- Anzeige -
Top-Life Gesundheitszentrum: Alle Altersgruppen willkommen!

400 Jahre Einsatz für die Gesundheit

Redaktion
Lesezeit 5 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. April 2024
Das Top-Life Gesundheitszentrum in Berghaupten feiert in diesem Jahr ein außergewöhnliches Firmen-Jubiläum. Es basiert auf dem Alter aller sieben Familienmitglieder, die zum Erfolg des Unternehmens beitragen.

Wie, so mag man sich fragen, kommt das Top-Life in Berghaupten auf 400 Jahre? Ist es nicht ein Gesundheitszentrum? Wie soll das schon 400 Jahre alt sein? Die Idee dahinter wurde von denselben Köpfen geboren, die auch vor 29 Jahren das Unternehmen gegründet haben: Erika und Erhard Benz.

Zu Ehren der Familie, die dem Paar den Rücken stärkt und sich mit ihren unterschiedlichsten Talenten und Energien bis heute einbringt, haben sie die 29 Unternehmensjahre mit dem Alter der Familienangehörigen addiert. Das ergab dann die schöne runde Zahl 400 – ein willkommener Anlass, all das Erreichte am Samstag, 8. Juni, mit den Mitarbeitern, der Familie, Geschäftspartnern und Freunden bei einem rauschenden Sommerfest zu feiern.

Erika und Erhard Benz sind sich sicher: "Nur durch den Rückhalt der Familie war es möglich, unsere Vision in die Realität umzusetzen und etwas Außergewöhnliches zu schaffen." Der Weg bis zur Gründung im Jahr 1996 und darüber hinaus sei nicht immer einfach gewesen.

1983: Gründung der „Praxis für Physikalische Therapie, Erika Benz“. Bereits 1989 verdunkelte sich der Himmel für die Heilmittelanbieter: Das Gesundheitsreformgesetz (GRG) trat in Kraft. Es war der Beginn einer Reihe von Gesetzen, die die Expansion der Praxis ausbremsten. Die politische und wirtschaftliche Landschaft verlagerte sich zunehmend auf Kostenbewusstsein im Gesundheitswesen.

Das eröffnete auch Chancen für innovative Unternehmer, neue Nischen zu erschließen. Das Ehepaar Benz erkannte die Notwendigkeit, ein ganzheitliches Therapiekonzept zu entwickeln, das Patienten mehr als nur Rehabilitation bieten sollte. Es sollte Patienten wie auch Bürgern die Möglichkeit geben, aktiv an ihrer Gesundheit zu arbeiten, sei es durch Prävention, Fitness oder Wellness.

Mutiger Schritt

1994: Das Ehepaar Benz entschied sich, alles auf eine Karte zu setzen und sein innovatives Konzept zu verwirklichen. Sein damaliger Steuerberater Roser hatte zum entscheidenden Termin bei der Sparkasse Gengenbach einen Spruch parat, der sich verwirklichen sollte: "Tue das Notwendige, versuche das Mögliche und das Unmögliche wird geschehen."

Erika und Erhard Benz erhielten die Finanzierungszusage. "Die Familie Benz stammt aus einem guten Holz, die schaffen das", war eines der Argumente. Mit Unterstützung der Sparkasse Gengenbach wurde ein geeigneter Standort in Berghaupten gefunden, der heute ein therapeutisches und rehabilitatives Zentrum der Ortenau ist.

1995: Die Bauarbeiten begannen und wurden noch im selben Jahr abgeschlossen. Mit 15 Mitarbeitern überstanden die Gründer den ersten Ansturm erfolgreich.

1998: Schon drei Jahre später wurde das Wellness-Center um 250 Quadratmeter erweitert, um dem wachsenden Bedarf gerecht zu werden. Neu hinzu kamen eine Bergwerk-
stollen-Sauna und ein weiterer Ruhebereich.

2004: Das Jahr brachte eine wichtige Wende. Das Top-Life erhielt nach langen und schwierigen Verhandlungen mit den Rentenversicherungsträgern und gesetzlichen Krankenkassen die Zulassung zur ambulanten Rehabilitation.

2005: Staatssekretär Robert Ruder brachte den Vorschlag eines wissenschaftlichen Beirats ein, der das Unternehmen mit Ideen und Erfahrungen bereichern sollte. Auch dadurch und durch die innovative Herangehensweise aller Beteiligten entwickelte sich das Konzept der ambulanten Rehabilitation tatsächlich zu einem großen Erfolg.

2007: Die Familie investierte erneut in die Gebäudeinfrastruktur, um der steigenden Nachfrage nach ambulanter Reha gerecht zu werden. "Diese Investition zahlte sich aus", sagt Erhard Benz rückblickend. "Top-Life festigte seine Position als Marktführer in der Region."

2009: Zwei Jahre danach folgte eine weitere Erweiterung im Wellness-Bereich, um den Gästen noch mehr Komfort bieten zu können.

2011: Das Unternehmen investierte in die Energieversorgung und Umwelt, indem es eine Blockheizkraft-Anlage mit einer Leistung von insgesamt 85 Kilowatt installierte.

2014/2015: Die beiden Einzelunternehmen "Erika Benz, Zentrum für Ambulante Rehabilitation" und "Erhard Benz, Wellness-Center" zur "Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG" fusionieren, um die Geschäftsstrukturen zu stärken und die Position zu festigen.

2016 bis 2019: Innerhalb von drei Jahren entstand der Neubau des „Sports & Health Club“, ein lang gehegter Traum des Ehepaars. Nach fünf Jahren Planung und zwei Jahren Bauzeit öffnete er 2020 seine Türen. Der Unternehmer Benz ist überzeugt: "Er setzt bis heute Maßstäbe in Sachen Modernität, umfangreichem Angebot und kompetenten Mitarbeitern."

Weitere Innovationen

Seit 2023: "Das vergangene und auch dieses Jahr standen und stehen erneut im Zeichen von Verbesserung und Innovation", informiert Erhard Benz. Zum einen wurden weitere Therapieräume geschaffen, die klimatechnisch auf dem neuesten Stand sind, zum anderen bestehende Räume modernisiert. Um den enormen Energiebedarf zukünftig zu 80 Prozent aus der Eigenproduktion decken zu können, ließ die Familie auf dem flächenmäßig größten Dach des Unternehmens eine Photovoltaikanlage installieren.

2024: Aktuell zielt das Top-Life Gesundheitszentrum darauf ab, umfassende medizinische Angebote für alle Altersgruppen abzudecken. Die Schwerpunkte liegen dabei auf gesundem Aufwachsen, Erhalt der Erwerbsfähigkeit und Freude an der Bewegung. "Im Top-Life ist jeder willkommen", sagt Erhard Benz. Es decke die Bedürfnisse vom Baby und Kindesalter mit den Schwimmkursen ab und biete bis ins hohe Alter Bewegungs- und Therapieprogramme an. Der Betreiber freut sich über eine weitere Innovation: "Seit kurzem kann man im Top-Life sogar lecker frühstücken."

www.top-life.de

Info

Die Menschen hinter dem Unternehmen

Das Unternehmen Top-Life wird von vier Generationen der Familie Benz getragen. Noch immer unermüdlich im Einsatz ist das Familienoberhaupt Hubert (88), der sein handwerkliches Geschick und seinen Ideenreichtum einbringt, seine Ehefrau Brigitte (85), die gute Seele des Hauses, Erhard (66), der Visionär und Macher, der sich vom Elektroingenieur und Erfinder zum Physiotherapeuten ausbilden ließ, um ein „ruhigeres“ Leben zu führen, was nicht wirklich geklappt hat, seine Frau Erika (66), ohne die keine Rechnung das Haus verlässt, sowie der gemeinsame Sohn Alexander (35), ausgebildeter Anlagenmechaniker und Kaufmann im Gesundheitswesen.

Alexander Benz tritt mit seiner Partnerin Anja Vetter (30), die als Physiotherapeutin und Assistentin der Geschäftsleitung im Unternehmen engagiert mit wirbelt, die Unternehmensnachfolge an. Auch Sohn und Enkel Lukas (1) ist mit seiner ansteckenden Heiterkeit aus dem Familienunternehmen nicht mehr wegzudenken. 

Info

Kontakt

Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG

Im Röschbünd 1 – 4
77791 Berghaupten

Telefon: +49 7803/9337-0
Fax: +49 7803/9337-59
E-Mail: info@top-life.de  

Internet: www.top-life.de  
Instagram: toplife_sportsclub 
Facebook: Top-Life Gesundheitszentrum Benz 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Geschwister Paul (von links) und Anna Seebacher führen das Geschäft expert oehler derzeit gemeinsam mit ihren Eltern Dagmar und Ralf Seebacher.
    07.06.2024
    Neueröffnung in Offenburg-Bühl
    Expert oehler in Offenburg-Bühl eröffnet am Montag, 10. Juni, nach umfangreichen Renovierungsarbeiten die neue Miele-Welt. Das gesamte oehler-Team freut sich die Kunden im Gespräch persönlich zu beraten. Wer will, kann die neuesten Geräte direkt vor Ort ausprobieren.
  • Das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER überträgt den Nachhaltigkeitsgedanken in individuelle Baukonzepte 
    04.06.2024
    FREYLER Unternehmensgruppe Partner für nachhaltiges Bauen
    Mehr Nachhaltigkeit in der Branche: Darum geht es bei der Veranstaltungsreihe „Bauen für Morgen“ für Architekten aus der Region. Gastgeber ist das Kenzinger Bauunternehmen FREYLER, das sich auf zukunftsfähige Lösungen spezialisiert hat.
  • Das Unternehmen Stinus wird in diesem Jahr die Werkstatt in der Severinstraße 13 in Achern mit neuesten Maschinen und Technologien ausstatten. Davon sollen neben den Kunden auch die Mitarbeiter profitieren.
    04.06.2024
    Stinus Orthopädie GmbH modernisiert und expandiert
    Höhere Präzision, mehr Effizienz und bessere Ergebnisse für die Kunden – das sind Ziele zweier Investitionen der Stinus Orthopädie GmbH. Sie modernisiert die Acherner Werkstatt und eröffnet einen neuen Standort in Rastatt.
  • Eingespieltes Team: Dr. Anuschka Roesner und Dr. Janik Roesner erfüllen sich mit der Eröffnung des Zahnzentrums Roesner & Kollegen in Offenburg einen lang gehegten Traum.
    31.05.2024
    Zahnzentrum Roesner & Kollegen in Offenburg eröffnet im Juni
    Im Zahnzentrum Roesner & Kollegen in Offenburg dreht sich auf über 400 Quadratmetern alles um schöne und gesunde Zähne. Die Praxis ist nach dem neusten Stand eingerichtet: Termine können online gebucht, Anamnese- oder Aufklärungsbogen digital ausgefüllt werden.