Region

Klinikum Mittelbaden: Patienten aus Russland fehlen

red/all
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. November 2023

©ULRICH MARX

Vor dem Hintergrund steigender Baupreise und Zinsen drohen die Kosten für die Klinikreform Agenda 2030 des Ortenaukreises weiter zu steigen.

Zuletzt standen für das Großprojekt, bei dem drei Krankenhäuser des Ortenau-Klinikums in Achern, Offenburg und Lahr neu gebaut werden, rund 1,3 Milliarden Euro im Raum. Am Montag nun will Christian Keller, Vorstandsvorsitzender des Ortenau-Klinikums, die fortgeschriebenen Baukosten für die Agenda 2030 vorstellen.

Mit dem Vorhaben, Kliniken zu zentralisieren, ist der Ortenaukreis nicht alleine. Auch das Klinikum Mittelbaden will seine bisherigen Krankenhäuser in Bühl, Baden-Baden und Rastatt zugunsten eines neuen Großklinikums bei Rastatt aufgeben. Der kommunale Klinikverbund weist darauf hin, dass "die wirtschaftliche Situation einer Vielzahl deutscher Kliniken" momentan angespannt sei. "Gründe sind vor allem Kostensteigerungen, Fachkräftemangel und mangelnde Ausgleichszahlungen von Bund und Ländern. Auch das Verhalten der Patienten nach der Corona-Pandemie hat sich verändert: Manche Patienten meiden einen stationären Aufenthalt."

- Anzeige -

Das Klinikum Mittelbaden mit Baden-Baden als Tourismus-Hotspot steht indes vor einer besonderen Herausforderung: Der Anteil ausländischer Patienten sei enorm zurückgegangen. Zuerst durch Corona und die damit einhergehenden Reisebeschränkungen, nun gefolgt vom Krieg in der Ukraine. Privatpatienten aus Russland würden aktuell fehlen. "Beides hat zu Erlösverlusten geführt beziehungsweise dauert an", erklärt der Klinikverbund in einer Mitteilung. Zusätzlich gebe es "immer wieder höhere krankheitsbedingte Ausfälle in der Belegschaft als 2019, so dass die Anzahl an Behandlungen wie vor der Pandemie noch nicht erreicht ist".

Elf Millionen Euro

Mit einem elf Millionen Euro teuren Maßnahmenpaket will der Klinikverbund nun der Entwicklung entgegentreten und die Verluste reduzieren. Im vergangenen Jahr hätten sich diese auf 5,7 Millionen Euro belaufen. Zum Vergleich: Das deutlich größere Ortenau-Klinikum weist für das Jahr 2022 einen Verlust in Höhe von 8,2 Millionen Euro aus. 

Als nachteilig wertet das Klinikum Mittelbaden die hohen "Instandhaltungs- und Brandschutzmaßnahmen, momentan an drei unterschiedlichen Standorten und das Alter der aktuellen Bestandsimmobilien". Um die finanzielle Situation zu verbessern, nimmt der Klinikverbund nun Anpassungen für die einzelnen Standorte vor. So soll in Bühl eine  stationäre Altersmedizin und ein OP-Schwerpunktzentrum für ambulante Eingriffe eingerichtet werden. In Baden-Baden wird der Fokus auf Herz-und Kreislauferkrankungen mit häufigen Rhythmusstörungen gelegt sowie auf die Therapie von Adipositaspatienten. In Rastatt soll das Herz- und Gefäßzentrum ausgebaut und die Schlaganfallbehandlung verbessert werden. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Region

Berlin: Mitarbeiter der der Unternehmenssparte Lufthansa Technik demonstrieren mit einem Transparent und Fahnen vor der Abflughalle im Terminal 1 des Flughafens BER.
vor 3 Stunden
Streiks von GDL und Verdi
Im Tarifkonflikt bei der Bahn ist kein Ende in Sicht. Nach dem Scheitern der jüngsten Verhandlungsphase ruft die GDL zum fünften Arbeitskampf auf. Ankündigungen soll es keine mehr geben. Es ist in dieser Woche der zweite Ausstand, der Folgen für Reisende hat.
Diese Vibro-Trucks werden verwendet, um nach geeigneten Geothermie-Standorten zu suchen.
01.03.2024
Badenova sucht Standort
Freiburg will mehr klimafreundliche Fernwärme - und setzt dabei auf die Tiefengeothermie. Für einen Bohrplatz rücken nun drei Kommunen in den Fokus.
01.03.2024
Region
Pascal Delannoy (66) wird der neue Erzbischof von Straßburg. Nach Medienberichten soll er am 21. April in sein Amt eingeführt werden. Zuvor war Delannoy 15 Jahre Bischof von Saint-Denis.
Nach dem Anschlag auf den Straßburger Weihnachtsmarkt legen Trauernde Blumen nieder.
29.02.2024
Fünf Jahre nach der Tat
Ein islamistischer Attentäter verbreitete 2018 in Straßburg beim Weihnachtsmarkt Tod und Schrecken. Nun startet ein Prozess gegen Helfer des Täters. Kann er die Wunden der Stadt heilen helfen?
Die Freiburger Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer rechnet mit einem Boom in Sachen Tiefengeothermie.
28.02.2024
Region
Zahlreiche Kommunen setzen auf eine klimafreundliche Versorgung mit Fernwärme. Am Oberrhein wird deshalb tief in die Erde gebohrt. Die Freiburger Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer rechnet deshalb mit einem Boom.
Symbolbild.
27.02.2024
Region
Einen proppenvollen Terminkalender hat Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) am Dienstag in Südbaden - und er soll dabei auch auf protestierende Landwirte treffen.
Mit einem Rettungshubschrauber ist ein 36-Jähriger ins Krankenhaus gebracht worden. Zuvor soll er von einem 16-Jährigen mit einem Auto angefahren worden sein.
26.02.2024
Region
Ein 16-Jähriger soll am Montag einen 36-Jährigen mit einem Auto in Rastatt angefahren haben. Dabei wurde dieser schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht.
Nach dem Attentat haben zahlreiche Bürger Blumen und Kerzen an den Tatorten im Straßburger Zentrum abgelegt, wie hier zwei Frauen zwei Tage nach den Attacken, denen fünf Menschen zum Opfer fielen.
26.02.2024
Am 11. Dezember 2018 starben fünf Menschen
Am Donnerstag beginnt in Paris der Prozess wegen des Attentats auf dem Straßburger Weihnachtsmarkt im Dezember 2018, bei dem fünf Menschen starben. Es wird ein Mammutverfahren werden, die Vorbereitungen waren für die Justiz sehr aufwendig.
Eine Karambolage mit vier Fahrzeugen sorgte auf der L85 bei Baden-Baden für eine Vollsperrung.
23.02.2024
Bühl
Vier Autos sind am Mittwoch auf der L85 bei Baden-Baden aufeinander aufgefahren. Durch die Karambolage war eine Vollsperrung der Landstraße nötig.
Die L564 bei Gernsbach bleibt tagsüber bis Montag gesperrt. Grund dafür sind 400 Liter Diesel, die nach einem Unfall ausgelaufen sind.
23.02.2024
Region
Nach einem Unfall auf der L564 bei Gernsbach, sind dort 400 Liter Diesel ausgelaufen. Aus diesem Grund bleibt die Strecke tagsüber bis Montag gesperrt.
Die L564 bei Gernsbach ist derzeit wegen eines umgekippten Lastwagens voll gesperrt.
22.02.2024
Region
Nachdem ein Lkw auf der L564 zwischen Gernsbach und Loffenau von der Fahrbahn abgekommen ist, kollidierte er mit der Leitplanke und kippte um. Die Landstraße ist deshalb aktuell voll gesperrt.
Bei einem Arbeitsunfall in Bühl ist der Fuß eines Arbeiters unter einem Bagger eingeklemmt worden.
22.02.2024
Bühl
Bei einem Arbeitsunfall in Bühl ist der Fuß eines Baggerfahrers eingeklemmt worden. Der Mann soll durch den Unfall schwer verletzt worden sein.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Reinschauen, informieren, bewerben: Die Bewerbertage bei J. Schneider Elektrotechnik am 8. und 9. März sind unkompliziert. 
    28.02.2024
    J. Schneider Elektrotechnik: Bewerbertage am 8. und 9. März
    Fachkräfte, Anlernkräfte, Quereinsteiger, Azubis: Die Bewerbertage bei der J. Schneider Elektrotechnik GmbH in Offenburg richtet sich an Berufseinsteiger und -erfahrene. Am Freitag und Samstag, 8. und 9. März heißt es wieder: Besuchen, Kennenlernen, Bewerben.
  • Planetengetriebe sind das Herzstück der Neugart GmbH.
    27.02.2024
    Die Neugart GmbH aus Kippenheim sorgt für Bewegung
    Planetengetriebe aus den Kippenheimer Werkshallen des Technologieherstellers Neugart GmbH sorgen weltweit für Bewegung in Maschinen aller Art.
  • Sina Bader leitet die Personalabteilung bei Neugart.
    27.02.2024
    Neugart setzt auf Nachwuchs aus eigenen Reihen
    Ausbildung aus Tradition: Seit Jahrzehnten setzt Neugart auf qualifizierten Nachwuchs aus den eigenen Reihen
  • Von Fliesen, Türen, Bodenbelägen und Garagentoren bis hin zu Werkzeug, Maschinen, Arbeitskleidung und vieles mehr erstreckt sich das Sortiment des Baustoffhändlers Maier + Kaufmann in Steinach.
    20.02.2024
    Maier + Kaufmann ist an vier Standorten präsent
    Seit über 90 Jahren ist Maier + Kaufmann für Privat- und Gewerbekunden der erste Ansprechpartner in der Region, wenn es ums Bauen, Renovieren und Modernisieren geht.