Sender Mühlacker

Sendemast in letzter Sekunde gerettet

Autor: 
Thomas Faltin
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. März 2020
Der Sender Mühlacker dominiert die Stadt – und ist deshalb für viele Menschen unverzichtbar.

Der Sender Mühlacker dominiert die Stadt – und ist deshalb für viele Menschen unverzichtbar. ©Foto: factum/Weise

Eine Investorenrunde kauft das Mühlacker Wahrzeichen kurz vor der Sprengung. Der Grund: die Liebe zur Heimat.

Mühlacker - Eigentlich läge er jetzt schon in Einzelteilen am Boden, der Sendemast von Mühlacker (Enzkreis), der das Wahrzeichen der Stadt ist, als Baudenkmal gilt und sowieso mit 273 Metern das höchste Gebäude Baden-Württembergs darstellt. Das Ulmer Münster bringt es auf 161,5 Meter. Am Montag oder Dienstag dieser Woche hatte der Südwestrundfunk (SWR) als Eigentümer die rot-weiße Nadel schleifen wollen und alle letzten Rettungsversuche abgeblockt; nach jahrelangen Debatten und Tausenden von Wendungen war der SWR offenbar verschnupft, und er war des Themas wohl auch leid.

Doch jetzt ist gerade noch eine Einigung gelungen. Fünf Männer aus Mühlacker mit dem Unternehmer und früheren SPD-Landtagsabgeordneten Thomas Knapp an der Spitze konnten den SWR umstimmen und haben Sicherheiten für den Kaufpreis von 550 000 Euro hinterlegt; einen Notartermin gab es aber noch nicht. „Das war wie ein Krimi“, erzählt Knapp von seinen Dauertelefonaten. Er verfolge den Kampf um den Sender seit Jahren, der Kauf sei aber eine spontane Entscheidung gewesen: „Der Sender ist für uns Heimat, und so sind wir finanziell voll ins Risiko gegangen“, sagt Knapp, der ein Unternehmen für erneuerbare Energien betreibt. Dringlich ist der Austausch der Spannschlösser an den Stahlseilen, für den die Erwerber rasch 60 000 Euro ausgeben müssen.

Ziel ist es, Wohnhäuser und Lagerhallen zu vermieten

Zu dem Senderareal auf einer Anhöhe über Mühlacker gehören drei Wohnhäuser und Lagerhallen mit 3500 Quadratmeter Fläche. Ein Hindernis für eine Nutzung war bisher der Flächennutzungsplan, der alles andere als den SWR-Betrieb untersagt. Der Gemeinderat hat nun in der vergangenen Woche entschieden, jährlich einen Zuschuss von 30 000 Euro zu geben und den Flächennutzungsplan aufzuheben. Beides sei in einer Hauruck-Aktion gelungen, sagt Knapp. Oberbürgermeister Frank Schneider war immer für die Erhaltung gewesen, sah angesichts der finanziell schwierigen Lage Mühlackers aber die eigenen Hände gebunden: „Ich freue mich, dass bürgerschaftliches Engagement die Erhaltung eines Wahrzeichens von Mühlacker möglich gemacht hat.“

- Anzeige -

Thomas Knapp rechnet mit jährlichen Kosten von 60 000 bis 100 000 Euro. Wenn er die Häuser vermiete und Firmen die Lagerhallen zur Verfügung stelle, könne inklusive des städtischen Zuschusses eine Finanzierung des laufenden Betriebs möglich sein, hofft Knapp: „Ob wir auch den Kaufpreis refinanzieren können, weiß ich nicht.“ Eine teils öffentliche Nutzung für Veranstaltungen oder durch Vereine, wie es der Bürgerinitiative Rettet den Sender Mühlacker vorgeschwebt hatte, wäre nach diesem Konzept vom Tisch.

Frank-Ulrich Seemann hat als Vorsitzender dieser Initiative mit großem Einsatz um den Sender gekämpft – in die jetzige Entscheidung war er nicht eingebunden. Wie man hört, sind Seemann und Knapp nicht die besten Freunde. Seemann ist sich deshalb noch nicht sicher, ob wirklich alles in trockenen Tüchern ist: „Ich würde mich freuen, aber manches erscheint mir noch nicht schlüssig.“ Aus diesem Grund hält der Verein an der laufenden Petition fest, mit der das Regierungspräsidium dazu gebracht werden soll, die Abbruchgenehmigung zurückzunehmen.

Sollte der Sender tatsächlich gerettet sein, müssten die Mitglieder entscheiden, ob der Verein aufgelöst werde. Es gebe aber noch einen zweiten Hauptzweck des Vereins, sagt Seemann: den Aufbau eines Rundfunkmuseums.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Region

vor 22 Stunden
Region
Das elsässische Departement hat die Maßnahmen verstärkt, um Kinder vor Misshandlungen zu schützen. Hilfe gibt es auch für Frauen, die unter Gewalt zu leiden haben.
vor 23 Stunden
Notarztvereinigung
Der Französische Verband der Notärzte (AMUF) hat den Behörden vorgeworfen, die Coronavirus-Krise vor allem im Elsass nicht richtig zu managen. Fehlende Notärzte im Krankenhaus Mulhouse seien Teil des "Schlamassels“.
03.04.2020
Polizei bittet um Hinweise
Auf der L 116 zwischen Eichstetten und Riegel lieferten sich am Donnerstagnachmittag zwei Männer ein Autorennen. Beide erwartet nun eine Strafanzeige. Die Polizei sucht Zeugen des Vorfalls.
02.04.2020
Region
 Frankreich hat seine lange vor der Corona-Krise eingeführten Grenzkontrollen im eigentlich kontrollfreien Schengenraum um ein halbes Jahr verlängert. Darüber habe Paris die EU-Kommission am Donnerstag informiert, teilte ein Sprecher der Brüsseler Behörde mit.
02.04.2020
Region
Die Corona-Pandemie hat zu einem massiven Rückgang der Starts und Landungen auf den Flugplätzen in Baden-Württemberg geführt. Der Flughafen Baden Airpark bei Baden-Baden reduziert nun die Betriebszeiten.
02.04.2020
Elsass
Überlastete Intensivstationen und mehr als 1000 Todesfälle - die ostfranzösische Region Grand Est wird von der Coronavirus-Krise besonders hart getroffen. Seit mehr als einer Woche werden schwerkranke Covid-19-Patienten aus der Region auch in deutschen Krankenhäusern behandelt.
01.04.2020
Straßburg
Seit mehr als zwei Wochen gibt es nun Ausgangsbeschränkungen in Frankreich: Menschen bleiben zu Hause, deutlich weniger Verkehr rollt. Macht sich das in der Luftqualität bemerkbar? Neueste Zahlen geben ein interessantes Bild ab – vor allem, wenn man die ersten Tage betrachtet.
01.04.2020
Region
Das Coronavirus und die damit verbundenen Ausgangsbeschränkungen wirken sich auf die öffentliche Sicherheit aus. Die Kriminalität im Südwesten dürfte aus Sicht von Experten in vielen Bereichen durch die strengen Ausgangsbeschränkungen deutlich sinken.
01.04.2020
Präsident der Region Grand Est
Der Präsident der Region Grand Est, Jean Rottner, hat im Radio France Inter deutsche Medienberichte von vergangener Woche zurückgewiesen, denen zufolge seit Samstag vor einer Woche in der Uniklinik Straßburg Corona-Patienten über 80 Jahre nicht mehr künstlich beatmet und nur noch sediert werden....
31.03.2020
Rheinfelden
Ein 58-Jähriger verweigerte für seine Familie die Durchführung der Grenzkontrolle bei Rheinfelden. Aufgrund seines Verhaltens wurde durch die Bundespolizei ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.
31.03.2020
Ab 12 Uhr
Das öffentliche Leben in Baden-Württemberg funktioniert wegen des Coronavirus nur noch auf Sparflamme. Zeigt das eine Wirkung bei der Ausbreitung des Virus? Die Landesregierung spricht  am Dienstag über die Entwicklungen in einem Live-Stream um 12 Uhr.
30.03.2020
Investition macht sich bezahlt
In der Atemschutzwerkstatt in Haslach werden die Gerätschaften der Feuerwehren der Raumschaft gereinigt. In der Zeit von Corona hat das Vorteile.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 19.03.2020
    Neuer Service: Alles, was die Karte bietet, kann ab sofort abgeholt oder geliefert werden
    Mitten im Herzen Gengenbachs lädt das italienische Lokal „Michelangelo“ seit elf Jahren zum Genießen ein. Das bleibt auch weiterhin so, denn ab sofort werden Gerichte und Eisspezialitäten entweder geliefert, oder die Kunden holen ihre Bestellungen vor Ort ab.
  • Pizza, Salat oder Pasta - alles wird frisch zubereitet.
    19.03.2020
    Das mediterrane Restaurant in Hohberg
    Gerade in diesen turbulenten Tagen will das Team des mediterranen Restaurants Casamore in Hohberg für seine Gäste auch weiterhin da sein. Zu diesem Zweck wurde ab sofort ein besonderer Service eingerichtet und das „to go“-Angebot erweitert. Fast alle Gerichte auf der Speisekarte können nun auch...
  • Leckere Pizzavariationen, Salate und Getränke werden ab sofort geliefert oder können auch nach der Bestellung selbst abgeholt werden..
    18.03.2020
    "Wenn die Gäste uns nicht besuchen können, kommen unsere Spezialitäten zu ihnen"
    „Wenn die Gäste in nächster Zeit durch die Coronavirus-Pandemie nur eingeschränkt zu uns kommen dürfen, dann kommen unsere Spezialitäten eben zu Ihnen“, erklären Sülo und Aslan Keles, Inhaber der bekannten Ruster Pizzeria „Garibaldi“, mit Nachdruck. Ab sofort kann telefonisch und online bestellt...
  • a2 Unikat hat alles, was das Leben und Wohnen noch schöner macht.
    11.03.2020
    a2 Unikat: Ihr Partner rund um Gartendeko und mehr
    Frühlingszeit – eine wunderbare Zeit, es sich in Heim und Garten besonders schön zu machen. Wer dafür pfiffige und individuelle Gestaltungsideen sucht, ist bei a2 Unikat in Oberwolfach genau richtig.