Alexej Nawalny

Kremlgegner hat sich im Schwarzwald von Giftanschlag erholt

Autor: 
red/dpa/lsw
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Januar 2021
Alexej Nawalny und seine Frau Julia verbrachten nach dem Giftanschlag eine Zeit im Schwarzwald.

Alexej Nawalny und seine Frau Julia verbrachten nach dem Giftanschlag eine Zeit im Schwarzwald. ©Foto: dpa/Uncredited

Alexej Nawalny hat sich nach dem Giftanschlag auf ihn unter anderem auch im Schwarzwald erholt. Dort soll er in einer Ferienwohnung im Kreis Waldshut gewohnt haben.

Ibach - Kremlgegner Alexej Nawalny hat sich nach dem Giftanschlag auf ihn eine ganze Weile in der Schwarzwald-Gemeinde Ibach (Landkreis Waldshut) erholt. Er sei in einer Ferienwohnung mit guter Ausstattung untergebracht gewesen, sagte Bürgermeister Helmut Kaiser (CDU) am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. „Er ist viel gewandert, er ist viel gejoggt“, berichtete Kaiser über Nawalny. Auch mit den Leuten im Ort habe der 44-Jährige ein paar Kontakte gehabt.

Nawalny habe sich für den Aufenthalt bedankt, so der Bürgermeister. Und er habe gesagt, Ibach sei ein Ort gewesen, an dem er sehr zur Ruhe gekommen sei und den er in Erinnerung behalten werde. Anfang Dezember habe Nawalny die 400-Einwohner-Gemeinde verlassen. Wohin er dann ging, weiß Kaiser nach eigenen Angaben nicht.

Nawalny will zurück nach Russland

- Anzeige -

Auf den Russen war ein Mordanschlag mit dem Nervengift Nowitschok verübt worden. Seit August hielt er sich zur Heilung in Deutschland auf. Am Mittwoch kündigte Nawalny über den Kurznachrichtendienst Twitter an, an diesem Sonntag mit einer Maschine der russischen Fluggesellschaft Pobeda nach Moskau zurückkehren zu wollen.

Nawalny macht für den Giftanschlag mit einem chemischen Kampfstoff der Nowitschok-Gruppe im vergangenen August ein unter dem Befehl von Kremlchef Wladimir Putin agierendes „Killerkommando“ des Inlandsgeheimdienstes FSB verantwortlich. Russland bestreitet eine Verwicklung in den Fall und verlangt etwa von Deutschland Beweise für eine Vergiftung. Erst dann wolle man Ermittlungen einleiten.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Region

22.01.2021
Region
Nach der vorläufigen Festnahme des 52 Jahre alten Mannes wegen Bombendrohung in Baden-Baden ist dieser nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in eine Klinik gebracht worden.
21.01.2021
45-Jähriger verurteilt
Ein 45-Jähriger soll über Whatsapp-Gruppen Kontakt mit Jungen aufgenommen und sie dann missbraucht haben. Das Landgericht Freiburg hat den Mann am Donnerstag nun zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt.
21.01.2021
52-Jähriger festgenommen
In Baden-Baden-Oos hat die Polizei mit Spezialkräften am Donnerstagmittag ein Mehrfamilienhaus in der Danziger Straße umstellt – von dort hatte ein Bewohner eine Explosion angedroht. Spezialkräfte haben den Tatverdächtigen festgenommen.
21.01.2021
Region
Jungen über Whats app kontaktiert und sexuell missbraucht? Ein 45-Jähriger aus Denzlingen steht zur Zeit deswegen in Freiburg vor dem Landgericht. Am Donnerstagnachmittag (14 Uhr) soll ein Urteil fallen.
20.01.2021
Region
Ein Streit zwischen zwei Männern in Baden-Baden ist in der Nacht auf Mittwoch eskaliert. Ein 48-Jähriger musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. 
19.01.2021
Region
Im Fall einer getöteten Straßburger Studentin hat der Hauptverdächtige die Tat gestanden. Er habe ebenfalls zugegeben, die Leiche des Opfers zerstückelt zu haben, um ihren Transport zu erleichtern und sie dann im Wald zu verstecken, teilte die Staatsanwaltschaft der Elsass-Metropole am Dienstag mit...
18.01.2021
Region
Nicht nur am Schwarzwälder Feldberg gab es am Sonntag eine Lawine, auch in den elsässischen Vogesen rissen Schneemassen am Hohneck zwei Skifahrer 300 Meter mit in die Tiefe. Ein 28-Jähriger konnte seinen Airbag aktivieren und alarmierte die Bergwacht. Für seinen Begleiter kam jede Hilfe zu spät.
16.01.2021
Bühl
Der Parkplatz Unterstmatt an der Schwarzwaldhochstraße soll heute, Samstag, Schauplatz für eine Demo gegen die Corona-Verordnungen sein. Etwa 50 Menschen werden erwartet. 
16.01.2021
Region
Auf Grenzgänger, die – aus dem Elsass kommend – nach Deutschland fahren, könnten starke Einschränkungen zukommen. Sie müssen sich eventuell jedes Mal, bevor sie über den Rhein fahren, testen lassen. Allerdings wird wohl erst in den kommenden Tagen darüber entschieden werden.
15.01.2021
Region
Trainer Christian Streich hat Fußballprofis vor der Corona-Kritik des Friseurverbands in Schutz genommen.
14.01.2021
Streit um Europäisches Parlament
Erneut gibt es Streit um das Europäische Parlament. Frühestens im März werden die Abgeordneten wieder nach Straßburg kommen.
14.01.2021
Region
Ein 11 und 13 Jahre alter Jungen hatten am Montag einen 9-Jährigen überfallen und ihm 1,40 Euro abgenommen. Die Polizei hatte daraufhin die Täterbeschreibung veröffentlicht. Nun haben sich die zwei Jungen bei der Polizei gemeldet.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 23.01.2021
    Der Schutterwälder an sich
    Der Schutterwälder an sich schreibt diese Woche in seiner Kolumne von Schneebilderlawinen und einer Geschichte über einen „schäpsen Kamin“.
  • Kompetenz rund ums Auto, das gibt es bei CarConcept in Appenweier.
    15.01.2021
    CarConcept in Appenweier bietet markenübergreifendes Know-how vom Experten
    CarConcept in Appenweier berät individuell und kompetent rund ums Auto. Der Fahrzeugspezialist und sein Team verfügen über ein markenübergreifendes Know-how in den Bereichen Smart Repair, Car Cosmetic, Austausch und Reparatur von Autoglas sowie den An- und Verkauf geprüfter und garantierter ...
  • Ab Montag kann bestellte Ware wieder im regionalen Handel abgeholt werden.
    08.01.2021
    Jetzt wieder möglich
    Die Corona-Krise belastet den örtlichen Einzelhandel und die heimische Gastronomie seit Monaten. Die Gewerbetreibenden haben zwischenzeitlich online ein engmaschiges Servicenetz aufgebaut, das ab Montag, 11. Januar, wieder intensiver genutzt werden kann. Die Verordnung des Lands lässt zu, dass...
  • Mit dem Danke-Generator hat jeder die Möglichkeit, seinem persönlichen Corona-Helden zu danken.
    29.12.2020
    #GemeinsamAllemGewachsen: Online-Kampagne der Sparkasse Offenburg/Ortenau
    Distanz prägt das Leben zur Zeit der Pandemie. Umso wichtiger sind jetzt Aufmerksamkeit und Anteilnahme. Mit dem persönlichen Danke-Generator sorgt die Sparkasse Offenburg/Ortenau für Nähe und für eine Möglichkeit, den Helden des Alltags für ihren Einsatz zu danken.