Region

Tod eines Wohnsitzlosen in Rottweil: Totgeprügelt wegen eines Handys?

Autor: 
red/ah
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
31. August 2021

©Nicolas Armer

Ein 29 Jahre alter Wohnsitzloser soll einen anderen so schwer verletzt haben, dass dieser an den Verletzungen Mitte August im Krankenhaus gestorben ist. Der Verdächtige wurde festgenommen. Er bestreitet die Gewalttat.

 

Beamte der Kriminalpolizeidirektion Rottweil haben vergangenen Donnerstag einen 29 Jahre alten Wohnsitzlosen festgenommen, der im Verdacht steht, Anfang August einem 33-jährigen Wohnsitzlosen unter Gewalteinwirkung das Handy geraubt und so schwer verletzt zu haben, dass er am 16. August in einer Klinik verstorben ist. Das teilt die Staatsanwaltschaft Rottweil und das Polizeipräsidium Konstanz mit.

Das 33-jährige Opfer der Tat war am 6.August nach Hinweisen von Anwohnern im Stadtgraben mit Kopfverletzungen, Hämatomen und Schürfwunden aufgefunden und vom Rettungsdienst in eine Klinik eingeliefert worden.

Seinen damaligen Angaben gegenüber der Polizei zufolge habe er sich die Verletzungen bei einem Sturz zugezogen, heißt es.

Eine Gewalttat verneinte er. Trotz ärztlichen Behandlungen in mehreren Kliniken verschlechterte sich der Zustand des Mannes in den darauffolgenden Tagen zusehends, bis er letztendlich an den Folgen seiner schweren Kopfverletzung verstarb.

- Anzeige -

Die durchgeführte Obduktion des Leichnams ergab Anzeichen auf eine vorangegangene äußerliche Gewalteinwirkung, die letztendlich zum Tod des 33-Jährigen geführt hat. Das teilt die Staatsanwaltschaft weiter mit.

Mobiltelefon bei 29-Jährigem aufgefunden

Die eingeleiteten Ermittlungen der Polizei ergaben bald Zweifel an den Angaben zur Herkunft seiner Verletzungen. Es lagen Hinweise auf ein vorangegangenes Raubdelikt vor, bei dem der jetzt festgenommene 29-Jährige das Mobiltelefon des Verletzten unter Gewaltanwendung an sich genommen hatte.

Weitere Ermittlungen der Kriminalpolizei und der Umstand, dass das Mobiltelefon des 33-Jährigen bei ihm aufgefunden wurde, erhärteten den Verdacht gegen ihn, weshalb die Staatsanwaltschaft Rottweil beim zuständigen Amtsgericht einen Haftbefehl gegen den bereits polizeilich bekannten Mann erwirkte, heißt es weiter.

Der 29-Jährige, der sich zu dem Delikt nicht äußert und einen Verteidiger eingeschaltet hat, wurde am vergangenen Freitag einem Haftrichter vorgeführt.

Dieser ordnete Untersuchungshaft an, worauf der Verdächtige in eine Haftanstalt eingewiesen wurde. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Region

vor 6 Stunden
Region
Für deutsche Familienunternehmen wird die bevorstehende Bundestagswahl zu einer Richtungswahl wie schon länger nicht mehr.
vor 15 Stunden
Freudenstadt
Nach dem Leichenfund vom Samstag in einem Waldstück bei Freudenstadt konnte der Leichnam der Frau noch nicht identifiziert werden. Mit der Veröffentlichung eines Tattoos erhoffen sich die Ermittler Hinweise, um die tote Frau identifizieren zu können.
17.09.2021
Region
Seit 6 Uhr an diesem Freitag läuft der länderübergreifende Sicherheitstag. Auch in der Ortenau kontrolliert die Polizei verstärkt bis Samstagmorgen – vor allem die Autofahrer.
Die badische Theologin Heike Springhardt (Pforzheim) tritt Mitte Dezember an, um Landesbischöfin der Evangelischen Kirche in Baden zu werden.
16.09.2021
Evangelische Kirche in Baden
Heike Springhardt und Martin Mencke treten Mitte Dezember bei der Landessynode der Evangelischen Kirche in Baden zur Wahl zum Landesbischof an. Ursprünglich gab es rund 60 Kandidaten für dieses Amt.
14.09.2021
Ab 1. Oktober
Wenn am 30. September die Impfzentren in Baden-Württemberg schließen, sollen mobile Impfteams anschließend für drei weitere Monate die Ärzte unterstützen. Eines davon soll von Offenburg aus Pflegeheime, Schulen und öffentliche Plätze anfahren.
10.09.2021
Bei Rastatt
Bei einem Auffahrunfall auf der A5 bei Rastatt sind am Freitagnachmittag mehrere Menschen verletzt worden, darunter ein Kind. Der Unfall zog einen längeren Stau nach sich.
07.09.2021
Rheinmünster
Mit einem unerlaubten Spurt haben zwei unpünktliche Passagiere im badischen Rheinmünster versucht, noch an Bord eines Fliegers nach Barcelona zu gelangen – vergebens.
07.09.2021
Region
Bahnkunden können aufatmen: Nach dem Streik der Lokführergewerkschaft GDL kehrt der Zugverkehr in Deutschland am frühen Dienstagmorgen wieder zur Normalität zurück. Jedenfalls vorerst.
06.09.2021
Region
Der Mord an einer Joggerin am Kaiserstuhl ist aus juristischer Sicht abgeschlossen. Weil innerhalb der einwöchigen Frist niemand Rechtsmittel eingelegt habe, sei das Urteil rechtskräftig, teilte das Freiburger Landgericht am Montag mit.
06.09.2021
Region
Ein 22-jähriger Motorradfahrer musste am Samstagabend nach einem offenbar alleine verursachten Sturz mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.
02.09.2021
Baden-Baden
Mitten in Baden-Baden schlagen in der Nacht die Flammen aus dem Dach eines Luxushotels. Die Gäste stehen in Bademänteln und Schlafanzügen auf der Straße. Später werden sie von der Polizei befragt – und ein Verdacht kommt auf.
02.09.2021
Region
Mitten in Baden-Baden schlagen in der Nacht die Flammen aus dem Dach eines Luxushotels. Dutzende Feuerwehrleute aus der Region kämpfen gegen den Brand, können den hohen Schaden aber nicht verhindern. Dabei war das Haus gerade erst wiedereröffnet worden

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Autohaus Roth KG beschäftigt über 70 Mitarbeiter an drei Standorten in der Ortenau. Nun soll das Team weiter wachsen.
    vor 9 Stunden
    Verstärkung gesucht: Autohaus Roth stellt ein
    Das Autohaus ROTH steht für persönliche Betreuung sowie kundenorientierten Service - und das seit 45 Jahren! Für die Standorte in Offenburg und Oppenau wird Verstärkung gesucht. Das Unternehmen freut sich auf interessante Bewerbungen.
  • Wer aus seinem Garten ein Wohnzimmer für draußen machen will, findet in der "Holz im Garten"-Ausstellung der B+M HolzWelt GmbH in Appenweier viele Spielarten für die "Einrichtung". 
    13.09.2021
    B+M HolzWelt Appenweier: Beste Produkte, beste Beratung
    Holz ist ein lebendiger Werkstoff, klimaneutral und vielseitig dazu. Wie facettenreich die Verwendung ist, demonstriert die B+M HolzWelt GmbH in Appenweier eindrucksvoll auf mehr als 15000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Dazu gibt's Beratung aus einem Guss.
  • Junge Schulabgänger haben in der Ortenau gut lachen: Ihnen stehen eine Vielzahl an Wegen für die passende berufliche Zukunft offen.
    10.09.2021
    Bereits heute an die berufliche Zukunft denken
    Duale Ausbildung, duales Studium oder Studium? Für Schulabgänger ist es nicht einfach, sich für den passenden beruflichen Werdegang zu entscheiden. Denn gerade in der Ortenau gibt es erfolgreiche Unternehmen aller Branchen, die unzählige Karrieremöglichkeiten bieten.
  • 50 Jahre Komfort und Bequemlichkeit: das muss gefeiert werden. Auch bei Möbel RiVo in Achern.
    31.08.2021
    3. und 4. September: Stressless®-Show-Truck bei Möbel RiVo
    Vor genau 50 Jahren, im Jahre 1971, begann eine norwegische Erfolgsgeschichte: Der erste Stressless® Relaxsessel kam auf den Markt. Ein revolutionärer Sessel, der einen neuen Standard in Sachen Komfort und Funktionalität setzte.