- Anzeige -
Unangemessenes Schuhwerk der Hauptrisikofaktor

Fußprobleme sind oft hausgemacht

ske
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
31. Januar 2024
Anhand der Druckmessung kann Johannes Trautmann den Kunden Fußfehlstellungen plastisch vor Augen führen.

Anhand der Druckmessung kann Johannes Trautmann den Kunden Fußfehlstellungen plastisch vor Augen führen. ©Fussart

Rund 70 Prozent aller Deutschen leiden unter Schmerzen oder Fehlstellungen der Füße. Dabei ließen sich die meisten Probleme verhindern. Die Orthopädie-Schuhmachermeister von "Fussart" erläutern, worauf es ankommt.

Unsere Füße sind wahre Spitzensportler: Sie tragen uns im Laufe des Lebens rund 180.000 Kilometer und schultern dabei bis zum Fünffachen unseres Körpergewichts. Doch selten widmen wir ihnen die Aufmerksamkeit, die ihnen gebührt.

Laut einer Studie der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie hat die Zahl der Deutschen, die unter Fußproblemen leidet, deutlich zugenommen: von 60 Prozent im Jahr 2010 auf 70 Prozent im Jahr 2022. "Hauptrisikofaktor ist unangemessenes Schuhwerk", betont Johannes Trautmann, der gemeinsam mit Simon Allgeier die Offenburger Manufaktur für Orthopädieschuhtechnik "Fussart" leitet. Schuhe, die zu eng oder zu weit sind, zu hohe Absätze haben oder nicht genügend Platz für die Zehen bieten, können zu Fehlstellungen und Schmerzen führen.

Auswirkungen auf den ganzen Körper

Äußerlich sichtbar werden die Probleme in Knick-, Senk- und Spreizfüßen, Hallux valgus (Ballenzeh) und Hammerzehen. Manchmal sind diese Fehlstellungen auch angeboren. Bleiben sie länger bestehen, können auch die Knie- und Hüftgelenke sowie die Wirbelsäule in Mitleidenschaft gezogen werden. 

"Um Fußproblemen vorzubeugen oder sie zu lindern, ist geeignetes Schuhwerk wichtig", erklärt Allgeier. "Es sollte ausreichend Platz für die Zehen bieten und den Fuß optimal stützen." Dabei helfen können Bewegungsanalysen und Einlagen. Durch ihre 30-jährigen Erfahrung wissen die beiden Orthopädie-Schuhmachermeister, worauf es ankommt. Im Rahmen einer ausführlichen Beratung wird der Fuß genau untersucht und die optimale Versorgung ermittelt. Zu jeder Schuh- und Sportart eruieren sie die passenden Einlagen. Daneben bietet das Unternehmen "Fussart" auch eine große Auswahl an Schuhen für den Alltag, den Sport und für spezielle Anforderungen, etwa bei Fehlstellungen oder Erkrankungen.

Ein besonderes Anliegen ist den beiden Experten auch die Versorgung von Diabetikern und Rheumatikern. Trautmann: "Bei Diabetikern ist es besonders wichtig, dass der Schuh gut sitzt und keine Druckstellen verursacht."

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Von Fliesen, Türen, Bodenbelägen und Garagentoren bis hin zu Werkzeug, Maschinen, Arbeitskleidung und vieles mehr erstreckt sich das Sortiment des Baustoffhändlers Maier + Kaufmann in Steinach.
    20.02.2024
    Maier + Kaufmann ist an vier Standorten präsent
    Seit über 90 Jahren ist Maier + Kaufmann für Privat- und Gewerbekunden der erste Ansprechpartner in der Region, wenn es ums Bauen, Renovieren und Modernisieren geht.
  • Wer in toller Gesellschaft Tanzen lernen will, ist im Tanzstudio DanceInLine an der richtigen Adresse.  
    10.02.2024
    Tanzstudio DanceInLine Offenburg erweitert das Kursangebot
    Die Freude an Tanz und Bewegung kennt kein Alter. Das weiß Julia Radtke. Deshalb bietet sie in ihrer Tanzschule DanceInLine in Offenburg Kurse für Junge und jung Gebliebene an. Zum neuen Jahr ist das Angebot enorm erweitert worden: Die Kurse starten bald!
  • Das Team von Headhunter-Swiss mit Standort in Lahr (von links): Geschäftsführer Nikodemus Schmidt, Personalassistentin Karolina Krupa und Personalberater Maximilian Farhand. 
    05.02.2024
    Headhunter-Swiss Lahr rekrutiert und vermittelt Mitarbeiter
    Recruiter bringen Unternehmen und Mitarbeiter zusammen. Headhunter-Swiss geht da einen gehörigen Schritt weiter, verbindet über Staatsgrenzen hinweg und begleiten die Interessierten auf ihrem Weg in den Alpenstaat.
  • Das Team der "Fussart"-Manufaktur (von links): Steffen Martini, die Gründer Simon Allgeier und Johannes Trautmann, Tanja Wurtz sowie Tanja Trautmann. Die Herstellung individueller Einlagen und orthopädischer Schuhe erfordert geschickte Handarbeit. Gleichzeitig kommen moderne Technologien für die präzise Fertigung und Anpassung zum Einsatz.
    30.01.2024
    "Fussart": Orthopädieschuhtechnik mit handwerklicher Finesse
    Die inhabergeführte Manufaktur "Fussart" bietet Orthopädieschuhtechnik mit handwerklicher Professionalität. In den großzügigen Räumlichkeiten werden die Füße umfassend analysiert. Denn jeder Fuß ist individuell.