Coronavirus in Baden-Württemberg
Dossier: 

Regierung gegen flächendeckende Corona-Tests

Autor: 
red/dpa
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. Juni 2020
Bayern will Corona-Tests für jedermann anbieten und auch finanzieren – das Vorhaben ist umstritten, Baden-Württemberg will einen anderen Weg gehen. (Symbolbild)

Bayern will Corona-Tests für jedermann anbieten und auch finanzieren – das Vorhaben ist umstritten, Baden-Württemberg will einen anderen Weg gehen. (Symbolbild) ©Foto: dpa/Oliver Berg

Corona-Tests für jedermann wird es in Baden-Württemberg bis auf weiteres nicht geben. Aber dennoch soll sich im Südwesten bei den Tests etwas ändern. Sozialminister Manfred Lucha will seine Pläne im Kabinett vorstellen.

Stuttgart - Baden-Württemberg will Corona-Tests für jedermann wie in Bayern weiterhin weder anbieten noch finanzieren. „Die überwältigende Mehrheit aller namhaften Epidemiologen und Gesundheitsexperten hält nichts von einer flächendeckenden Testung ins Blaue hinein“, sagte eine Sprecherin von Sozialminister Manfred Lucha (Grüne). Die Experten plädierten für eine gezielte und kluge Testung bestimmter Personengruppen und im Umfeld von lokalen oder regionalen Ausbrüchen. Hierüber habe auch zwischen dem Bundesgesundheitsminister und allen Gesundheitsministern der Länder „bislang einvernehmlicher Konsens“ bestanden, sagte die Sprecherin.

Sozialminister Lucha will am Dienstag (12 Uhr) eine erweiterte Teststrategie für Baden-Württemberg vorstellen. Zuvor wird sie im Kabinett beraten.

Bayerns Strategie ist umstritten

- Anzeige -

Bayerns Strategie in der Corona-Krise mit Tests für jedermann ist derzeit ein Streitfall. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) kritisiert Massentests ohne systematisches Vorgehen als nicht zielführend und unnötige Belastung. Luchas Sprecherin bezeichnete eine flächendeckende Testung als mögliche Mogelpackung. Sie sei immer nur eine winzige Momentaufnahme und habe deshalb keinen nachhaltigen Nutzen. Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) weist die Kritik zurück. „Das ist die einzige ernsthafte Option, es wird sonst zu wenig getestet“, entgegnete der CSU-Chef in München.

Bayern hatte seinen Schritt am Sonntag angekündigt. Zum Konzept gehöre, dass es für jeden mit Krankheitssymptomen eine Garantie auf ein Testergebnis innerhalb von 24 Stunden gebe, erklärte Söder. Auch jeder, der einfach unsicher sei, könne sich testen lassen. Dafür übernimmt das Land jene Kosten, die nicht von der Krankenkasse bezahlt werden. Zunächst hat sich aber kein weiteres Land angeschlossen.

Generell sind inzwischen in Deutschland Corona-Tests in vielen Fällen auch ohne akute Krankheitsanzeichen möglich - etwa in sensiblen Bereichen wie Kliniken, Pflegeheimen, Schulen und Kitas. Spahn hatte vor knapp drei Wochen dafür eine Verordnung verkündet, die eine Reihe zusätzlicher Testmöglichkeiten auf Kassenkosten festlegt. Bis dahin gab es Tests auf Kassenkosten in der Regel nur, wenn jemand Infektionssymptome zeigte wie Fieber, Husten, Halsschmerzen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Region

vor 17 Stunden
Straßburg
Französischer Zugkonzern plant Übernahme der Transportsparte des kanadischen Bahnherstellers Bombardier und will so Bedenken der EU-Wettbewerbshüter aus dem Weg räumen.
14.07.2020
Baden-Baden
Ein Mann soll am Dienstagmorgen erst seinen Kofferinhalt in einem ICE verteilt und dann die Glastür eines Zugabteils eingeschlagen haben. Die Polizei konnte ihn im Bahnhof Baden-Baden festnehmen.
14.07.2020
Prozess
Vor mehr als einem Jahr wird eine Frau entführt und acht Tage lang verschleppt. Ihr Ex-Partner soll die Geiselnahme aus Eifersucht geplant und durchgezogen haben. In ihrer Aussage vor Gericht erinnert sich die Frau unter Tränen an eine Zeit in der »Hölle«.
14.07.2020
Travestie-Show in Willstätt
Das Travestie-Duo „Chapeau Claque“ holte am Freitag und Samstag die Vorstellungen im „Mühlen-Café“ Willstätt nach, die im Frühjahr Corona-bedingt ausgefallen waren.
14.07.2020
"Wunschpunsch"-Veranstaltungsreihe in Sand wird fortgesetzt
Sander Kirchengemeinderäte beschliessen, die „Wunschpunsch“-Veranstaltungsreihe beizubehalten. 
14.07.2020
Kirchengemeinderat Sand beschließt, "Wunschpunsch"-Reihe fortzusetzen
Sander Kirchengemeinderäte beschließen, die „Wunschpunsch“-Veranstaltungsreihe beizubehalten. 
12.07.2020
Brand im Kreis Rastatt
Bei einem Feuer in einem Wohnhaus in Lichtenau sind am Samstagabend zwei Bewohner leicht verletzt worden. Das Feuer breitete sich auf den Dachstuhl aus und machte das Gebäude unbewohnbar. 
10.07.2020
Region
Eine Familie mit Mitgliedern aus Lahr kommt in einem Haus in Rot am See zur Trauerfeier zusammen. Dann knallt es plötzlich im Obergeschoss, immer wieder fallen Schüsse. Am Ende sind sechs Menschen tot. Auf den 27-jährigen Schützen wartet nun eine lange Haftstrafe.
09.07.2020
Region
Die Polizei sucht nach dem gewaltsamen Tod eines 24-Jährigen in Karlsruhe weiter nach einem Täter. Zeugenaussagen und die Obduktion des Opfers sollen Aufschluss über den Fall bringen.
08.07.2020
Täter flüchtig
In Karlsruhe ist am Dienstagabend ein 24-Jähriger mit schweren Verletzungen im Oberkörper aufgefunden worden und wenig später gestorben. Zeugen wollen zuvor einen Streit gehört haben. Laut Polizei hatte der Mann Verbindungen zum Drogenmilieu. Der Täter ist auf der Flucht.
08.07.2020
Landgericht Freiburg
Entgegen mehreren veröffentlichten Meldungen ist im Freiburger Prozess um die Gruppenvergewaltigung keineswegs vorgesehen, am kommenden Mittwoch, 15. Juli, bereits ein Urteil zu verkünden. 
08.07.2020
Familiendrama in Rot am See
Der Angeklagte im Prozess um die Gewalttat mit sechs Toten in Rot am See hat im Gericht davon gesprochen, dass seine Mutter ihn vergiftet haben soll. Diesen Theorien widersprechen Mediziner.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.