damals 29-Jährige sei nie ein gewaltbereiter Islamist gewesen, praktiziere Mitmenschlichkeit und liebe die Freiheit und die Demokratie.

Zwischenzeitlich war der Haftbefehl abgeschwächt worden auf Unterstützung einer ausländischen terroristischen Vereinigung. Welche Folgen damit für die Plädoyers verbunden sind, wird sich zeigen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Region

vor 3 Stunden
Region
Sie haben alles verloren – nach dem Brand in einem Wohnhaus zwischen Baden-Baden-Steinbach und Neuweier am Samstagabend wurde ein offizielles Spendenkonto für die betroffenen Familien eingerichtet.
vor 21 Stunden
Region
Die Bahn will zur Weihnachtszeit zwischen dem 18. und 27. Dezember 100 Sonderzüge auf den Hauptstrecken einsetzen, um Reisen sicherer zu machen – darunter auch auf der Rheintalbahn zwischen Karlsruhe und Basel.
vor 22 Stunden
Freiburg/Orschweier
Ein 30-Jähriger muss nach mehreren sexuellen Übergriffen auf Frauen für fast vier Jahre ins Gefängnis. Im Prozess vor dem Freiburger Landgericht ging es auch um einen Vorfall auf einer Fasnachtsveranstaltung in Orschweier bei Mahlberg.
01.12.2020
Region
Aufgrund eines technischen Defekts ist am Samstagabend ein Wohnhaus zeitweise in Vollbrand gestanden. Es entstand ein 300.000 Euro Schaden.
01.12.2020
Unfall im Bühlertal
Eine 58 Jahre alte Autofahrerin ist am Dienstagmorgen im Bühlertal einen circa zwei Meter tiefen Hang hinuntergerutscht und hat sich hierbei überschlagen. Sie wurde im Auto eingeklemmt und musste ins Krankenhaus gebracht werden.
30.11.2020
Straßburg
Seit einigen Tagen mehreren sich die Vorfälle, bei denen in Straßburg Busse und Trams mit Projektilen angegriffen werden. Betroffen sind der Stadtteil Elsau, aber auch umliegende Gebiete im Süden der Stadt Straßburg.
30.11.2020
Corona in Baden-Württemberg
Die anderen sind streng, aber Baden-Württemberg ist strenger: Nur an Weihnachten werden die strengen Corona-Regeln gelockert. Silvesterfeiern dürften klein ausfallen. Das Gesundheitsministerium feilt indes an harten Ausgangsbeschränkungen für Hotspots im Land.
27.11.2020
Region
Der Europaabgeordnete Bernd Lange über den Brexit und die Mär von der Souveränitat.
27.11.2020
B3 bei Rastatt
Weil eine 39-Jährige eine rote Ampel auf der B3 bei Rastatt überfahren haben soll, hat sich am Donnerstagabend ein Verkehrsunfall mit zwei Verletzten und mehreren Tausend Euro Schaden ereignet. Die Audi-Fahrerin stand unter Alkoholeinfluss.
27.11.2020
Region
Die Einzelhändler stellen sich auf coronabedingt hohe Umsatzeinbußen im so wichtigen Weihnachtsgeschäft ein, viele Betriebe sind in Not. Wie man die wirtschaftliche Schäden minimieren könnte? Einige Kommunen haben vor dem ersten Adventssamstag kreative Ansätze.
26.11.2020
Region
Feueralarm auf der Bundesstraße: Bei Iffezheim ist ein Tiertransporter in Brand geraten. Der Fahrer reagiert geistesgegenwärtig und rettet 176 Kälber. Die Ursache war wohl ein technischer Defekt.
26.11.2020
Gaggenau
Eine Autofahrerin ist am Mittwoch von der Straße bei Gaggenau abgekommen. Der Grund? Ein Reh, das über die Fahrbahn lief. Die Polizei gibt Tipps, was Autofahrer bei einem Wildunfall tun sollten.