Fundort bei Freudenstadt

Verbrannte Frauenleiche – Hintergründe weiter unklar

Autor: 
red/dpa
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. November 2021
Die Polizei ermittelt weiter (Symbolbild).

Die Polizei ermittelt weiter (Symbolbild). ©Foto: dpa/Jens Wolf

Trotz der Festnahme eines Verdächtigen im Fall einer teils verbrannten Frauenleiche aus dem Schwarzwald stehen die Ermittler noch ziemlich am Anfang ihrer Arbeit.

Freudenstadt/Solingen - Was sind die Hintergründe im Fall der teils verbrannten Leiche im Schwarzwald? Zwar gehen die Ermittler davon aus, dass ein Gewaltverbrechen stattgefunden hat. Ob der Fundort in einem Wald bei Freudenstadt aber auch der Tatort ist, sei noch unklar, sagte ein Sprecher der Polizei am Donnerstag. Opfer und Täter kamen aus Nordrhein-Westfalen. Womöglich sei die Frau auch dort ums Leben gekommen und die Leiche dann in den Süden gebracht worden.

Als tatverdächtig gilt ein 32-Jähriger, den die Polizei am Mittwoch in Solingen festgenommen hatte. Er sollte am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt werden. Unklar war noch, ob die Beamten ihm Mord, Totschlag oder Körperverletzung mit Todesfolge vorwerfen.

Täter aus dem Bekanntenkreis der Frau

- Anzeige -

Ein Pilzsammler hatte den Leichnam der Frau im September in der Nähe eines Parkplatzes an der Bundesstraße 28 entdeckt. Um die Identität der Frau festzustellen, fahndete die Polizei mit einem Phantombild und zwei Bildern von Tätowierungen der Leiche. Dank eines darauf folgenden Hinweises konnte die Tote als 36-Jährige identifiziert werden, die den Angaben nach im Bergischen Land wohnte. 

Der Täter komme aus dem Bekanntenkreis der Frau, sagte der Polizeisprecher. Wie eng das Verhältnis zwischen den beiden war, wollte er aber nicht sagen. Ob einer der beiden Bezüge nach Baden-Württemberg hat, müsse ebenfalls noch ermittelt werden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Region

vor 15 Stunden
Region
Weihnachtsmärkte, Clubpartys, Stadionbesuche - mit all dem soll noch diese Woche Schluss sein im Südwesten. Das kündigte Ministerpräsident Kretschmann noch vor der Bund-Länder-Schalte am Dienstag an.
24.11.2021
Region
Die Stadt Freiburg zieht die Reißleine: Wegen steigender Infektionszahlen wird der Weihnachtsmarkt bereits an diesem Mittwoch schon wieder beendet. 
24.11.2021
Region
Mitte September ist  der Leichnam einer teilweise verbrannten Frau in einem Waldstück bei Freudenstadt von einem Pilzsammler entdeckt worden. Nach mehr als zwei Monaten ist die Identität der Frau nun klar.
Betrüger wollen an das Geld von verunsicherten Familienangehörigen.
22.11.2021
Region
Menschen im Raum Gaggenau sollen für die Behandlung von an Corona erkrankten Familienangehörigen viel Geld bezahlen. Eine Betrugsmasche, die die jetzige Situation ausnutzt. Die Polizei rät bei solch Anrufen zur Vorsicht.
22.11.2021
Region
Zu hohe Inzidenzen: Ab sofort gibt es unter anderem in Triberg und St. Georgen nächtliche Ausgangsverbote.
18.11.2021
Teningen
Nach einem Unfall auf der A5 am Mittwoch bei Teningen beklagt die Polizei in einer Mitteilung mehrere Verstöße beim Bilden einer Rettungsgasse. 18 Fahrzeuge missachteten diese Pflicht – nun drohen saftige Strafen.
16.11.2021
Coronavirus
Die Politik diskutiert über eine mögliche Coronavirus-Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen. Insbesondere die Pflege steht im Fokus. Das Pflegebündnis Mittelbaden sieht darin ein politisches Ablenkmanöver.
12.11.2021
Elsass-Report
Heute beschäftigt sich unser Elsass-Korrespondent Reinhard Reck mit dem Bau einer Moschee, der erneuten Maskenpflicht für Grundschüler und einem wichtigen Angebot für Menschen, die auf der Straße leben.
11.11.2021
Region
Der Baden-Badener Christkindelsmarkt vor dem Kurhaus wird unter 2G-Bedingungen veranstaltet.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • An den Standorten Offenburg, Oppenau und Achern schnüren die Mitarbeiter des Autohauses Roth ein pralles Servicepaket. 
    vor 4 Stunden
    Ihr Dienstleister in Offenburg, Oppenau und Achern
    Die Teams des Autohauses Roth an den Standorten Offenburg, Oppenau und Achern geben ihr ganzes Know-how, wenn es um besten Service geht. Was für ein umfassendes Leistungspaket täglich abgeliefert wird, ist jetzt in einem neuen Imagefilm zusammengefasst.
  • Seit 2011 befindet sich der Sportspezialist in der Freiburger Straße 21 in Offenburg.
    29.11.2021
    Offenburg: Seit 75 Jahren eine Heimat für jede Sportart
    Ob Bekleidung, Schuhe oder Ausrüstung: Auf 3500 Quadratmetern Fläche hat SPORT KUHN alles, was Sportler brauchen. Der Offenburger Spezialist für In- und Outdoor ist seit 75 Jahren bekannt für Know-how und Beratung. Das Team zählt heute 60 Mitarbeitende.
  • Die S&G Automobil AG ist der älteste Mercedes-Benz Partner der Welt. Schon 1898 rief Ernst Schoemperlen in Karlsruhe seine Automobil-Centrale ins Leben. Seit 1928 gibt es S&G auch in Offenburg.
    26.11.2021
    Historie von S&G Offenburg startet im vorletzten Jahrhundert
    Bereits 1898 schlug die Geburtsstunde der heutigen S&G Automobil AG, des ältesten Mercedes-Benz-Partners der Welt. Damals rief Ernst Schoemperlen in Karlsruhe seine „Automobil-Centrale“ ins Leben – der Auftakt für ein Stück Automobilgeschichte, die ihresgleichen sucht.
  • Mit Pfeiffer & May haben die Kunden einen verlässlichen Partner für ihr Bauprojekt. 
    21.11.2021
    Bei Pfeiffer & May in Offenburg perfekt beraten
    Mit Pfeiffer & May werden Badträume wahr: individuell und passgenau. Der Bäderprofi mit Standorten in Offenburg und Achern berät professionell und umfassend - und begleitet die Kunden bis zur Fertigstellung ihres Projekts.