Rastatt
Dossier: 

Landratsamt untersagt Rastatter Demo gegen Corona-Maskenpflicht

Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. April 2021
Mehr zum Thema

©Symboldbild: Christoph Schmidt

Das Landratsamt hat die für Samstag angekündigte Demo mit dem Untertitel „Zeig dein Gesicht für die Grundrechte“ in Rastatt gegen die Corona-Maskenpflicht untersagt. Die Infektionsgefahr sei zu hoch.

Das Gesundheitsamt des Landkreises Rastatt hat die für heute, Samstag, angekündigte Groß-Demonstration in Rastatt gegen die Corona-Maskenpflicht untersagt. Die Versammlung unter dem Titel „Gegen Maskenpflicht, Tests, Impfungen und Einschränkungen der Grundrechte, für Selbstbestimmung!“ war auf dem Grünzug zwischen Mozart- und Beethovenstraße angemeldet worden. Nach einer Kundgebung sollte ein Demonstrationszug in die Rastatter Innenstadt führen.

In einer Pressemitteilung begründet das Landratsamt diesen mit der Stadt Rastatt abgestimmten Schritt damit, dass von der als „Großdemo“ mit rund 1000 Teilnehmern angekündigten Veranstaltung eine erhebliche infektiologische Gefahr auf die Bevölkerung ausgehen würde. Der Untertitel der Demonstration „Zeig dein Gesicht für die Grundrechte“ impliziere, dass sich die Teilnehmer bewusst ohne Maske versammeln wollen. Dies widerspreche allerdings den einschlägigen Maßgaben zur Eindämmung des Corona-Infektionsgeschehens.

Hinzu komme, dass bei der Demonstration von einem Zustrom von Teilnehmern aus anderen Stadt- und Landkreisen auszugehen sei. Dies würde das ohnehin bereits diffuse Infektionsgeschehen im Landkreis Rastatt, und speziell in der Stadt Rastatt, noch unkontrollierbarer machen. Die Sieben-Tages-Inzidenz im Landkreis Rastatt liegt bereits jetzt (Stand 7. April) bei 134 – es ist damit der fünft-höchste Wert im Land Baden-Württemberg. 

- Anzeige -

Auf Anfrage bei der Polizei heißt es, dass am Samstag eine Autokorso-Demo gegen die Corona-Auflagen stattdessen stattfindet.

Insbesondere in der Stadt Rastatt wird der Wert mit 190,3 als „sehr hoch“ eingestuft. Damit einhergehend hat das Klinikum Mittelbaden laut Mitteilung wegen der hohen Zahl an Corona-Patienten, insbesondere auf der Intensivstation, inzwischen seine Kapazitätsgrenze erreicht. Eine hohe Zahl weiterer Patienten, die als Folge dieser Demonstration erwartet würde, könnte die Lage im Klinikum Mittelbaden weiter verschärfen.

Schließlich sei mit Gegenveranstaltungen zu rechnen, die weitere Menschen nach Rastatt an den Ort des Geschehens ziehen könnten.

Das Gesundheitsamt hat das Grundrecht der Demonstrationsfreiheit der Mitteilung zufolge „ausführlich gegen den Infektionsschutz abgewogen“ und kommt in seiner siebenseitigen Begründung zum abschließenden Ergebnis: „Zusammengefasst fällt die Ermessensentscheidung zugunsten des Grundrechts Dritter auf Leben und körperliche Unversehrtheit aus. Die Versammlung ist daher zu verbieten.“

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Region

04.05.2021
Emmendingen
An der Markgrafen Grund- und Realschule in Emmendingen ist am Dienstagmittag Amok-Alarm ausgelöst worden. Schüler hatten einen Mann mit einer Waffe beobachtet.
03.05.2021
Baden-Baden - Oos
Eine 25-jährige Autofahrerin ist am Sonntagabend von Polizisten kontrolliert worden. Dabei ist den Beamten aufgefallen, dass ein Kind und ein Hund ohne jede Sicherung mit im Auto gesessen sind.
02.05.2021
Ottersweier
Dank einer aufmerksamen Nachbarin ist ein Hauseinbruch am Donnerstagmittag in Ottersweier aufgefallen. Die Polizei ist mit einem Polizeihubschrauber angerückt. Zeugenhinweise werden gesucht.
01.05.2021
Bühl
Dienstagabend ist die Polizei zu einem Streit in Bühl gerufen worden. Allerdings finden sie dort keinen Streit, sondern einen 24-Jährigen der oberkörperfrei und mit Ästen ausgestattet auf einem Parkplatz aufgeregt herumschlendert.
30.04.2021
Zwischen Bühl und Baden-Baden
Eine 61-jährige Autofahrerin hat am Donnerstagmorgen auf der A5 nach einem Überholmanöver einen Unfall verursacht. Die beteiligten Personen sind leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht worden.
Seit Jahren gibt es Streit um den Sitz des EU-Parlaments. Seit 14 Monaten haben die Abgeordneten wegen Corona nicht mehr in Straßburg, sondern in Brüssel getagt.
27.04.2021
Symbolische Aktion
Am Montagnachmittag haben sich mehr als 50 Politiker und Abgeordnete aus dem Elsass vor dem Europäischen Parlament in Straßburg versammelt, um für den Standort in der elsässischen Metropole einzutreten. Sie fordern eine Rückkehr der Tagungen nach Straßburg
27.04.2021
JVA Freiburg
Einem Häftling der JVA Freiburg ist vergangenes Jahr Rattengift in sein Essen gemischt worden. Bei der Gerichtsverhandlung in Freiburg sind die beiden Verdächtigen nun freigesprochen worden.
Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa - Nutzung nur nach vertraglicher Vereinbarung +++ dpa-Bildfunk +++
27.04.2021
Region
Sie saßen zum Teil auf Klappstühlen an Tischen und es gab Kaffee und Kuchen: In Teningen hat die Polizei am Sonntag eine Versammlung von rund 80 Menschen aufgelöst.
27.04.2021
Muggensturm
Am Montagabend ist ein Kind in Muggensturm von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber hat es in eine Karlsruher Klinik gebracht.
 Im Prozess um eine Attacke bei einer Corona-Demo in Stuttgart müssen sich mehrere Männer verantworten.
27.04.2021
Prozess
Drei Männer treffen sich, wollen auf eine Demo gehen. Plötzlich stürzen sich Dutzende Vermummte auf sie. Der Angriff dauert nur Sekunden, dann liegen sie auf dem Boden, teils lebensgefährlich verletzt.
26.04.2021
Bühl
Ermittler haben einen Verdächtigen festgenommen, der am Sonntag ein Feuer in seinem Schlafzimmer in einem Bühler Mehrfamilienhaus entfacht haben soll.
23.04.2021
Bühl
Derzeit ist die Bühlertalstraße im Bereich der Hermannstraße aufgrund des Einsatzes eines Rettungshubschraubers nach einem Unfall gesperrt. Eine 80-jährige Autofahrerin und ein junger Motorradfahrer sind daran beteiligt gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • So bleibt Zeit für die Trauer: Das Bestattungshaus Heizmann nimmt den Hinterbliebenen gerne alle Formalitäten ab. 
    05.05.2021
    Bestattungshaus Heizmann ermöglicht digitales Abschiednehmen
    Das Bestattungshaus Heizmann geht mit eigenem Online-Gedenkportal neue Wege in der Trauerkultur. Ziel ist es, den Hinterbliebenen die Möglichkeit zu geben, sich an den Verstorbenen zu erinnern - auch in Zeiten von Corona.
  • Willkommen in der NOVELLUS-Familie! Die 390-köpfige Mannschaft soll weiter wachsen.
    30.04.2021
    Q-FOX® - Gemeinsam erfolgreich!
    Die NOVELLUS-Gruppe ist eine Unternehmensgruppe mit integrierten Services und Solutions für die moderne Arbeitswelt. Sie besteht aus zehn spezialisierten Inhaltsgesellschaften und ist in Baden, dem Elsass und der Pfalz einer der führenden Partner der regionalen Wirtschaft für umfassende IT- und...
  • Die Experten der Azemos vermögensmanagement gmbh verwalten das Kapital der Kunden mit Sorgfalt.
    28.04.2021
    azemos vermögensmanagement gmbh setzt auf Stabilität, Qualität, Wachstum und Werte
    Trotz immenser Pandemie-Belastungen hat sich die Erholungsrallye an den Börsen auch im ersten Quartal 2021 fortgesetzt, allerdings mit einem Paradigmenwechsel. Die Experten der azemos vermögensmanagement gmbh in Offenburg haben den Markt fest im Blick und arbeiten mit Strategie und viel...
  • Ihr Auto ist bei Simon Autoglas in besten Händen: Schäden an der Frontscheibe werden unkompliziert behoben.
    26.04.2021
    Ihr Fachmann aus Schutterwald für Scheibentausch, Reparatur und Folierungen
    Ein Steinschlag – und schon ist es passiert: Im Lack ist ein ärgerlicher Kratzer oder in der Frontscheibe eine Macke, die sich mit jeder Erschütterung zum großen Riss auswachsen kann. In dem Fall kennt der TÜV kein Pardon. Mit Simon Autoglas in Schutterwald gehören solche Malheure der Vergangenheit...