Streit um Affenversuche in Tübingen

Max-Planck-Gesellschaft wehrt sich

Autor: 
Christine Keck
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Februar 2020
Der Tübinger Neurowissenschaftler Nikos Logothetis hat sich von der Chinesischen Akademie der Wissenschaften abwerben lassen und geht nach Shanghai.

Der Tübinger Neurowissenschaftler Nikos Logothetis hat sich von der Chinesischen Akademie der Wissenschaften abwerben lassen und geht nach Shanghai. ©Foto: picture alliance/dpa/Marijan Murat

Das Präsidium weist Vorwürfe zurück, den Tübinger Forscher Nikos Logothetis im Stich gelassen zu haben.

Tübingen - Der Tübinger Hirnforscher Nikos Logothetis hat schwere Vorwürfe gegen das Präsidium der Max-Planck-Geselleschaft (MPG) erhoben und spricht von „einem großen Vertrauensbruch“. Er war 2014 im Zuge der Veröffentlichung von heimlich gefilmten Bildern aus seinem Affenlabor unter Druck geraten und sei in den Jahren danach abgestraft und ignoriert worden, obwohl er keine Fehler gemacht habe. Ein Strafverfahren gegen den 69-jährigen Direktor des Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik wegen Tierquälerei war wieder eingestellt worden. Anfang 2021 will Logothetis mit Teilen seines Teams nach China abwandern.

Die Max-Planck-Gesellschaft weist die Anschuldigungen des Tübinger Forschers zurück. „Wir haben Herrn Logothetis nicht im Stich gelassen, ihm wurde ein erfahrener Krisenmanager an die Seite gestellt, wir haben uns immer für ihn und seine Mitarbeiter verantwortlich gefühlt“, sagt Christina Beck, die Pressesprecherin der Max-Planck-Gesellschaft. Es sei bedauerlich gewesen, dass sich Logothetis entschieden habe, die Primatenforschung ganz einzustellen. Auch der MPG-Präsident Martin Stratmann betont: „Uns ist bewusst, dass Wissenschaftler, die sich mit Tierversuchen befassen, besonderen Belastungen ausgesetzt sind, sie verdienen daher die volle Unterstützung der MPG.“

Vorsichtsmaßnahmen während des Ermittlungsverfahrens

- Anzeige -

Während des laufenden Ermittlungsverfahrens habe man dem Wissenschaftler als Vorsichtsmaßnahme teilweise die Institutsleitung entzogen und ihm die Affenversuche vorübergehend untersagt, erklärt Sprecherin Beck. „Wir dürfen nicht die leisesten Zweifel aufkommen lassen an der Glaubwürdigkeit unserer Organisation.“ Das Vertrauen in die sachgerechte Durchführung von Tierversuchen sei ein Vertrauen der Gesellschaft, das man nicht gefährden dürfe.

Den Weggang von Logothetis nach Shanghai, wo er als Direktor des International Center for Primate Brain Research, 50 Labore leiten wird, begrüßt Beck. Das sei eine Win-Win-Situation, denn der 69-jährige Institutsleiter hätte sein Team altershalber sowieso verkleinern müssen. Sein Vertrag sei schon zwei Mal verlängert worden, als Emeritus hätte er nur mit geringeren Ressourcen weiterforschen können. „Shanghai bietet für Herrn Logothetis und seine Mitarbeiter eine neue Perspektive“, sagt Beck. Zudem habe die Max-Planck-Geselleschaft entschieden, dass Institut für biologische Kybernetik neu auszurichten. Mit der Berufung des Neurowissenschaftlers Peter Dayan habe man einen Forschungsschwerpunkt im Bereich Künstliche Intelligenz gesetzt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Region

18.09.2020
Region
Ab diesem Wochenende dürfen bei Spielen und Wettbewerben im Spitzen- und Profisport wieder deutlich mehr Zuschauer in Hallen und Stadien in Baden-Württemberg dabei sein. 
18.09.2020
Region
Die B 462 ist aktuell zwischen Forbach und Schönmünzach wegen eines Motorradunfalls voll gesperrt.
18.09.2020
Region
Die Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN) hat wegen der Corona-Pandemie ihre Narrentreffen abgesagt. Über die Fasnacht selbst soll außerdem am 30. September entschieden werden.
18.09.2020
Region
Ein 23 Jahre alter Autofahrer hat in Rastatt betrunken einen enormen Schaden angerichtet: Er kam von der Straße ab und fuhr auf ein Grundstück.
18.09.2020
Region
In und um Kehl, Rastatt und Emmendingen könnte heute die Post ausbleiben. Die Postangestellten befinden sich im Warnstreik.
15.09.2020
Region
Die Landesregierung verlängert das Corona-Hifsprogramm für Hotels und Gastro-Betriebe bis zum Jahresende. So soll das Ende der warmen Jahreszeit mit Außenbewirtung abgefedert werden.
15.09.2020
Region
Der SC Freiburg darf in seinem neuen Stadion vorläufig weiter keine Abendspiele der Fußball-Bundesliga ausrichten. Nach der Beschwerde einiger Anwohner teilte der baden-württembergische Verwaltungsgerichtshof am Dienstag diese Entscheidung in dem monatelangen Streit mit.
15.09.2020
Region
Gigantisches Lottoglück im deutschen Grenzgebiet: Ein Ehepaar aus dem Elsass hat bei Euromillions satte 157 Millionen Euro gewonnen. Nun steht den Plänen der beiden nur noch Corona im Weg.
15.09.2020
Region
Zwischen Baden-Baden und Bühl ist ein Lastwagenfahrer auf der A5 durch eine Absperrwand in eine Baustelle gefahren. Dabei entstanden 60.000 Euro Schaden.
14.09.2020
Region
Die Corona-Krise lässt auch in Baden-Württemberg die Steuereinnahmen einbrechen. Das Loch in der Staatskasse hält sich aber voraussichtlich in Grenzen.
11.09.2020
**UPDATE**
Weil beim Busbahnhof in Rastatt ein verdächtiges Paket entdeckt wurde, können dort mehrere Stunden lang keine Busse fahren. Die Polizei gab erst am Nachmittag Entwarnung.
09.09.2020
In Haft
Die Beamten des Kriminalkommissariats Rastatt haben am Mittwoch einen 50-jährigen deutschen Staatsangehörigen festgenommen, gegen den das Amtsgericht Baden-Baden auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Vortag einen Haftbefehl erlassen hatte.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...