Muggensturm

Schwerverletzt: Kind von Autofahrer in Muggensturm erfasst

Autor: 
red/se
Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
07. Mai 2021

©Carsten Rehder

Am Montagabend ist es in Muggensturm auf der L 607 zu einem Unfall gekommen, bei dem ein Kind und ein Autofahrer beteiligt gewesen sind. Das Kind ist schwerverletzt mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht worden.

Mit schweren Verletzungen musste am Montagabend ein Kind mit einem Rettungshubschrauber in eine Karlsruher Klinik geflogen werden, nachdem es mit seinem Fahrrad von einem Auto in Muggensturm erfasst und auf die Straße geschleudert wurde. So die Polizei.

Verkehrszeichen bei Ausweichmanöver überfahren

Der Junge war gerade dabei, die L 607 in Richtung eines dortigen Schützenhauses zu queren, als er kurz nach 18.30 Uhr mit einem in Richtung Malsch herannahenden Seat kollidierte, heißt es. Beim Versuch auszuweichen, überfuhr der 38 Jahre alte Autofahrer ein Verkehrszeichen und riss es aufgrund dessen aus der Verankerung.

15.500 Euro Schaden

Der beträchtliche Schaden wird von den Beamten des Verkehrsdienstes Baden-Baden auf etwa 15.500 Euro beziffert. Der 38-Jährige blieb laut Polizei nach bisherigen Erkenntnissen unverletzt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Region

14.06.2021
Zwischen Baden-Baden und Freudenstadt
Ein Motorradfahrer aus Pforzheim ist bei einem Unfall am Samstag auf der B500 gestorben. Er
11.06.2021
Region
Die ausgebildete Winzerin und Weinbaustudentin Katrin Lang aus dem Markgräflerland ist Badens neue Weinkönigin.
09.06.2021
Bühl
Aufgrund von EDV- und Datenschutzmängeln hat die Stadt Bühl dem Betreiber eines Testzentrums gekündigt. Es habe Kritik über lange Warteschlangen an dem Zentrum gegeben oder darüber, dass Testergebnisse schon nach wenigen Minuten vorgelegen hätten.
08.06.2021
Baden-Baden
Ein 35-Jähriger hat am Montagmorgen einer 90-Jährigen in Baden-Baden geholfen. Zuvor ist sie auf der B500 mit ihrem Rollator in Höhe der Fürstenbergallee unterwegs gewesen und hat damit für ein kleines Verkehrsaufkommen gesorgt.
Im Europa-Park läuft seit dem 21. Mai ein Modellprojekt, um zu erforschen, wie der Betrieb unter Corona-Bedingungen läuft.
07.06.2021
Modellprojekt im Europa-Park erfolgreich
In Baden-Württemberg dürfen ab Dienstag, 8. Juni, alle Freizeitparks wieder öffnen – auch bei einer Inzidenz über 35. Das Modellprojekt Europa-Park in Rust war erfolgreich genug, erklärte nun das Sozialministerium – und liefert gleich ein paar Erkenntnisse mit. 
Seit dem Beginn der Corona-Pandemie im März 2020 hatte das Europäische Parlament nicht mehr in Straßburg getagt. Das ändert sich am kommenden Montag.
06.06.2021
Sitzungen während Corona in Brüssel
Nach langer Abwesenheit kommt das EU-Parlament ins Elsass zurück – allerdings mit deutlich reduzierter Besetzung. Seit 15 Monaten hatte keine Sitzung mehr in Straßburg stattgefunden.
Der promovierte Physiker und Psychologe Walter von Lucadou beschäftigt sich seit Jahrzehnten wissenschaftlich mit der Parapsychologie.
01.06.2021
Petition
Walter von Lucadou ist ein international anerkannter Experte auf dem Gebiet der Parapsychologie. Seit über 30 Jahren leitet er eine Beratungsstelle in Freiburg, die jetzt vor dem Aus steht, weil das Land fast eine Viertel Millionen Euro Fördergelder zurückfordert.
31.05.2021
Schwarzwald und Region
Es ist vergangenes Wochenende wieder zu einigen Motorradunfällen im nördlichen Schwarzwald gekommen. So haben sich laut Angaben der Polizei drei Biker leicht und ein weiterer schwer verletzt. Der Rettungshubschrauber ist dabei öfters zum Einsatz gekommen.
31.05.2021
Freiburg
Der Freiburger Polizei ist es gelungen, einen in der Region agierenden Drogenhändlerring zu zerschlagen und drei Männer festzunehmen. Die Rede ist vom „bedeutendsten Betäubungsmittelfund seit Bestehen des Polizeipräsidiums Freiburg“.
Das Straßburger Stadtbad (Bains municipaux) wurde 1908 eröffnet und ist nach Plänen des deutschen Architekten Fritz Beblo erbaut worden. Seit 2018 ist es wegen Sanierungsarbeiten geschlossen.
31.05.2021
Straßburg
Das historische Straßburger Stadtbad wird derzeit aufwendig saniert. Eine Bürgerinitiative setzt sich jetzt dafür ein, dass über 100 Jahre alte Duschen und Tauchbäder weiter genutzt werden.
Der Rastatter Landrat Toni Huber ist verstorben. 
31.05.2021
Nach Komplikationen
Traurige Nachricht aus Rastatt: Landrat Toni Huber erlag in der Nachricht zum Sonntag in einer Heidelberger Klinik Komplikationen nach einer OP.
28.05.2021
Gaggenau
Nach einem Gaststättenbesuch soll ein 30-Jähriger am Mittwochabend in Gaggenau eine Frau bis nach Hause verfolgt und sie sexuell belästigt haben. Anwohner alarmierten die Polizei – dort ist der Mann kein Unbekannter.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das trinationale Filmfestival der Hochschule Offenburg wird live aus dem FORUM Cinema in Offenburg gestreamt.
    vor 3 Stunden
    Filmfestival Hochschule Offenburg – 53 Filme am Start
    Das trinationale studentische Filmfestival SHORTS wird dieses Jahr vom 1. bis 5. Juli live aus den FORUM Cinemas Offenburg gestreamt.
  • Unsere eigenen vier Wände: der Bau- und Sanierungsboom hält auch in der Ortenau weiter an. 
    vor 14 Stunden
    Bauboom hält an – neue Förderprogramme ab 1. Juli
    Die Pandemie hat der Baubranche, den Architekten und Planern, den Landschaftsgärtnern sowie den Möbelhäusern weiter Auftrieb beschert. Renovieren und Sanieren stehen ganz oben auf der Liste der Vorhaben der Bauherren. Unser Magazin zeigt Aktuelles vom Markt auf.
  • Das Arbeitgeberversprechen "in good company" wird bei Hubert Burda Media wörtlich genommen. 
    14.06.2021
    Spannende Sales-Jobs: Im Dialog mit den Verbrauchern
    1903 als Druckerei gegründet, gehört Hubert Burda Media heute mit mehr als 1600 Arbeitsplätzen am Standort Offenburg zu den wichtigsten Arbeitgebern der Region und zählt mit weiteren Standorten zu einem der größten Medien- und Technologieunternehmen Europas.
  • Am 11. und 12. Juni bietet die Herrenknecht AG Schülern mit bei den Ausbildungstagen Einblick in rund ein Dutzend Ausbildungsberufe.
    11.06.2021
    Herrenknecht AG in Schwanau sucht junge Talente
    Die Herrenknecht AG - der weltweit agierende Hersteller von Tunnelvortriebsmaschinen, beschäftigt rund 2000 Mitarbeiter in Schwanau. Auf der Suche nach Nachwuchstalenten veranstaltet das Unternehmen am 11. und 12. Juni zwei Ausbildungstage. Gleich anmelden!