Motorräder im Visier

Ministerium will Tempolimit gegen zu laute Biker

Autor: 
Christoph Link
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Februar 2020
Zu laut auf dem Bike? Das Land plant Gegenmittel.

Zu laut auf dem Bike? Das Land plant Gegenmittel. ©Foto: picture alliance / Patrick Seege/Patrick Seeger

Das Verkehrsministerium in Stuttgart und eine Initiative von Gemeinden und Landkreisen stellt einen Forderungskatalog gegen Motorradlärm auf: Der Bund und die EU sollen endlich handeln.

Stuttgart - Das Land Baden-Württemberg will mit einer Bundesratsinitiative den Bund und in der Folge auch die EU zu einem besseren Schutz vor dem Lärm von Motorrädern an touristisch attraktiven Strecken bewegen. Verkehrsminister Winfried Hermann sowie der Lärmschutzbeauftragte Thomas Marwein (beide Grüne) und die Sasbachwaldener Bürgermeisterin Sonja Schuchter (CDU) stellten am Donnerstag vor der Presse in Stuttgart einen zehn Punkte umfassenden Forderungskatalog vor.

 

Laute Auspuffe werden auf EU-Ebene genehmigt

Eine im Sommer 2019 gegründete Initiative Motorradlärm, der mittlerweile 74 Städte und Gemeinden und sieben Landkreise angehören und deren Sprecherin Sonja Schuchter ist, unterstützt die Forderungen. Die hohe Zahl der an der Initiative Beteiligten sei ein „Weckruf für die politischen Entscheidungsträger beim Bund und der EU, endlich Maßnahmen zu ergreifen, um die Lärmbelastung durch Motorräder zu senken“, sagte Hermann.

- Anzeige -

Die Forderungen richten sich an den Bund, die EU und die Hersteller der Bikes. Als besonders ärgerlich empfindet es das Ministerium, dass im Prinzip „von jedem Teilehersteller nach Belieben in jedem EU-Staat“ die Typgenehmigung für einen Zubehörauspuff gestellt werden kann – und sei der noch so laut. Bei positiver Typgenehmigung sei dieser Auspuff „ohne weitere Prüfung in allen anderen EU-Mitgliedsstaaten“ freigegeben. Ein Unding – finden die Lärmgegner. Das Ministerium verlangt eine Reform der Genehmigungs- und Zulassungsregeln durch die EU. Das Ziel müsse bei allen neuen Motorrädern ein Grenzwert von maximal 80 Dezibel „in allen Betriebszuständen“ sein. An die Hersteller wird appelliert, leisere Motorräder zu produzieren und auf Motorsteuerungen zu verzichten, mit dem sich ein lauteres „Sound-Design“ erzeugen lässt.

Die Mehrheit der Biker fährt angemessen

Eine Bitte ergeht auch an die Biker selbst, die „rücksichtsvoll und leise“ fahren sollten. „Mehrheitlich sind Motorradfahrer mit angemessener Fahrweise unterwegs“, heißt es. Eine Minderheit aber bereite Probleme mit rasantem Beschleunigen und hohen Drehzahlen im niedrigen Gang. Hingewiesen wird auf Paragraf 30 der Straßenverkehrsordnung, wonach „das unnötige Hin- und Herfahren“ zumindest in Ortschaften verboten ist. Mehrere Forderungen befassen sich mit Sanktionen: So soll der Polizei neben der Standgeräuschprüfung mit einer neuen Prüfung „Geräuschmessung light“ ermöglicht werden, auch den Lärm der Bikes im Fahrbetrieb zu überprüfen. Als „völlig unzureichend“ erachtet das Ministerium die Höhe der Bußgelder: Bei erhöhtem Lärm durch „Verschleiß am Motorrad“ ist ein Bußgeld von 20 Euro fällig, wer mit illegal-getuntem Bike unterwegs ist zahlt 90 Euro (Fahrer) oder 135 Euro (Fahrzeughalter). Als problematisch wird empfunden, dass Biker wegen der Helmpflicht bei Verkehrsverstößen meist ungeschoren davon kommen. Der Bund müsse das Problem lösen, etwa durch ein Frontkennzeichen sowie eine Halterhaftung.

Schließlich soll den lärmgeplagten Gemeinden geholfen werden – durch mehr Tempolimits. Bisher ist es so, dass für eine Geschwindigkeitsbeschränkung wegen Lärms die „jahresbezogenen Mittelwerte“ als Basis dienen. Die Lärmspitzen durch Motorräder – meist geht es Freitagnachmittag los – werden gar nicht erfasst. Es müsse möglich sein, so das Ministerium, bei „saisonal- oder wochentagsabhängigen“ hohen Lärmpegeln verkehrsrechtliche Maßnahmen anordnen zu können. Thomas Marwein kündigte an: „In den nächsten soll unsere Initiative mit einem entsprechenden Entschließungsantrag in den Bundesrat eingebracht werden.“

Weitere Artikel aus der Kategorie: Region

vor 58 Minuten
Rastatt
Die Bühler Polizei hat am Pfingstmontag bei der Autobahn-Anschlussstelle Rastatt-Süd zwei Wildgänseküken gerettet. Diese sind nun Obhut eines Vogelschutzwartes.
01.06.2020
Region
Mehrere Spuren des ausgehobenen Reichsbürger-Netzwerkes führen in die Ortenau. Eine wichtige Rolle spielt offenbar ein Postfach in Lahr.
29.05.2020
Baden-Baden
Ein Rentner ist am Freitagmorgen in Baden-Baden ums Leben gekommen. Der VW-Fahrer ist laut Polizei in einer Linkskurve gegen eine Stützmauer gekracht.
29.05.2020
Region
Es gibt Anzeichen darauf, dass Corona-Erkrankte mit leichtem Symptomen zumindest eine Zeitlang gegen das Virus gewappnet sind. Darauf deutet eine Untersuchung aus Straßburg und Paris hin.
29.05.2020
Bühl-Moos
Ein Unbekannter ist am Mittwoch in ein Mehrfamilienhaus in Bühl-Moos eingebrochen und hat einen Geldtresor gestohlen. Jetzt hat sich ein 19-Jähriger der Polizei gestellt.
28.05.2020
Region
Die Beziehung liegt in Trümmern, da fasst der Mann wohl einen Plan: Er entführt seine Ex-Freundin und hält sie eine Woche lang in seiner Gewalt, da sind sich die Ermittler sicher. Nun sitzt der mutmaßliche Kidnapper mit seinem Komplizen auf der Stuttgarter Anklagebank.
27.05.2020
Region
Endlich wieder in den Urlaub fahren - aber welche Regeln müssen Touristen eigentlich beachten, wenn sie im Allgäu oder am Bodensee in einer Ferienwohnung übernachten wollen?
26.05.2020
Region
Eine Rechtsanwaltskanzlei hat erfolgreich Berufung gegen die Maskenpflicht in der Straßburger Innenstadt eingelegt. Fußgänger müssen keine Mund-Nasen-Bedeckung mehr tragen.
26.05.2020
Gemeinde Vittel
Der Schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé entnimmt im Raum Vittel in dem französischen Departement der Vogesen an wenigstens elf Stellen Wasser, ohne dafür eine Erlaubnis zu besitzen. 
23.05.2020
Region
Bibliothekare schicken Bücher frei Haus und ein „Online-Storch“ soll lokalen Handel stärken: Die Corona-Epidemie regt im Elsass zu teils ausgefallenen Ideen an.
23.05.2020
Region
Keine Verletzten, aber mindestens eine Million Euro Schaden – im Elzacher Ortsteil Hinterprechtal hat es am Freitag am späten Nachmittag auf dem Gelände eines Sägewerks gebrannt.
22.05.2020
Region
Zwei mit Sturmhauben maskierte Männer haben sich in der Nacht auf Freitag an einem in der Sybillestraße in Bühl abgestellten Land-Rover zu schaffen gemacht und den Eigentümer mit einer Waffe bedroht. Die Polizei ist nun auf Zeugenhinweise angewiesen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“. 
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...