Anzeige
Service

10 Tipps für die Planung der perfekten Traumküche

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 6 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. April 2019

Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!

Die Küche ist heutzutage viel mehr als nur der Teil des Hauses, an dem Essen gemacht wird. Sie ist der Lebensmittelpunkt in unserem Heim und der Platz, an dem gemeinsam gekocht wird und wo wir auf einer Party gute Gespräche führen.

Immer mehr Menschen wissen das und legen großen Wert darauf, ihre Traumküche zu gestalten. Aber wie plant man das am besten? Der einfachste Weg ist die Beratung beim Fachhändler. Möbel Seifert in Achern ist mit seinen Fachberatern spezialisiert in diesem Bereich.

Das familiengeführte Unternehmen blickt bereits auf 133 Jahre Erfahrung zurück und bietet neben der individuellen Küchenplanung einen zuverlässigen Montage-Service und lebenslangen Kundendienst.
 


Möbel Seifert ist ein Familienunternehmen. Hier zu sehen: Emanuel, Rudolf und Edmund Seifert.
 

Schon vor dem Besuch bei Möbel Seifert können Interessierte abklären, was sie bei der Küchenplanung beachten müssen – mit diesen 10 wichtigsten Fragen und Antworten:

 

1. Wie nutze ich meine Küche?

"Die besten Partys finden in der Küche statt", lautet eine alte Weisheit. Ist das so? Oder wird doch lieber im Wohnzimmer gefeiert? Solche Fragen gehören dazu, wenn es an die Planung geht. Und natürlich, wer die Küche überhaupt nutzt und wie viele Personen dort Platz finden müssen. Wird in der Küche gegessen? Braucht es viel Stauraum für Zubehör und Lebensmittel oder gibt es einen angrenzenden Vorratsraum? Auch die alltägliche Praxis spielt eine große Rolle: Wer häufig kocht, kommt mit kurzen Wege zwischen den Arbeitsbereichen besser voran.

 

2. Welche Funktionen benötigt die Küche?

Klar, mit an erster Stelle der Planung steht, wie die Küche ausgestattet sein muss. Dazu zählen Elektrogeräte – wie Kochfeld, Backofen, Geschirrspüler und Kühlschrank – ebenso wie die richtige Arbeitsplatte. Für kleine Küchen bieten sich praktische Kombigeräte an. Diese vereinen mehrere Funktionen in einem Gerät, wie eine Mikrowelle mit Ofen und Grill. Wichtig sind auch ergonomische Aspekte – also gesundes Arbeiten in der Küche. Hier ist entscheidend, wo die viel genutzten Elektrogeräte platziert sind. Backofen und Spülmaschine in Griffhöhe schonen den Rücken und bieten einen guten Überblick.

 

3. Welches Zubehör wird in der Küche gebraucht?

Praktische Alltagshilfen erleichtern die Küchenarbeit. Für die bequeme Abfalltrennung gibt es ausziehbare oder schwenkbare Trennsysteme. Sie werden häufig unter der Spüle eingeplant. Mit sogenannten Relingsystemen finden Gewürze oder Rollenhalter für Folien und Küchenpapier an der Wand Platz. Eine Brotschneidemaschine lässt sich platzsparend in einer Schublade integrieren, der Kaffeevollautomat wird in einem Hochschrank untergebracht. Besonders praktisch sind außerdem Steckdosen, die in der Arbeitsplatte eingelassen sind.  

 

4. Welchen Stil soll die Küche haben?

Der Küchenstil entscheidet über Materialien und Farben. Die Griffe haben starken Einfluss auf das Gesamterscheinungsbild der Küche. So werden weiße, grifflose Hochglanz-Küchen in Verbindung mit geradlinigen Formen als sehr modern eingestuft. Im Gegensatz dazu sind Küchen im Landhausstil meist mit Bügelgriffen oder Knopfelementen ausgestattet. Der moderne Landhausstil kombiniert beide Elemente. Im Trend sind heutzutage offen geplante Küchen, bei denen Wohnen und Kochen nahtlos ineinander übergehen. Dann macht es Sinn, Küche und Wohnzimmermöbel in Farbe und Material anzupassen.

 


Modern oder im Landhausstil? Für die eigene Traumküche gibt es zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten.

- Anzeige -

 

5. Welche Materialen sollen es sein?

Bei der Materialienwahl spielt nicht nur die Optik eine Rolle, sondern auch das eigene Nutzungsverhalten. Sollen die Materialien pflegeleicht sein? Bei Küchenfronten im Trend sind Lacklaminat in Edelstahldesign und Glasfronten aus Sicherheitsglas. Außerdem gibt es Holzfronten, die furniert, teilmassiv oder massiv angeboten werden. Neben lackierten Fronten ist auch Betonoptik angesagt. Auch das Material der Arbeitsfläche ist wichtig. Neben beschichteten Arbeitsplatten – mit riesiger Dekorvielfalt –  gibt es Arbeitsflächen in Naturstein, Glas oder Keramik.

 

6. Welche Form soll die Traumküche haben?

Sechs Grundformen haben sich bewährt, die sich in vielen Fällen mit den Raumgegebenheiten ergeben. Für die optimale Umsetzung der Formen bieten Küchenhersteller ein breites Möbelsortiment an.

Die einzeilige Küche bietet auf kleinem Raum alle Funktionen an. Bei der L-Form gibt es verschiedene Planungsvarianten. Bei einer zweizeiligen Küche werden Küchenzeilen gegenüber geplant. Dann sollte der Raum aber mindestens 2,40 Meter breit sein, sodass der erforderliche Zwischenraum gegeben ist. In größeren Räumen bietet sich die U-Form an. Dabei lassen sich die Arbeitsbereiche optimal aufteilen für kurze Wege im Arbeitsablauf. Bei einer Küche in G-Form besteht die Möglichkeit einer zusätzlichen Sitz- oder Esstheke. Die moderne Küche besteht nicht selten aus einer Kücheninsel und einer Küchenzeile. Dann muss der Raum aber ausreichend Platz bieten. Diese Form bietet zudem einen idealen Übergang in den Wohn- und Essbereich.

 

7. Welche Maße werden für die Planung der Küche benötigt?

Die durchschnittliche Größe einer Küche liegt bei geschlossenen Küchen zwischen 8 und 10 Quadratmetern. Bei einer Küche mit Essplatz sind es 12 Quadratmeter, und mindestens 15 Quadratmeter bei einer Wohnküche. Wer keinen Grundriss der Küche hat, sollte diese vor der Planung genau abmessen. Wichtige Maße sind Länge und Breite des Raums, die Höhe, sowie eventuelle Vorsprünge wie ein Kamin. Auch die Anzahl und Position der Fenster und Türen sollten gemessen werden. Die genaue Position der Wasseranschlüsse sollte ebenso bekannt sein wie die Maße von vorhandenen Steckdosen und dem gefliesten Wandbereich.

 

8. Welche baulichen Veränderungen sind für die Küche möglich?

Manchmal gibt es in der Küche Elemente, die gar nicht mehr benötigt werden – zum Beispiel Heizkörper oder nichttragende Wände. Um die Traumküche zu verwirklichen, wäre es also denkbar, diese Elemente zu entfernen, sodass es bei der Planung weniger Einschränkungen gibt. Ist ein Fenster im Weg, dass ohnehin kaum Tageslicht bringt? Zumauern! Sind die alten Fliesen nicht mehr schön? Weg damit! Das sind kleine Eingriffe, die aber den Raum stark verändern können und Platz für die individuelle Traumküche schaffen.

 

9. Wie läuft die Montage der Küche ab?

Eine Küchenmontage ist in den meisten Fällen sehr umfangreich und komplex. Die fachgerechte Montage sollten erfahrene Küchenmonteure machen. Dabei geht es auch um Sicherheit, denn gerade die Strom- und Wasseranschlüsse sind absolut nichts für Laien. Nach der Arbeit der Monteure ist die Küche sofort einsatzbereit. Und damit die Freude lange bleibt, sollte man auf einen zuverlässigen Kundendienst Wert legen.

 

10. Wie muss die Küche gepflegt werden?

Bei der Küchenplanung ist es ratsam, sich über die Pflegeeigenschaften des ausgewählten Materials zu erkundigen, sodass die Oberflächen mit dem dafür vorgesehenen Pflegemittel behandelt werden können.

 

Übrigens: Die frühzeitige Planung der Küche wird wärmstens empfohlen. Manche Maßnahmen ergeben sich erst bei der konkreten Planung und der Beratung von einem Fachmann. Umbaumaßnahmen vor der eigentlichen Küchenmontage, wie Wasseranschlüsse verlegen oder Heizkörper versetzen, benötigen eine gründliche Planung. Die Handwerker der verschiedenen Gewerke müssen zudem zeitnahe koordiniert werden. Sie benötigen für ihre Arbeit genaue Installationspläne.

Info

Möbel Seifert in Achern

Kirchstraße 6
77855 Achern

Telefon: +49 (0) 7841 / 68 3-0
E-Mail: info@moebel-seifert.de
Homepage: www.moebel-seifert.de

 

Öffnungszeiten

Mo. - Fr.: 10:00 - 19:00 Uhr
Samstag: 09:30 - 17.00 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 
  • 31.03.2019
    Offenburg
    Betten, Kissen oder Matratzen: Kunden profitieren ab Montag, 1. April, von erheblichen Preisreduzierungen bei Markenartikeln bei Leitermann Schlafkultur in Offenburg. Der Grund dafür ist ein großer Wasserschaden.