Großeinsatz in Oppenau

Psychiater: "Warum sollte er aus dem Wald herauskommen?"

Autor: 
Carola Fuchs
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Juli 2020
Video starten
Mehr zum Thema
Die Polizei sucht weiter nach dem 31-Jährigen, der am Sonntag Beamte entwaffnet hat. Er soll sich noch immer in den Wäldern um Oppenau herum verborgen halten.

(Bild 1/2) Die Polizei sucht weiter nach dem 31-Jährigen, der am Sonntag Beamte entwaffnet hat. Er soll sich noch immer in den Wäldern um Oppenau herum verborgen halten. ©Foto: dpa/Philipp von Ditfurth

Der forensische Psychiater Peter Winckler hält die Zivilbevölkerung in Oppenau nicht akut gefährdet durch den bewaffneten 31-Jährigen, der nach wie vor von der Polizei gesucht wird. „Ich will aber nicht der Polizist sein, der ihn stellt“, sagt der Experte aus Tübingen.

Die Schulen in Oppenau haben wieder geöffnet, auch das Freibad hat wieder aufgemacht. Doch von Normalität ist man in der rund 5000 Einwohner zählenden Stadt im Renchtal wohl noch weit entfernt. Seit Sonntagmorgen durchkämmt die Polizei mit vielen Beamten die Wälder um die kleine Stadt, auf der Suche nach einem 31-Jährigen, der sich einer Verhaftung widersetzt und vier Polizisten entwaffnet hat. Seitdem ist der Mann, der als Waffennarr gilt, auf der Flucht, bewaffnet mit den Dienstpistolen und mit den Waffen, die er zuvor schon dabei hatte.

Auch interessant: Yves R. auf der Flucht – jetzt spricht seine Mutter

Der forensische Psychiater Peter Winckler kennt den Fall nur aus den Medien, Ferndiagnosen abzugeben liegt ihm fern. Dennoch glaubt er, die Zivilbevölkerung sei nicht akut gefährdet. „Warum sollte er aus dem Wald herauskommen?“, fragt der Tübinger, der in deutschen Gerichtssälen häufig die Psyche von schweren Straftätern zu ergründen sucht. Der 31-Jährige versuche, seine Festnahme so lange wie möglich hinauszuziehen.

„Ich möchte nicht der Polizist sein, der ihn verhaftet.“

Allerdings stehe der Mann sicher unter großem Stress. Insbesondere „wenn Sie über eine paranoide Grundausstattung verfügen, großem Misstrauen gegenüber dem Staat etwa, und dann permanent die Hubschrauber über Ihnen kreisen, erzeugt das natürlich einen Druck“. Winckler hält deshalb insbesondere den Moment der Festnahme für bedenklich. „Ich möchte nicht der Polizist sein, der ihn verhaftet“, sagt der Psychiater.

- Anzeige -

 

„Ich fand es gut, dass sich die Polizisten haben entwaffnen lassen“

Für die Polizisten, die am Sonntagmorgen den 31-Jährigen in der Hütte aufgespürt und kontrolliert hatten, hat Peter Winckler viel Lob übrig: „Ich fand es gut, dass sich die Polizisten haben entwaffnen lassen“ statt zu schießen, sagt er, die Beamten hätten „sehr professionell reagiert“. Im Internet hatten sich die Polizisten, die von dem 31-Jährigen mit einer Pistole bedroht worden waren, viel Häme und Kritik gefallen lassen müssen.

Polizei informiert die Bevölkerung und bittet um Hilfe

In Oppenau versucht die Polizei derweil, auch der Bevölkerung mit ihren Ängsten und Sorgen beizustehen. Von 10 bis 18 Uhr stehen Beamte auf dem Rathausplatz an einem Informationsstand bereit und beraten die Bürger, wie sie mit der aktuellen Lage am besten umgehen sollen. Die Polizei hat außerdem unter 0781 / 21-3333 und 0781 / 21-3334 Hinweistelefone geschaltet: Wer Hinweise auf den Aufenthaltsort des gesuchten 31-Jährigen hat, kann sich dort melden.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Region

vor 7 Stunden
Region
Polizei und Staatsanwaltschaft verdächtigen einen 36-jährigen Syrer, am frühen Sonntagmorgen in Rastatt seiner Frau mit einem Messer tödliche Verletzungen beigebracht zu haben. Der Mann wurde vorläufig festgenommen. 
vor 7 Stunden
Region
Zwei unbekannte Jugendliche sollen einen 15-Jährigen in Baden-Baden mit einer Pistole bedroht und ihm dann seine Tasche weggerissen haben.
18.09.2020
Region
Ab diesem Wochenende dürfen bei Spielen und Wettbewerben im Spitzen- und Profisport wieder deutlich mehr Zuschauer in Hallen und Stadien in Baden-Württemberg dabei sein. 
18.09.2020
Region
Die B 462 ist aktuell zwischen Forbach und Schönmünzach wegen eines Motorradunfalls voll gesperrt.
18.09.2020
Region
Die Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN) hat wegen der Corona-Pandemie ihre Narrentreffen abgesagt. Über die Fasnacht selbst soll außerdem am 30. September entschieden werden.
18.09.2020
Region
Ein 23 Jahre alter Autofahrer hat in Rastatt betrunken einen enormen Schaden angerichtet: Er kam von der Straße ab und fuhr auf ein Grundstück.
18.09.2020
Region
In und um Kehl, Rastatt und Emmendingen könnte heute die Post ausbleiben. Die Postangestellten befinden sich im Warnstreik.
15.09.2020
Region
Die Landesregierung verlängert das Corona-Hifsprogramm für Hotels und Gastro-Betriebe bis zum Jahresende. So soll das Ende der warmen Jahreszeit mit Außenbewirtung abgefedert werden.
15.09.2020
Region
Der SC Freiburg darf in seinem neuen Stadion vorläufig weiter keine Abendspiele der Fußball-Bundesliga ausrichten. Nach der Beschwerde einiger Anwohner teilte der baden-württembergische Verwaltungsgerichtshof am Dienstag diese Entscheidung in dem monatelangen Streit mit.
15.09.2020
Region
Gigantisches Lottoglück im deutschen Grenzgebiet: Ein Ehepaar aus dem Elsass hat bei Euromillions satte 157 Millionen Euro gewonnen. Nun steht den Plänen der beiden nur noch Corona im Weg.
15.09.2020
Region
Zwischen Baden-Baden und Bühl ist ein Lastwagenfahrer auf der A5 durch eine Absperrwand in eine Baustelle gefahren. Dabei entstanden 60.000 Euro Schaden.
14.09.2020
Region
Die Corona-Krise lässt auch in Baden-Württemberg die Steuereinnahmen einbrechen. Das Loch in der Staatskasse hält sich aber voraussichtlich in Grenzen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Ballkünstler gesucht! Das Energiewerk Ortenau (ewo) startet zusammen mit starken Partnern die Vereinsaktion #Ballwechsel: Wer seinen Club vorschlägt, eröffnet ihm die einmalige Chance, ein Fest und jede Menge Equipment im Gesamtwert von mehr als 5000 Euro zu gewinnen. Alles, was die meistgevoteten ...